zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2016, 20:47   #11
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!

Also, "klein" ist relativ, die war 10cm, ich habe sie eben gemessen.
Ich habe noch eine mit 10cm und zwei mit ca 8cm. Dann sind die nächsten 12 und der Rest 15 cm und mehr.

Es haben alle Schmerlen im Wasserstrahl "gespielt" , genau im Frischwasser, ausser die beiden Großen.

Aber dein letzter Satz trifft es wohl. Daran dachte ich auch schon. Habe leider kein Wasser aufgehoben.
Vielleicht war die Kombination aus beidem nicht so das Wahre...

Deine Studie klappt gerade nicht zu öffnen, ich versuche es später nochmal.

Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.02.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.02.2016, 13:23   #12
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Moin,

um noch eine weitere Möglichkeit in Betracht zu ziehen: Du sprachst von temperiertem Wasser, das zugelaufen ist. Aus einer Mischbatterie? Habt ihr Kupferleitungen? Ich habe schon erlebt, dass aus Kupferleitungen, von heute auf morgen CU haltiges Wasser kam, obwohl bei mehreren vorherigen Kontrollmessungen nie welches in Lösung gegangen war. Seitdem wechsle ich nicht mehr über die Mischbatterie, sondern nehme kaltes Wasser aus der Leitung und wärme es mit aufgekochtem Wasser aus nem Topf ein wenig auf.

Ich finde den Thread gerade nicht mehr, aber vor einigen Jahren hier im Forum wurde das Thema Gasblasenkrankheit einmal hier ausführlich diskutiert mit dem Ergebnis, dass diese im Aquarium eigentlich nicht auftreten kann.

LG

EDIT: Zumindest die Arbeit des naturwissenschaftlichen Vereins zum Problem mit der Gasblasenkrankheit habe ich wieder gefunden. Danach kommt diese im Aquarium nicht vor.
http://www.zobodat.at/pdf/CAR_154_74_0068-0093.pdf

Danke: (1)

Geändert von Heikow (08.02.2016 um 13:26 Uhr)
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 17:22   #13
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Moin Heiko

und danke dir, für die interessante Lektüre.

Obwohl ich mir jetzt die gesamte Arbeit durchgelesen habe, konnte ich keinen einzigen Hinweis darauf finden, dass die Gasblasenkrankheit im Aquarium nicht vorkommen würde, oder gar nicht vorkommen könnte. Habe ich was übersehen?

In erster Linie befasst man sich eigentlich damit, die Gasblasenkrankheit im Villach Thermalbach (also einer eher chronischen, als akuter Form der Gasblasenkrankheit) zu untersuchen und in Aquarien künstlich, möglichst ähnliche Bedingungen zu schaffen.

In der Arbeit wurde lediglich nachgewiesen, dass der erhöhte N2-Gehalt die Ursache der Krankheitssymptome (aufgetriebene Abdomene und Exolphtalmie) darstellt und dass starke N2-Schwankungen Fischen nicht bekommen.

Ein gibt außerdem ein paar Kleinigkeiten, die mich an der Arbeit ein bisschen stören, vor allem dass die Anzahl der Untersuchungen und beteiligten Fische gar nicht angegeben wird. Mehr will ich jetzt aber nicht meckern, da es schliesslich auch interessante, lesenswerte Aspekte gibt.

Da es schon einige Zeit her ist, seitdem ich die ausführliche Erklärung der Umstände, unter denen Gas- und besonders Stickstoff(über)sättigung in Wasserleitungen entstehen, gelesen und diese damals nicht gespeichert habe, kann ich die Links nicht schnell aus dem Ärmel schütteln. Google hilft aber bestimmt.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 08:39   #14
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von merlins Beitrag anzeigen
In erster Linie befasst man sich eigentlich damit, die Gasblasenkrankheit im Villach Thermalbach (also einer eher chronischen, als akuter Form der Gasblasenkrankheit) zu untersuchen und in Aquarien künstlich, möglichst ähnliche Bedingungen zu schaffen.
Moin Dana,

aber darum ging es ja. Mal aufzuzeigen, unter welchen Bedingungen die Gasbläschenkrankheit überhaupt entsteht.

Zitat:
In der Arbeit wurde lediglich nachgewiesen, dass der erhöhte N2-Gehalt die Ursache der Krankheitssymptome (aufgetriebene Abdomene und Exolphtalmie) darstellt und dass starke N2-Schwankungen Fischen nicht bekommen.
Und ein dauerhaft nachströmendes Wasser mit stark erhöhtem N2 Gehalt ist im Aquarium eben nicht möglich.

Daraus schliesst sich für mich, dass, unter der Annahme dass tatsächlich N2 in erhöhter Konzentration und über einen längeren Zeitraum ursächlich für die Gasblasenkrankheit ist, die Krankheit nicht schädlich im Aquarium auftreten kann, da N2 dazu nicht lange genug im Wasser vorhanden ist. Die im Aquarium nachgestellten Folgen des Aufquellens und der Bläschenbildung traten in leichter Form erst nach drei Tagen auf, und erst "nach 27 Tagen konnte starker Gasblasenexophthalmus festegestellt werden"

Mag sein, dass ich etwas voreilig meine Schlüsse ziehe, aber mir scheint es unmöglich, eine solche Erkrankung im Aquarium hervorzurufen, zumal ja vorher berichtet wird, dass die Fische bei Umsetzen in normales Aquarienwasser sofort gesundeten.

Gruß
Heiko

PS: Ich werde bei Gelegenheit mal googlen bezüglich der N2 Übersättigung in Wasserleitungen. Aber das hat etwas Zeit

Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 09:42   #15
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Guten Morgen!

Das Wasser zum auffüllen kommt aus dem Bad vom Waschbecken.
Da putzen sich jeden Tag 5 Leute 2x die Zähne, da werden zwischendurch Hände gewaschen, direkt daneben geduscht...
Wir wohnen jetzt 5 Jahre im Haus und hatten nie was...

Zu den 80% WW. Das haben wir im anderen großen Aquarium auch schon öfter, aber da ist die Temperatur 24-25 Grad. Das läuft aber auch schon über 4 Jahre. Und es hat um Keller noch ein 400l (brutto) Filterbecken.
Da hatten wir das Wasser auch voll aufgedreht.
Nächstes mal werde ich mit zwei Schläuchen füllen, hab schon ein zweites Set für das andere Waschbecken gekauft.

Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fisch, prachtschmerle, sezieren, ursache

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fisch hat toten fisch gefressen und steckt fest carina1212 Krankheiten der Fische 10 13.05.2014 21:48
Fisch oder kein Fisch? kiwili Archiv 2012 14 17.05.2012 10:45
Fisch mit Schnabel - Welcher Fisch ist das? Tiqqer Archiv 2011 4 03.11.2011 23:03
Ein sauber fisch oder besser, ein fisch der scheisse frißt? Halskrause Archiv 2004 19 05.06.2004 20:59
Diskus sezieren?! Kashmir Archiv 2003 7 17.06.2003 00:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:13 Uhr.