zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.03.2016, 12:49   #11
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Hallo

Irgendwo las ich das manche Halter den Eindruck hätten die Fische könnten zwischen Futterspender und anderen Personen unterscheiden. Diese Fähigkeit wäre dann Intelligenz.

LG
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.03.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.03.2016, 12:59   #12
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Holger,
Davon bin ich überzeugt!

Komme ich ins Zimmer und mache was am Schreibtisch, schwimmen sie einfach rum.
Komme ich und laufe ans vordere rechte Eck, wo es Futter gibt, kommen sie schon neugierig und sind alle in der Nähe der Futterecke.
Komme ich und gehe an die linke Seite, sind alle weg.
Kommt mein Mann und bleibt weit weg am Schreibtisch, okay...
Kommt er näher, alle weg. Er füttert fast nie.

Sie spüren bestimmt meine Schritte, denn als meine Mutter die Tiere anschauen wollte, war keiner zu sehen. Nur die Schnäuzchen der allerneugierigsten sah man.

Das gilt übrigens für die Rüsselbarben und die Clownschmerlen.

Grüße Katrin

Danke: (1)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 14:24   #13
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

unsere Fische sind darauf konditioniert, dass es Futter gibt wenn wir an der Scheibe krabbeln. Alle schwimmen dann zur Futterstelle. Bei einem AQ haben wir push to open Türen, da machen es die Fische auch wenn man eine Tür öffnet.

Wenn meine Tochter das aber bei den Netzschmerlen macht kommen diese zur Scheibe und schwimmen ihrer Hand nach. Das machen sie nur bei ihr.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

Danke: (1)
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 23:39   #14
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Hallo

Meine Schaufelfadenfische waren alle extrem scheu. Komme ich ins Zimmer und steh vor de, Aquarium kommen sie aus dem "Dickicht" langsam alle hervor, erkennen mich scheinbar und schwimmen zur Frontscheibe und schauen mich an.

LG
Holger
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 23:47   #15
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hi,

Kangalfische kommen und picken an deiner Haut und werden doch bei allein möglichen Hautkrankheiten eingesetzt.

Meine Skalare sind eigentlich auch nicht schreckhaft. Verteidigen gerade wieder ihre Brut gegen alle möglichen neugierige Fische und gucken mich sogar böse an wenn ich es wage ihnen zu nahe zu kommen.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2016, 04:53   #16
Hugolinchen
 
Registriert seit: 24.01.2016
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 18 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo, hatte mal nen Kampffischmann der kam immer zur Frontscheibe wenn ich zum Aquarium kam, er fraß auch aus der Hand und er kam auch wenn ich mit den Fingern bisschen ins Wasser ging - zack war er schon da. Bei der Rettung wegen eines zwischenfalls holte ich ihn auch mit der Hand raus, weil den Kescher fand ich auf die schnelle nicht. Er zappelte nicht mal.
Meine Keilfleckbärblinge schwimmen auch meiner Hand nach von links nach rechts und wieder zurück immer der Hand nach außerhalb an der Aquarienscheibe.

Dann - das beste Phänomen überhaupt ... wir haben 5 Algenfresser (Crossocheilus reticulatus) die sind auch zahm, fressen aus der Hand kommen immer angeschwommen zur Begrüßung auch bei fremden - bis auf einen.
Eines Tages kam das erste mal eine Aquariumbekanntschaft ... der hat Raubfische ich habe ihm schon ein paar mal Futterfische gegeben, aber nicht aus diesem Becken.
Davor waren alle noch da - kaum kam er ums Eck - wollte natürlich die Fische sehen - zack bumm alle weg so gut versteckt das man sie nicht mal mehr gesehen hat. Und kaum war er bei der Tür außen - zack waren wieder alle da.
Das haben sie davor bei keinem Fremden gemacht - wir beide dachten echt wir sehen nicht recht und mussten mal lachen.
An dem Tag kam noch jemand zu Besuch - da blieben sie alle herausten und liesen sich betrachten.

Achja das Phänomen der inneren Uhr haben sie auch drauf. Zumindest bevor die Zeitumstellung kam, ich stand auf gehe immer leise in die Richtung - schon stehen alle aufgereiht im Becken und gucken mich an - wenn ich mich zum PC setze gehen sie wieder ihre Wege.
Lg
Hugolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2016, 19:42   #17
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich kann die Zutraulichkeit von Teichfischen absolut bestätigen. In meinem Teich (45 m³) gab es anfangs nur Goldfische, die wurden sehr zahm und fraßen aus der Hand und kamen sofort zur Futterstelle und bettelten, wenn man sich dem Teich näherte. Letztes tuen sie immer noch, aber mittlerweile leben seit etlichen Jahren auch Kois im Teich und die sind einfach größer und sehr dominant, da haben die Goldfische kaum eine Chance. Die Kois stürzen sich fast aus dem Wasser, wenn man im Sommer an den Teich tritt, so verfressen sind sie. Mein größter Koi folgt mir überall hin, wenn ich den Teich umrunde. Ich kann keine Pflanze einpflanzen, ohne dass mir mindestens ein Fisch um die Finger schwimmt. Die größten Kois fressen alle aus der Hand und meinen Liebling füttere ich mit einem Löffel und hänge ihm ab und zu mal ein kleines Netz mit Mückenlarven aus dem Filter rein, dass er dann auslutscht. Und sie erkennen mich. Von Urlaubsfütterern wird mir immer berichtet, dass die Fische sich scheuer verhalten, wenn ich nicht dabei bin. Sie erkennen auch besonders gutes Futter wie Nacktschnecken und Maden, wenn die noch nicht mal im Teich sind.
Witzig ist auch wie die verfressensten Kois aus der hintersten Ecke des Teichs angeschossen kommen, wenn ich an den Teich trete.

Bei meinen kleinen Bärblingen (D. erythromicron und D. margaritatus) im Aquarium sieht das natürlich ganz anders aus. Sie scheinen mich auch zu erkennen, denn wenn ich sie füttere kommen alle sofort raus, ist eine andere Person dabei, sind sie verhaltener. Sie würden sicher nie aus der Hand fressen, sie kommen erst raus, wenn ich wieder von der Scheibe weggetreten bin, dann aber auch zuverlässlich. Wenn ich in der Nähe des Aquariums hantiere und dann etwas zur Seite gehe, kommen sie an die Futterstelle und "sind ganz enttäuscht", wenn es nichts gibt.
Aber anders als meine Goldfische und Kois verstecken sie sich sofort, wenn ich im Aquarium rumhantiere oder bloß dicht dran stehe.

Geändert von Ansaj (10.05.2016 um 19:45 Uhr)
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2016, 20:17   #18
Fischling1
 
Registriert seit: 24.07.2014
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Fisch ist ja nicht gleich Fisch. Einige Arten sind genetisch bedingt scheu (z.B. Perlhuhnbärblinge oder manche Welse, andere neigen generell zur Zutraulichkeit.

Mir scheint, dass stark domestizierte Arten besonders zahm würden. (oder umgekehrt waren die zutraulichen Arten von jeher beliebt bei Züchtern?) Z.B. Guppys kennen meist wenig Hemmungen, und auch bei Goldfischen ist es ganz normal, dass sie vorbeigehenden Menschen folgen, und Hände neugierig beknabbern.

Die typischen Signale für die Fütterzeit (Bewegung vor dem Aquarium, öffnen des Deckels) haben aber wohl sehr viele Arten schnell raus, und kommen entsprechend angeschwommen.
Fischling1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2016, 08:52   #19
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 105 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Ich glaube auch, dass sie einfach speichern : Erschütterung, Mensch nähert sich, Deckel geht auf = FUTTER!!!


Wenn ich ans Becken gehe sind die Fische schon immer ganz aufgeregt, einmal ist mir passiert, dass mir ein Regenbogenfisch bei öffnen der Abdeckung sogleich entgegen gesprungen kam und am Fußboden landete

Er hat es überstanden, aber das gab mir schon zu denken, wie gierig diese Tierchen sind
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische sterben nach Wasserwechel und dem einsetzten neuer Fische MausMotte Krankheiten der Fische 10 16.04.2015 13:20
Fische werden krank nach Einsetzen neuer Fische kmeiler Krankheiten der Fische 14 20.02.2013 16:37
dumme fische-kluge fische: Buntbarsche klar im Vorteil Sandra66 Archiv 2003 26 19.08.2003 13:23
Fische leiden nicht und Fische empfinden keine Schmerzen Stilla29 Archiv 2003 74 11.06.2003 19:01
Hilfe Fische Wasser trüb Fische schwimmen oben maxx Archiv 2001 5 12.11.2001 17:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:20 Uhr.