zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.03.2016, 01:00   #1
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 62 Danke in 50 Beiträgen
Standard Zahme Fische

Liebe Mitglieder

Immer wieder höhrt von Fischen gesprochen die aus der Hand fressen usw.
Wie ist das bei euren Fischen? Kenne die euch,grins
Bin mal gespannt auf eure Antworten.

LG
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.03.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.03.2016, 01:43   #2
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hi Barbe,

ich war bei meiner Mutter über mehrere Wochen im Herbst. Meine Eltern haben "einen" größeren Teich, 65 000l laut meiner Mutter.
Als ich von Mitte November bis Anfang Januar dort war bin ich selbstverständlich auch zum Teich gegangen und habe ab und zu die Fische gefüttert.
Eins fiel mir auf, ein Koi war immer "freundlich" und kam angeschwommen, auch wenn man kein Futter dabei hatte.
Man sagt das ja über Kois dass sie dir aus der Hand fressen kommen können, aber erlebt hatte ich es noch nie.
Als ich meiner Mutter davon erzählt habe (sie kannte ihn natürlich, hat mir aber nichts davon erzählt), meinte sie dass dieser Koi tatsächlich sehr zutraulich ist.

Erstaunlich manchmal.

Danke: (1)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 08:56   #3
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 653
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 136 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,

einer unserer beiden Kampffische frisst vom Løffel, wenn ich einen Løffel mit Frostfutter ins Wasser halte.

Unsere SBB und die blauen Fadenfische sowie die Sumatrabarben fressen von den Fingern. Außerdem knabbern sie auch gern an den Armen, wenn wir Pflegearbeiten im AG ausfuehren.

LG Kirsten

Danke: (1)
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 09:26   #4
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

Auch Makropoden werden sehr zutraulich, meine haben ihr Futter mir sprichwörtlich aus der Hand gefressen. Auch beim Gärtnern im Aquarium waren sie immer "in Kontakt" mit meiner Hand.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 09:26   #5
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Hallo Holger!

Bei mir sind die Boraras Maculatus schrecklich zahm. Wenn ich in die Küche komme kleben sie alle an der Scheibe, wenn ich lose Blätter rauskeschern möchte, schwimmen die quasi direkt in den Kescher rein.
Wenn ich mit der Hand im Wasser hänge um zu Gärtnern, kleben die förmlich an meiner Haut.

Zahm? Würde sie eher als sehr neugierig bezeichnen.

Hatte vor kurzem Enchytraeen verfüttert und die einzelnd reingegeben, damit es nicht zu viele werden. Die wurden von den Boraras Maculatus einzelnd vom Bambusstäbchen weggefressen.

Danke: (1)
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 09:40   #6
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Holger

Immer wieder war einer unserer Teichgoldfische besonders "zahm".
Danach kam dann manchmal die kleine Nachbarin mit einer Tüte mit schlechtem Gewissen und einem neuen Goldfisch.
Ihre Katze hieß Minka.

Ein zahmes Kampffischweibchen ist bei mir leider schon einmal durch den Absaugschlauch gerutscht - den ich in der Hand hatte. Hat überlebt.

Ist Zahmheit bei Tieren jetzt "intelligent"?
Oder setzt zahm sein Intelligenz voraus, weil dieses Tier jemanden wiedererkennt, der ihm einem "Fress-"Vorteil verschaffen kann?

Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 09:58   #7
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Ach, da fällt mir gerade ein dass meine Rüsselbarben kommen manchmal an meinem Arm picken wenn ich meinen Arm ins Wasser strecke, wie z.B. beim gärtnern.

Danke: (1)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 10:00   #8
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ganz sicher erkennen die mich!
Sehr deutlich bei meinen Clownprachtschmerlen zu sehen. Komme ich ins Zimmer, beobachten sie... kommt mein Mann, verstecken sie sich.

Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 10:35   #9
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von Katrin17 Beitrag anzeigen
Komme ich ins Zimmer, beobachten sie... kommt mein Mann, verstecken sie sich.
Das könnte aber auch andere Gründe haben.
Vielleicht "trampelt" dein Mann z.B. mehr beim Gehen und verursacht größere Schwingungen im Boden (die wir ggf. gar nicht wahr nehmen)?


Grüße ~Shar~

Danke: (1)

Geändert von Shar (26.03.2016 um 10:39 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 10:56   #10
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.521
Abgegebene Danke: 655
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich denke Sonnes Beiträge weisen in die richtige Richtung: Was ist "zahm", und was ist "intelligent"?

Dass Fische ungesund neugierig sein können, merken wir, wie geschildert, bei jedem Wasserwechsel: sie lernen nicht, sich vom Schlauch fernzuhalten.

Die Zutraulichkeit vieler Arten beim Fressen muss auch kein Zeichen von Intelligenz sein, sondern kann Teil einer Strategie darstellen: Salmler stürzen sich schließlich auch ohne jede Rücksicht auf Deckung auf ihre Beute, während viele Arten im Versteck bleiben und das Futterstück zunächst belauern.

Widersprechen möchte ich der Annahme, Intelligenz zeige sich daran, dass die Fische mit Überlebensstrategien ausgestattet seien, aber das ist letztlich eine Frage der Definition: ich würde die Strategien gänzlich dem Instinkt des Tieres zurechnen und damit aus dem Bereich der Intelligenz herausnehmen: eine Raupe ist ja auch nicht "intelligent", weil sie sich verpuppt, und so beeindruckend die Leistung der Zugvögel auch ist, zweifle ich, ob Intelligenz hier das richtige Wort wäre.

Für mich würde ich Intelligenz eher daran festmachen, dass konkrete Wahrnehmungen das Tier zu einer konkreten Verhaltensänderung veranlassen. Wenn Kathrin also nicht nur von ihren Fischen erkannt wird, sondern zudem immer an derselben Stelle fütterte und die Tiere daraufhin, wenn sie sie erkennen dorthin schwimmen, wäre das für mich ein Ansatz, von Intelligenz zu sprechen.

Kann hier jemand mit einem Hinweis zur aktuellen wissenschaftlichen Diskussion und der dortigen Begriffsbildung weiterhelfen?

Gruß!

Algerich

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.03.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische sterben nach Wasserwechel und dem einsetzten neuer Fische MausMotte Krankheiten der Fische 10 16.04.2015 13:20
Fische werden krank nach Einsetzen neuer Fische kmeiler Krankheiten der Fische 14 20.02.2013 16:37
dumme fische-kluge fische: Buntbarsche klar im Vorteil Sandra66 Archiv 2003 26 19.08.2003 13:23
Fische leiden nicht und Fische empfinden keine Schmerzen Stilla29 Archiv 2003 74 11.06.2003 19:01
Hilfe Fische Wasser trüb Fische schwimmen oben maxx Archiv 2001 5 12.11.2001 17:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:00 Uhr.