zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.10.2015, 12:09   #1
Bifi
 
Registriert seit: 13.11.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 57
Erhielt: 39 Danke in 30 Beiträgen
Standard Es läuft nicht mehr rund - Filterproblem?

Hallo zusammen,

ich bin am verzweifeln und ich weiß nicht, was hier falsch läuft. Aber es läuft nicht. Es handelt sich um mein 65l-Küchenbecken aus meiner Signatur.

Regelmäßig nach 5-7 Tagen nach dem Wasserwechsel sieht es so aus wie heute:

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.

Der Filter bleibt stehen, die Schnecken wandern aus .

Ein paar Daten und Fakten:

Wasserwerte (Wasserversorger):
GH: 19,5 / KH 14,5 / PH 7,5 / Temperatur 25 Grad

Besatz:
4 Corydoras panda
5 Fundulopanchax nigerianus + 1 Jungfisch
Schnecken

Wasserwechsel:
Alle 5-7 Tage 80% + Filterreinigung

Fütterung:
täglich im Wechsel Frostfutter (1/2 Würfel) oder Granulat (1/2 TL)

Die Filterreinigung kann ich nicht sein lassen, da der Filter nach 5-7 Tagen einfach nicht mehr läuft. Es ist ein Eheim Biopower 160, ausgelegt für Becken mit 80 - 160 Liter. Also doch nicht zu klein für mein Becken?

Das Becken läuft seit etwas über einem Jahr, so alt ist auch der Filter. In einer Kammer ist das Substrat Pro - das lasse ich weitgehend in Ruhe, aber alles andere inkl. Düsenrohr und Pumpenkopf reinige ich jede Woche. Es hilft ja nichts.

Brauche ich einen anderen Filter? Oder wo könnte der Fehler liegen?

In meinem anderen Becken (126l Kinderzimmer) läuft alles prima. Aber auch da muss ich spätestens alle 2 Wochen den Filter komplett reinigen (Eheim Aquaball 180). Das verkraftet das Becken aber, keine Schneckenauswanderungen oder andere Auffälligkeiten - WW dort 80% alle 10 - 14 Tage.

Danke Euch.
Bifi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.10.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.10.2015, 13:08   #2
Jeanne
 
Registriert seit: 09.10.2012
Ort: Saarland
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

ich finde deine Futtermenge sind ziemlich üppig. 1/2 TL für die Rasselband oder 1/2 Würfel pro Tag, das ist schon sehr viel.

Das würde zu mindestens deinen ständig verstopften Filter erklären. Ich würde die Futtermenge drastisch reduzieren. Alle 2-3 Tage füttern, reicht auch vollkommen und dann nur so viel, wie die Tiere innerhalb weniger Minuten packen. Bitte nicht von den hungrigen Mäulern rumkriegen lassen. Die fressen auch bis sie platzen.

Bei deinem Wassertest fehlen mir einige wichtige Parameter: Nitrit, Nitrat, Phosphat.

Wenn Schnecken wandern ist das meistens ein Zeichen für zu hohe Nitritwerte. Kannst du die Werte nachliefern?
Jeanne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:18   #3
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.252
Abgegebene Danke: 575
Erhielt: 610 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hi,
auch angesichts der Menge der TDS stimmme ich Rebecca zu - sparsamer füttern.
Was ist denn im anderen Teil des Filters - eine (feine)Schaumstoffpatrone? Das Zeug setzt sich irgendwann so zu, daß es sich nicht mehr richtig ausspülen läßt. Entweder ersetzen durch eine neue, oder ganz davon weg. Ich habe in meinem Aquaball Filter eine selbst zugeschnittene grobe Filtermatte (10ppi), das geht prima und erhöht die Standzeit auf immerhin zwei Wochen.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:19   #4
Bifi
 
Registriert seit: 13.11.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 57
Erhielt: 39 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo Rebecca,

ich danke Dir .

Ja, es ist schwierig, so wenige Fische zu füttern. Aber ich habe das Problem, dass die F. nigerianus alles wegschnappen und die Corys zu kurz kommen, bzw. ich habe Angst, dass sie zu kurz kommen ... und es nutzt auch nichts, Futtertabletten zu füttern - auch die werden von den F. nigerianus geschnappt und verschleppt.

Nitrit und Ammonium/Ammoniak habe ich gerade mit Tröpfchen getestet (andere Tests habe ich gerade nicht da) - beides < o,05 mg/l, also unauffällig.

Jetzt mache ich erstmal WW ...

Edit - @Stefanie - nein, es ist eine grobe Patrone. Und direkt unterm Pumpenkopf ist auch so eine grobe. So richtig verstopft sind die Patronen auch nicht. Vielleicht verkalkt die Pumpe wegen meinem harten Wasser? Ich fummle immer mit einer Mascarabürste im Pumpenkopf rum, um das Rädchen wieder zum Laufen zu bringen (natürlich vorsichtig ..).

Geändert von Bifi (09.10.2015 um 13:22 Uhr)
Bifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:22   #5
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Bianca,

das Futter klingt für so wenig Fisch tatsächlich etwas üppig, aber was zusätzlich ein Problem sein kann ist tatsächlich der Filter.

Ich hatte in meinem 105l Becken anfang des Jahres auch große Nitrit- und Sauerstoffprobleme, die TDS sind alle paar Tage gewandert.

Der Filter war ständig zu, zum Schluss schon nach 3-4 Tagen. Ich habe die Futtermenge reduziert, keine Verbesserung. Es war auch ein Eheim Biopower 160.

Jetzt habe ich einen HMF, Nitrit nie mehr über 0,1 gestiegen, und keine TDS Wanderung mehr.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:42   #6
Jeanne
 
Registriert seit: 09.10.2012
Ort: Saarland
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Bianca,

hast du mal versucht deine Corys nachts zu füttern bzw. wenn die Beleuchtung aus ist? Durch den guten Geruchssinn finden sie das Futter.

Bei meinem ersten Becken hatte ich auch einen Aquaball. Dieser war trotz groben Filtermaterial nach 2 Wochen einfach dicht. Mein kleinstes Becken (Besatz: Endler Jungitere) betreibe ich filterlos und das ohne Probleme. Das wird deinen Corys wohl nicht so gefallen. HMF oder Filter mit Lufthebertechnik wäre noch eine Überlegung wert oder ein Außenfilter. Jetzt bitte nicht steinigen, es gibt von *ennerle auch Außenfilter für kleine Becken. Bei deren Cubes haben die sogenannte Hang-ons dabei. Ein kleiner Topffilter von *heim würde es auch tun.
Jeanne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:45   #7
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.252
Abgegebene Danke: 575
Erhielt: 610 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hi,
ich würde trotzdem die beiden Schaumstoffpatronen gegen neue ersetzen. Nach >1 Jahr schadet das nicht. Oder sogar noch ein Filtersegment mit Substrat pro, kleinen Keramikringen, oder rein mechanischem Filtermaterial füllen. Dann hast du nur noch das Schaumstoffteil unter dem Filterkopf, das du regelmäßig auswaschen mußt. Dieses wie gesagt erneuern.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:51   #8
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

die Anzahl der TDS zeigt aber auch, dass mehr als genug Futter vorhanden ist. Ich hab in 2 Becken Panzerwelse und auch immer Angst, dass die nicht genug Futter abbekommen. In beiden Becken vermehren sich die TDS und die Posthörner aber wie Unkraut. In meinen 2 anderen Becken hab ich diese Vermehrung nicht.

Wenn also die Schnecken genug Futter finden, muss es eigentlich auch für die Welse reichen. Ich denke, da sind wir beide wohl überängstlich.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 13:56   #9
Bifi
 
Registriert seit: 13.11.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 57
Erhielt: 39 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hi,

ich danke Euch.

An einen HMF oder einen einfachen Luftheber-Filter habe ich auch schon gedacht. Und solange ich noch denke, werde ich mal die Schaumstoffpatronen auswechseln.

Ach ja, es ist sch...egal wann ich füttere, die F. nigerianus sind IMMER da. Aber ich arbeite mal mit Ablenkungstechnik - vorne füttern und dann "heimlich" hinten in die Strömung ein paar Futtertab-Krümel reinwerfen.

Bald werden die Corys wieder ein bisschen aufgestockt, dann ist es vielleicht nicht mehr so schwierig mit der Futtermenge.
Bifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 21:59   #10
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Nutze selber zwei Aquaballs (vom Biopower halte ich auf Grund des Aufbaus nicht viel), ohne Probleme. Einen davon habe ich seit der Nutzung im Aufzuchbecken und danach bisher überhaupt noch nicht gereinigt. Den anderen im "großen" Becken (Link in Signatur) mache ich mittlerweile maximal vielleicht alle sechs, eher acht Wochen mal sauber.

Bei dem Besatz, wie oben steht (allderings nicht unbedingt bei der Menge an Schnecken), würde ich das Becken aber auch eher ohne Filter laufen lassen, allerdings mit einer Umwelzpumpe (kann auch ein leerer Filter sein).

edit: Bei der Menge an TDS würde ich auch mal die Futtermenge reduzieren.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.10.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neu hier und viele Fragen - Becken läuft einfach nicht rund Limba Archiv 2010 9 16.01.2010 10:03
Hilfe, Filter läuft nicht mehr! Fussi Archiv 2004 4 20.05.2004 01:12
Becken 2 läuft nicht AndreaT. Archiv 2003 4 22.10.2003 18:41
JBL läuft nicht an Nissi Archiv 2003 5 17.09.2003 20:56
EHEIM Filter läuft nicht mehr gut genug - kein Sauerstoff Silver Archiv 2001 11 23.10.2001 04:46


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:47 Uhr.