zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Allgemeines (https://www.zierfischforum.info/allgemeines/)
-   -   Lebendfutterdiskussion (https://www.zierfischforum.info/allgemeines/96798-lebendfutterdiskussion.html)

RobertChaca 10.12.2015 21:24

Hi,

hab echt mit massiver Kritik gerechnet, aber kommt ja so gut wie gar nix.

LG

Dr Jotta 10.12.2015 21:47

Zitat:

Zitat von RobertChaca (Beitrag 827830)
Hi,

hab echt mit massiver Kritik gerechnet, aber kommt ja so gut wie gar nix.

LG

Ok, hier ist die Kritik:

Warum einen Goldfisch? Das ist ein qualitativ minderwertiges Futtertier :p

Edit: Ey das letzte Video is ja mal echt der hammer! Damti hätt ich jetzt nicht gerechnet, dass es den Großen erwischt.
Der Wels war danach wohl eindeutig satt... XD

meine Meinung: Ich finde es nicht verwerflich, lebend zu füttern, wenn es selten vorkommt. Mit der Begründung, den Welsen die Erfahrung zu ermöglichen, auf die Jagd zu gehen. Sicher ist ein AQ nicht mit der Natur zu vergleichen, aber die Tiere die darin leben, kommen aus der Natur. Ihnen diese Erfahrung zu ermöglichen kann sich nur positiv auf die Tiere auswirken (abgesehen von Goldfischen als Lebendfutter) und man lernt seine Tiere besser kennen.
Die Betonung liegt jedoch auf "ich" und "selten". Das ist dann wieder Definitionssache. Ich persönlich könnte es nicht, da das Futtertier keine Chance hat. (außerdem ist es glaube ich verboten? hab mich nich durch alles hier durchgelesen, is mir zu viel Theorie; interessiert mich auch nich, da ich es nicht mache)

Bei Wirbellosen bin ich eben kein Gutmensch... das find ich absolut nicht schlimm (MüLas, Dpahnien etc) bis auf Garnelen und größere Schnecken, da fühl ich dann schon mit... das würd ich dann wiederum nicht tun...

Andere Antwort:
Jemand hat geschrieben, dass jeder, der nicht 24 std vor seinem AQ sitzt und JuFis gefressen werden, daran schuld ist, oder so ähnlich, vl hab ich es auch falsch aufgefasst.
Ich halte das nur bedingt für richtig.
Denn es ist doch wie folgt: Man hat ein Gesellschaftsaquarium. Darin sind ua Barsche. Die Barsche wissen genau, dass sie ihre Jungen beschützen müssen, wenn sie sich fortpflanzen, da sie genau wissen was in dem Becken schwimmt und ob und welche Fressfeinde drin sind.
3 Möglichkeiten:
1. Sie pflanzen sich nicht fort. Sie wissen: Es macht hier keinen Sinn
2. Sie pflanzen sich fort (befriedigen ihren Trieb) und fressen die Eier, weil sie merken: es macht keinen Sinn! Zu viele Gefahren! Energieverschwendung!
3. Sie pflanzen sich fort und ziehen ihre Brut groß. Auf eigene Gefahr.

Von mir als Aquarienhalter kann keiner verlangen, dass ich sie dabei unterstütze. Wenn man es tut, ist das gut und schön, aber es ist unfair den Fressfeinden gegenüber. Man kann einfach nicht gerecht sein. Selbst wenn man die Jungen separat aufzieht ist den Elterntieren dabei auch nicht geholfen, für sie kommt es aufs Gleiche hinaus. Ich sehe das so: Das AQ ist zwar nicht das gleiche wie die komplexe Natur, aber ein mehr oder weniger in sich geschlossenes kleines Ökosystem. Ich will so wenig wie möglich eingreifen. Alles nimmt eben seinen Lauf. Darwinismus, so läuft das da drin. Und das macht es so spannend!
Und da Barsche intelligent genug sind, um das abzuschätzen, sind die Fronten ausgeglichen.

Wieder was anderes ist es bei den allseits beliebten Lebendgebährenden... Die pflanzen sich einfach fort... Sie sind meiner Meinung nach nicht so weit entwickelt wie Barsche...
Dafür wird es jetzt wahrscheinlich Kritik regnen, aber es ist meine Wahrheit. Es sind Brutmaschinen, die es nur deshalb auf der Erde noch gibt, da sie sich vermehren wie die Kannickel, ohne jegliches interessantes Brutpflegeverhalten und ohne ausgeprägtes Sozialverhalten.
In diesem Fall ist meiner Meinung nach der Halter solcher Tiere "schuldig" am Tod der JuFis... denn man sollte wissen, dass die Elterntiere einfach so unglaublich... sorry... blöd sind, im biologischen Sinn. Ob man solche Verluste in Kauf nimmt, sollte man mit sich selbst ausmachen und niemand hat das Recht jemanden deshalb zu verurteilen. Zumindest nicht zu Lebzeiten... xD

Gruß

Rejoin 10.12.2015 23:24

Zitat:

Zitat von Dr Jotta (Beitrag 827835)

Andere Antwort:
Jemand hat geschrieben, dass jeder, der nicht 24 std vor seinem AQ sitzt und JuFis gefressen werden, daran schuld ist, oder so ähnlich, vl hab ich es auch falsch aufgefasst.

Hi,
Ja hast du falsch aufgefasst weil es genau anders rum geschrieben war, ist aber nicht schlimm. Hier noch mal mein Text:

Es kann doch keiner von einem Halter verlangen, das dieser 24 Std. vor der Scheibe hockt, nur damit ja nicht ein einziges Jungtier gefressen wird!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.