zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.08.2018, 11:53   #81
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 840
Abgegebene Danke: 112
Erhielt: 103 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Ich würde die Blätter gerne für CPOs und Garnelen als zusätzliche Futterquelle verwenden.

Danke für die Antwort! Dann werde ich mich bald auf Blattsuche machen, bevor alle vertrocknen

Mal gucken was ich in meiner Nähe finde, habe ja gelesen, dass vor allem Eiche/Buche/Walnuss gut geeignet sein sollen. Hoffe ich finde ein paar Bäume.
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.08.2018   #81 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.08.2018, 13:53   #82
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.678
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt: 1.668 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

Haselnuss, Brombeere und Himbeere geht auch. Auch an Laub gehen auf jeden Fall die Garnelen, Eiche, Buche und Erle.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 13:06   #83
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 840
Abgegebene Danke: 112
Erhielt: 103 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Super danke. Gut zu wissen - Haselnuss ist super, das habe ich selbst im Garten (grün sowie rot Blättrige).
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 15:41   #84
Juwei
 
Registriert seit: 14.06.2018
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die Infos
Solche Infos kann man immer gebrauchen. Achja blöde Frage. Bin neu hier. Wie kann man Fragen stellen? 😅
Juwei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 16:03   #85
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.678
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt: 1.668 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

Hallo Juwei.

Herzlich willkommen im Forum.

Fragen kannst du stellen indem du es machst wie hier, einfach in dem entsprechenden Threat z.B. wäre eine Frage bezüglich der Erlenzapfen angebracht stellst, dann bekommst sie auch beantwortet.

Oder wenn du eine Besatzanfrage machen möchtest gehst du einfach auf das entsprechende Thema z.B. Besatzanfragen. Dann ist da links oben, hier heißt er antworten, ein Button neues Thema erstellen. Den Drückst du und kannst dann auch gleich loslegen

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 20:04   #86
gp14
 
Registriert seit: 12.01.2014
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Leider gehts mir wie Andrea, Schwarzerlen gibts hier zwar - aber da müßte man eine halsbrecherische Klettertour an der - momentan auch noch ziemlich hohes, sprudelndes Wasser führenden - Fulda veranstalten.
Hallo Birka,

mach doch mal einen Spaziergang am Aueweiher, um den kompletten See sind überall Schwarzerlen. Habe heute bei einem Spaziergang mit meiner Familie einige gesammelt und gleich noch trockene Eichenblätter mit eingepackt.

Gruß
gp14
gp14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 19:24   #87
Corarondo
 
Registriert seit: 20.09.2018
Beiträge: 1.153
Abgegebene Danke: 1.047
Erhielt: 14 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Wie lange lasst ihr Erlenzapfen im Becken bevor ihr sie täuscht?
LG Susanne
Corarondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 20:18   #88
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.678
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt: 1.668 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

Hi Susanne.

Da ich in jedem Becken Garnelen und Schnecken habe, belasse ich die Zapfen im Becken. Diese dienen als Grundlage für die Beckenbiologie allgemein und werden von Garnelen und Schnecken immer abgeweidet. Dabei werden sie dann immer kleiner und verschwinden mit der Zeit.

Ansonsten kann ich mich an eine Faustformel von 3 - 4 Wochen erinnern wo sie Huminstoffe abgeben.

dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 20:49   #89
Corarondo
 
Registriert seit: 20.09.2018
Beiträge: 1.153
Abgegebene Danke: 1.047
Erhielt: 14 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hi Susanne.

Da ich in jedem Becken Garnelen und Schnecken habe, belasse ich die Zapfen im Becken. Diese dienen als Grundlage für die Beckenbiologie allgemein und werden von Garnelen und Schnecken immer abgeweidet. Dabei werden sie dann immer kleiner und verschwinden mit der Zeit.

Ansonsten kann ich mich an eine Faustformel von 3 - 4 Wochen erinnern wo sie Huminstoffe abgeben.
Danke dir Balu

Danke: (1)
Corarondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2020, 07:41   #90
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.591
Abgegebene Danke: 513
Erhielt: 585 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich lasse die auch immer ewig im Becken. Entweder haben die sich irgendwann ganz aufgelöst, oder ich fische die kleinen Reste dann irgendwann mal raus.

Grüße,
Gerd

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.02.2020   #90 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
blätter, buchenlaub, eichenlaub, erlenzapfen, heimisches laub, laub

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herbstlaub Monti Archiv 2010 7 18.10.2010 22:58
Eine kleine Frage CALLI Archiv 2004 2 15.03.2004 10:17
Eine kleine Besatzfrage! MoritzSchwendner Archiv 2003 4 18.03.2003 20:59
Erlenzapfen im Aquarium storchi Archiv 2002 3 20.06.2002 15:19
Mal eine kleine Frage zu Algen Fabian87 Archiv 2002 1 30.04.2002 18:41


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:10 Uhr.