zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.10.2015, 19:51   #1
Silirius
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 18 Danke in 18 Beiträgen
Standard ''Ich würde bei einem Kontinent bleiben''

Halo Foris.
Diesen Satz hab ich so oder so ähnlich schon sehr oft lesen müssen.Vor allem wenn Neulinge zu einem Besatz beraten werden.Eine Begründing wird dafür aber nicht gegeben.Ich bin ein bekennender ''Kontinentenmischer'' und würde gerne wissen womit ein ''kontinententreues'' Aquarium beser ist?Bitte klärt mich auf.Vieleicht werde ich ja auch zur kontinententreue bekehrt,oder ich ziehe euch auf die dunkle seite des Mischbesatzes^^

Gruß Eddy
Silirius ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.10.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.10.2015, 20:15   #2
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi Eddy,

ich sehe das mit den Kontinenten auch nicht so eng. Allerdings ist mein (seltenst erreichtes) "Ideal"Becken ein Biotopbecken. Das heisst die Fische im Becken kommen auch in der Natur im gleichen Lebensraum (oder zumindest der gleichen Region) vor und haben dementsprechend kompatible Bedürfnisse.

Je weiter die Herkunftsorte auseinander liegen, desto größer ist die Gefahr, dass auch die Bedürfnisse divergieren. Natürlich MUSS das nicht der Fall sein. Auch zwei Fischarten aus völlig entgegengesetzten Ecken des Erdballs KÖNNEN durchaus wunderbar miteinander harmonieren.

Aber je weiter die (ursprünglichen) Habitate der Arten auseinanderliegen, desto größer ist der Rechercheaufwand, um den Kompatibilitätsgrad zu eruieren. In manchen Fällen sind selbst relativ nahe verwandte Fischarten aus verschiedenen Kontinenten -z.B. aus Verhaltensgründen- schlecht zu vergesellschaften:
Buntbarsche aus Mittelamerika führen ihre Kommentkämpfe beispielsweise durch "Schieben" mit den Mäulern. Ostafrikanische Cichliden dagegen "zerren" in der gleichen Situation.

Insgesamt würde ich aber sagen:
"Kontinentreine" Becken sind eher Geschmackssache. Bei ordentlicher Recherche der Bedürfnisse der gewünschten Tiere sind auch absolut harmonische, weltweite Kombis möglich. Dann sollte sich diese Recherche aber nicht nur auf Temperatur und Wasserwerte, sondern auch und gerade auf das Verhalten beziehen.

Andererseits habe ich die Erfahrung gemacht:
Je mehr sich die betreffenden Aquarianer mit dem Biotop beschäftigen, dessen Bewohner sie pflegen wollen, desto geringer ist die "Fischsuppengefahr". Die Kunst ein harmonisches Becken zu "erschaffen" liegt meiner Meinung nach in der Beschränkung auf wenige Arten, ähnlicher Herkunft. Diese Beschränkung wird erfahrungsgemäß umso schwieriger, je weiter man seine Netze (geographisch) auswirft.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 21:01   #3
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Hi Eddy!

Bin selbst auch bekennende Kontinent Mischerin. Persönlich schaue ich zuerst was zu den Wasserwerten passt die bei mir aus der Leitung kommt, so wie auf die Temperatur die ich im Becken habe.
Wenn das passt, sollten die verschiedenen Arten zusammen passen - ebenfalls immens wichtig und ich habe mich diesbezüglich auch schon sehr auf die Nase gelegt *schäm*.

Weniger Artenvielfalt ist auch so ein Thema was ich erst lernen musste, nun aber zu 100% dahinter stehe.
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 21:53   #4
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo ich bin für kontinenttreue ist eben Geschmackssache.
Erklärt hat es Schneckinger sehr gut.
Jeder kann seine Fische zusammensetzen wie er will.
Mfg friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 22:50   #5
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
In manchen Fällen sind selbst relativ nahe verwandte Fischarten aus verschiedenen Kontinenten -z.B. aus Verhaltensgründen- schlecht zu vergesellschaften:
Buntbarsche aus Mittelamerika führen ihre Kommentkämpfe beispielsweise durch "Schieben" mit den Mäulern. Ostafrikanische Cichliden dagegen "zerren" in der gleichen Situation.
Hallo

Die verschiedenen Verhaltensgründe der Cichliden aus Mittelamerika ( "Schieben" mit den Mäulern) und Ostafrika (Maulzerren) halte ich nicht unbedingt für so relevant, was eine Vergesellschaftung angeht. In diesem Vergleich sind die verschiedenen Wasserparameter dieser Cichliden von größerer Bedeutung.
Diese alleine reichen schon aus, von einer Vergesellschaftung abzusehen.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2015, 23:55   #6
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich bin ein bekennender "Kontinent ist mir egal" Fan. Ich hab nur darauf geachtet, dass die Fische möglichst gleiche Ansprüche an Wasserwerte, Temperatur, Einrichtung und vor allem Temperament haben. Deshalb schwimmen bei mir schwarze Phantomsalmler mit Bitterlingsbarben, und alle sind gesund und scheinen miteinander zu harmonieren.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 00:01   #7
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo,

Biotopbecken machen auch in meinen Augen einen Sinn, aber zwischen Biotopbecken und Kontinentbecken ist oft ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht. Auf jedem Kontinent gibt es zahlreiche verschiedene Biotope und sogar verschiedene Klimazonen.

Habe unter sogenannten "Kontinentbecken" ebenso viele vollkommen unpassende Fischsuppen gesehen, wie unter den gemeinen Gesellschaftsbecken auch, man braucht sich nur ein bisschen und gar nicht mal so weit umsehen.

Mir ist auch nicht aufgefallen, dass sich Besitzer von "Kontinentbecken" mehr mit den eigentlichen Fischbiotopen beschäftigt hätten, als die "Mischbecken-aquarianer". Eher im Gegenteil, viele scheinen fest überzeugt zu sein, dass es reicht, Fische aus einem einzigen Kontinent auszusuchen, um automatisch goldrichtig zu liegen, selbst wenn sie Schwarzwasser-, mit Weißwasser- und Klarwasserfische, oder Fische aus kühleren mit welchen aus tropischen Gewässern zusammentun. Gerade deswegen bin ich kein Freund von der Kontinentbecken-theorie: weil es (zu) viele dazu verleitet, sich mit den Biotopen und den realen Bedürfnissen der Fische gar nicht mehr auseinanderzusetzen.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 00:53   #8
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich persönlich tue mich schwer bei dem Gedanken daran, ein Aquarium mit Fischen verschiedener Kontinente zu haben. Ich bin nicht generell dagegen und ich würde es auch für mein jetziges Aqaurium oder zukünftige Becken nicht rigoros ausschließen und es ist sicherlich nur Kopfsache, aber ich finde es einfach schöner, wenn man versucht ein Biotop zu schaffen und Fische vergesellschaftet, die aus nicht allzu weit von einander entfernten Regionen stammen oder sogar in der Natur cohabitieren. Bei Pflanzen bin ich weniger streng, aber auch da versuche ich größtenteils einem Kontinent treu zu bleiben.

Ich finde es aber keinesfalls verwerflich, wenn man Kontinente mischt, so lange die Fischarten "zusammen passen" und ich glaube auch nicht, dass ein Becken mit Fischen eines Kontinents automatisch besser ist. Danas Kommentar stimme ich da 100% zu.

Ich denke, man rät Neulingen oft dazu bei einem Kontinent zu bleiben (und das habe ich selber sicher auch schon mal gemacht), weil man so versucht einer Fischsuppe und unpassendem Besatz entgegenzuwirken und dem Neuling zum Nachdenken über die Bedürfnisse der gewünschten Fische anleiten möchte. Aber ihr habt recht, meistens fehlt eine Begründung, warum man gerade dazu rät.
Eigentlich sollte der Rat lauten, dass man Fische vergesellschaftet, die die gleichen/ähnlichen Ansprüche an ihre Umwelt stellen.
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 01:31   #9
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
In diesem Vergleich sind die verschiedenen Wasserparameter dieser Cichliden von größerer Bedeutung.
Ich wüsste jetzt nicht, wieso das der Fall sein sollte. Bei den Ostafrikanern ist der leicht alkalische pH-Wert zwar wichtig, für Mittelamerikaner das aber wieder kein Hindernis.

Ich würde zwar auch Mittelamerikaner nicht mit Ostafrikanern vergesellschaften. Unvereinbare Ansprüche an den Wasserchemismus vermag ich aber nicht zu erkennen.
Dennis Furmanek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2015, 07:49   #10
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 107 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Hallo auch, ich gucke bei der Zusammenstellung meiner Fische auch nicht auf Kontinente, ist mir auch ziemlich egal ob diese aus komplett verschiedenen Teilen kommen.

Wichtig ist Verträglichkeit miteinander und dass die Wasserparameter für alle Lebewesen im Becken ok sind.
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.10.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische bleiben klein. keule8511 Fische 11 12.10.2014 08:24
MuBlus bleiben klein Falcon_BY Archiv 2003 7 19.12.2003 00:08
Kann das so bleiben? kd.kaeser Archiv 2003 10 26.05.2003 11:19
Fische bleiben bewegungslos! fabrice Archiv 2002 9 31.05.2002 11:32
Welse die klein bleiben Mourice Archiv 2002 11 29.01.2002 09:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:24 Uhr.