zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.10.2015, 15:20   #21
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hi,

Ich finde das ist ein schwieriges Thema, denn wo ist die Grenze das man ein Tier Quält?
Klar der extrem Fall ist vielen oder allen bewusst, ich meine wirklich die genaue Grenze.
Denn wo der eine sagt das sei grade eben noch Grenzwertig ok, sehen das nicht immer alle so ( das konnte man z.B. bei der Beckengröße als gut sehen, was für einige ok war, das war für andere nicht ok).

Ich bin mir sicher das sich jeder seine Grenze selbst setzt und sich auch nicht so leicht von anderen überzeugen lassen möchte.
Aus diesem Grund wird dieses Thema nicht viel bewirken.

Die Aquaristik an sich im allgemeinen ist keine Tierquälerei, genau so wenig wie die Hundehaltung im Allgemeinen gesehen. Für den Hund ist meißt (zumindest wenn er allein gehalten wird) der Mensch/Familie das Rudel. Das "Vergnügen " sich vermehren zu dürfen wird ihm aber idR. verwehrt.

Geändert von Rejoin (18.10.2015 um 15:24 Uhr)
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.10.2015   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.10.2015, 15:23   #22
Duras
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Yep, deswegen wäre ich für Pflichtstunden im örtlichen Aquariumverein. Zumindest würde das einigen Leuten helfen. Viele wissen ja nichtmal, ob es in der Nähe einen Verein gibt. Aber auch ein Anfängerbuch ist für den Anfang nicht schlecht.
Wenn ich aber ehrlich bin, bin ich genauso in die Aquaristik reingeschlittert. Ich hab irgendwann in meiner Jugendzeit mit einem kleinen Aquarium und einen Besatz angefangen, der für so ein Becken nicht unbedingt geeignet war. Aber auch daraus kann man lernen.
Warum gerade in letzter Zeit so extrem auf die Aquarianer (und auch Terrarianer) losgegangen wird, kann ich nicht sagen. Ist es wirklich so, dass die Aquaristik einen Boom erlebt? Davon fühle ich nicht viel. Meiner Meinung nach hat sich in den letzten 10-15 Jahren nicht viel geändert. Aber ich kann durchaus falsch liegen.

Für mich scheint es aber eher so zu sein, dass man (die Tierschutzorganisationen) sich eine neue Plattform sucht, um aufzufallen und Spenden sammeln zu können. Die Leute sind es langsam satt immer das selbe zu hören, für den selben Kram zu spenden, an dem sich am Ende doch nicht viel ändert.
Wenn wir z.B. das Fangen von Salzwasserfischen anschaut, so hat sich auch da in den letzten Jahren sehr viel getan. Natürlich wird hier und da immer noch auf die alte Methode zurückgegriffen und viel zerstört. Aber es gibt mittlerweile auch andere Methoden, die viel weniger Umweltschädigend sind.
Man könnte hier als Tierschutzorganisation versuchen diese neueren Fangmethoden den Fischern nahe zu bringen oder aber man schreit nur auf und prangert an, ändert aber im Grunde nichts.
Wenn ich mir hier den WWF anschaue und was der im Amazonas gemacht hat, dann hat das viel mehr gebracht, als irgendeine Aktion von z.B. PETA.

Und wenn wir mal realistisch sind, wovon sollen denn die Fischer leben, wenn wir ihnen keine zierfische mehr abnehmen? Die sind jetzt schon am Jammern mit den ganzen Zuchtfarmen in Asien. Das nimmt denen die Lebensgrundlage. Wenn jetzt noch Tierschützer daherkommen und verlangen, dass wir garkeine Fische mehr der Natur entnehmen, dann brauchen die Fischer neue Jobs. Dann werden Plantagen gebaut oder die grossen Flächen anderweitig genutzt.

Gruss
Sascha
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 15:30   #23
Duras
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rejoin Beitrag anzeigen
Hi,

Ich finde das ist ein schwieriges Thema, denn wo ist die Grenze das man ein Tier Quält?
Klar der extrem Fall ist vielen oder allen bewusst, ich meine wirklich die genaue Grenze.
Denn wo der eine sagt das sei grade eben noch Grenzwertig ok, sehen das nicht immer alle so ( das konnte man z.B. bei der Beckengröße als gut sehen, was für einige ok war, das war für andere nicht ok).

Ich bin mir sicher das sich jeder seine Grenze selbst setzt und sich auch nicht so leicht von anderen überzeugen lassen möchte.
Aus diesem Grund wird dieses Thema nicht viel bewirken.
Hi,

Die Frage bleibt: Wie wichtig ist Platz für die jeweilige Fischart? Ist es für die Fische schädlicher, wenn sie ein 1x1m Platz haben und diesen gegen Artgenossen oder auch andere Konkurrenz verteidigen müssen oder aber wenn sie in einem 54l Artenbecken leben müssen?

Ich hab ja diesen Beitrag aus folgendem Grund eröffnet:
Ich habe woanders lesen müssen, wie jemand darauf aufmerksam gemacht wurde, dass die Beckengrösse für den Besatz nicht ausreicht. Darauf kam als Antwort, dass im Grunde doch jegliche Haltung von Zierfischen eine Tierquälerei ist. Und dem kann ich eben nicht zustimmen.
Würde ich davon ausgehen, dass das Tierquälerei ist, was ich hier mache, dann dürfte ich es nicht machen.
Tiere in einem zu kleinen Aquarium zu halten, weil man es nicht besser weiss, das ist eine Sache. Aber der Meinung zu sein, dass jegliche Aquaristik eine Tierquälerei ist, aber dennoch Aquaristik zu betreiben, das ist für mich viel schlimmer. Das ist doch Heuchlerei.
Bisher bin ich davon ausgegangen, dass Leute, die die Aquaristik als Tierquälerei bezeichnen, selber garkeine Aquarien Zuhause haben.
Das scheint aber garnicht so zu sein. Komische Welt.

Gruss
Sascha
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 15:37   #24
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Sascha wenn ich aquaristig für tierquälerei halten würde dann würde ich kein Aquarium betreiben.
Mfg friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 15:37   #25
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Tierquälerei ist es für mich Persönlich nicht Fische in einem Aquarium zu halten (jegliche Rahmenbedingungen wie Beckengröße, Wasserwerte (hart/weich usw.) Blende ich bei der Frage jetzt mal komplett aus um diese so allgemein wie nur möglich beantworten zu können.
Sonst müsste ich jede Katzen, Hundehaltung und alles was in den eigenen 4 Wänden geschieht als Tier Qual bezeichnen.

Bei jeder weiteren Diskussion über die Bedingungen gehen aber die Meinungen immer stark auseinander.

Geändert von Rejoin (18.10.2015 um 15:39 Uhr)
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 17:20   #26
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

ein großer Schritt nach vorn wäre, wenn man endlich einmal die Propagandatrommel für Minibecken unter 54l zur Zierfischhaltung für Anfänger einstellen würde.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 17:25   #27
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

da stellt sich die Frage, worin sich die Propaganda konkret äußert? Doch wohl nicht in dem Verweis auf die Tasache, dass es zahlreiche Fischarten gibt, die sich in solchen Behältern artgerecht halten lassen?
Dennis Furmanek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 18:25   #28
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

In der Regel sind es aber doch die 54l Becken die als Einsteigersets empfohlen werden und wo dann allzu oft Mollys, Schwerträger und co drinne verenden.

Obwohl ich auch durch aus schon wirklich gut beraten wurde im Zoohandel, wohl ist das eher Ausnahme als die Regel - aber es gibt sie noch, die kompetente Beratung
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 20:13   #29
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Zitat:
In der Regel sind es aber doch die 54l Becken die als Einsteigersets empfohlen werden und wo dann allzu oft Mollys, Schwerträger und co drinne verenden.
Kannst du diese Aussage belegen?
Ich kenne sogar den Fall, wo sich Schwertträger in einem 54lBecken vermehrt haben.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2015, 20:50   #30
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jope06 Beitrag anzeigen
Hallo,


Kannst du diese Aussage belegen?
Ich kenne sogar den Fall, wo sich Schwertträger in einem 54lBecken vermehrt haben.

gruß jo
Hallo Jo,

willst du daraus jetzt Erbsenzählerdebatte machen? Ich bezweifel mal, dass du die Haltung von Schwertträgern in einem 54l Becken befürwortest, oder?
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.10.2015   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tierquälerei!!!! Juva Archiv 2012 13 17.05.2012 13:57
Tierquälerei!! Cambarellus_V Archiv 2009 22 05.11.2009 23:22
Tierquälerei!! riser Archiv 2003 2 03.10.2003 19:07
Tierquälerei ? Rolf K. Archiv 2002 39 26.05.2002 13:30
tierquälerei Freddy_H Archiv 2002 2 18.05.2002 18:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:27 Uhr.