zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.04.2016, 11:20   #11
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

ich bestelle Tiere auch (fast) online. Ich suche mir Tiere auf den Stocklisten der Shops aus, gehe damit zu meinem Händler und lasse Ihn die Tiere für mich bei seiner nächsten Bestellung vom Großhandel mitbestellen. Mein Händler übernimmt die Versandkosten und jegliches Risiko, ich zahle dafür etwas mehr, als der Onlineshop gern hätte und liege preislich noch immer unter dem, was ich selbst incl. Versand zahlen müsste.

Am Tag der Lieferung gibt er mir Bescheid und parkt die Tüte mit den Fischen ungeöffnet in einem seiner Pflanzenbecken zwecks Wärmeerhalt. Gegen Abend hole ich die Fische ab und setze sie zu Hause ein.

Ich bin kein Freund der Onlinehändler. Viele davon kassieren nur, tun aber ausser der Vermittlung des Geschäfts an den Großhändler nix für ihr Geld. Das kann ich nicht guten Gewissens unterstützen, denn das drängt auf Dauer die niedergelassenen Geschäfte aus dem Markt. Und dann wars das mit dem vielfältigen Hobby, denn wenn der Verbrauchsaquarianer mangels Zoogeschäft wegfällt, wird das Angebot dünner und dünner. Zeichnet sich ja bereits zur Genüge ab...

LG

Danke: (3)
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.04.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.04.2016, 12:13   #12
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich finde Heikos Argument, den lokalen Handel zu unterstützen wirklich wichtig.

Woher bekomme ich sonst Dinge, die ich sofort brauche?

Und viele meckern über mangelhafte Beratung. Wovon soll der Händler gutes Personal bezahlen, wenn der Aquarianer den größten Teil im Internet bestellt?

Dann habe ich für meinen Teil noch das Problem, dass ich weiß was .mit unseren (Großhandel f. Wohnaccessoires) Warensendungen manchmal passiert. Das hat zwar nicht mit Lebendtierversand zu tun, schreckt mich aber trotzdem ab.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

Danke: (1)
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 12:41   #13
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Hallo!

Wenn man die Möglichkeit hat die gewünschten Tiere im Einzelhandel zu erwerben oder zu bestellen, ist das auch meine erste Wahl.
Im meiner Heimat (Köln/Bonn) gibt es auch eine riesen Auswahl an Geschäften.

Wenn man jetzt allerdings ländlicher wohnt oder sich schlicht in einen Fisch verliebt hat der im Handel nicht gängig ist, kann man m.M.n. auch ohne schlechtes Gewissen auf einen Online Shop zurückgreifen.

Und den Lebenstierversand über GO! darf man auch nicht mit dem herkömmlichen Versand vergleichen mit dem man Pakete und co verschickt.

Danke: (2)
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 13:00   #14
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schneewitchen Beitrag anzeigen
Wenn man jetzt allerdings ländlicher wohnt oder sich schlicht in einen Fisch verliebt hat der im Handel nicht gängig ist, kann man m.M.n. auch ohne schlechtes Gewissen auf einen Online Shop zurückgreifen.
Oh wie war das nur früher, so ohne Onlinehandel, wenn man am Arsch der Heide wohnte? Musste man sich da Tagein tagaus von Kartoffeln und Schnitzel ernähren, sein Brot selbst backen? Und wurden die Klamotten durch die Reihen gereicht? Spaß beiseite. Das ist für mich mal gar kein Argument. Ich bin für meine Traumfische schon hunderte von Kilometer durch die Gegend gefahren, weil der Züchter meinte, er versende nicht. Wo ein Wille, da bekanntlich auch ein Gebüsch.

Und wenns um die nicht so gängigen Fische geht, machen wir uns nix vor. Die ganzen Onlinehändler schreiben regelmäßig die Stocklisten von Glaser, Reuter, Aquaglobal und co ab. Jedes Aquariengeschäft kann diese Fische ebenfalls bestellen. Manchmal muss man dem Händler eben helfen und Ihm sagen, wo und zu welchem Kurs es die Fische zu kaufen gibt. Und ein geschäftstüchtiger Händler wird da nicht nein sagen...

Aber das sind alles Gründe, die nichts mit guten oder schlechten Erfahrungen zu tun haben. Insofern wohl ein wenig am Thema vorbei.

Gegen den Versand von Tieren spricht jedenfalls meines Erachtens nach nichts. Immer noch besser, als wenn die Tiere erst beim Importeur, dann beim Großhändler und zuletzt in der verkeimten Anlage des Einzelhändlers hocken. Da erspare ich doch den Tieren gern den letzten Schritt. Denn die meisten Probleme treten bei den Tieren nicht im Großhandel auf, sondern im Einzelhandel, wenn ohne Sinn und Verstand Tiere unterschiedlicher Weitergabelininen zusammen gepfercht werden. Unter der Hand erfuhr ich mal, wie lang die Tiere im Handel so überleben, wenn sie nicht gekauft werden. Das sind oft gerade mal 10 bis 14 Tage, dann sind sie hinüber...

Insofern auf jeden Fall pro Versand

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 14:58   #15
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo Heiko,

sind denn die Onlineshops Shops von Importeuren oder Großhändlern? Wird da wirklich ein Versandweg eingespart?

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 15:00   #16
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heikow Beitrag anzeigen
Oh wie war das nur früher, so ohne Onlinehandel, wenn man am Arsch der Heide wohnte? Musste man sich da Tagein tagaus von Kartoffeln und Schnitzel ernähren, sein Brot selbst backen? Und wurden die Klamotten durch die Reihen gereicht? Spaß beiseite. Das ist für mich mal gar kein Argument. Ich bin für meine Traumfische schon hunderte von Kilometer durch die Gegend gefahren, weil der Züchter meinte, er versende nicht. Wo ein Wille, da bekanntlich auch ein Gebüsch.

Und wenns um die nicht so gängigen Fische geht, machen wir uns nix vor. Die ganzen Onlinehändler schreiben regelmäßig die Stocklisten von Glaser, Reuter, Aquaglobal und co ab. Jedes Aquariengeschäft kann diese Fische ebenfalls bestellen. Manchmal muss man dem Händler eben helfen und Ihm sagen, wo und zu welchem Kurs es die Fische zu kaufen gibt. Und ein geschäftstüchtiger Händler wird da nicht nein sagen...

LG
Heute wieder einen "besonders guten Tag" erwischt?
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 15:21   #17
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schneewitchen Beitrag anzeigen
Heute wieder einen "besonders guten Tag" erwischt?
Aber klar ^^ meine Tage sind meist besonders gut. Ich hoffe das klang nicht doof, denn das war nicht die Intention. Aber ist doch wirklich wahr, es gab mal Zeiten, da war nix mit mal eben online bestellen. Ich hab bis 2003 sogar (für Hamburger Verhältnisse) ländlich gewohnt. 10 Kilometer bis zum nächsten Edeka-Supermarkt. 16 bis zum wirklich größeren Markt. Und irgendwie ging das alles trotzdem ganz gut. Sogar ohne Auto.

Annette: Ja. Einige haben gar keine eigne Anlage. Die geben die Bestellungen direkt an die Großhändler, die von dort verpackt und auf den Weg gebracht werden. Sowohl für den Großhändler als auch den Vermittler ist das ein gutes Geschäft. Du kannst von einem Aufschlag von mindestens 200% auf den GH-Preis ausgehen. Diese 200% teilen sich dann der GH und der Vermittler. Und der Versand findet direkt vom Großhandel an den Endkunden statt.

Beispiel:

roter Neon im Großhandel: 0,17€
VK im Laden 0,99€
Und der Laden muss von der Marge Personal, Miete etc etc bezahlen.

Im Versand über Vermittlerhändler sieht das dann anders aus:

GH Preis : 0,17€
VK Online : 0,69€

Marge teilen sich GH und Vermittler. Beide haben mit dem Geschäft keine weiteren Kosten. Der GH macht die Verpackung und den Versand, der Vermittler nur die Aquise.

Da kann ein Ladengeschäft nicht lange mitmachen.

  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 20:44   #18
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.396
Abgegebene Danke: 451
Erhielt: 1.603 Danke in 881 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Hallo

@Otocinclus

Wie glaubst du denn kommen die meisten Fische zum Zoofachgeschäft?

Hallo Wasserwelt,

bei den Geschäften, in denen ich einkaufe, weiß ich, wie zumindest ein Großteil der Fische ins Geschäft gelangt. Ich kenne den Grosshändler,der diese Geschäfte beliefert; keiner der "Grossen", wie Glaser oder Peter Merz, sondern "nur" eine regionale Grösse. Der liefert seine Fische selbst mit dem Lieferwagen aus, weil er eben nicht nur Geschäftsmann ist, sondern auch ein wenig verrückt, wie ja so mancher hier. Leider darf er an Private nicht direkt verkaufen - zumindest nicht offiziell.

Aber ganz unabhängig davon möchte ich für die Tiere, die ich kaufe und für deren Wohlergehen ich einzustehen habe, möglichst viel in eigener Verantwortung unter Kontrolle haben, ohne mich auf andere verlassen zu müssen. Und wenn es dann auch nur die letzten Kilometer Wegstrecke sind, mache ich diesen Weg gerne.

Und nebenbei bemerkt: In einem "echten" Zoogeschäft herumzustöbern, finde ich immer noch interessanter und unterhaltsamer, als online einzukaufen. Aber der Trend geht ja wohl generell zum Onlinehandel, vielleicht wird es ja bald gar keine Zoogeschäfte mehr geben. Ich fände es jedenfalls schade, wenn es wirklich so kommen sollte.

Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 14:17   #19
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

grundsätzlich kaufe ich meine Fische in meiner Zoohandlung, es sei denn, ich bekomme sie da nicht. Ich hab einmal online C. habrosus gekauft, weil die im Geschäft nicht sagen konnten, ob sie in den nächsten 4-6 Wochen welche bekommen. Die Tiere waren gesund und munter, der Preis angemessen.

Jetzt mussten wir für das Becken meines Bruders Fische online bestellen. Eigentlich hatten wir sie über die Zoohandlung kaufen wollen. Bestellt wurden Zebraschmerlen, der GH lieferte Tigerschmerlen

Die haben wir natürlich nicht genommen sondern bei einem Onlinehändler bestellt. Ich rechne die nächsten Tage mit der Lieferung, und hoffe natürlich, dass da auch alles klappt. Bin allerdings durchaus zuversichtlich.

Allerdings gibt es auch "schwarze Schafe" bei den Shops, und wenn Fische zu billig angeboten werden, lasse ich die Finger davon. Wenn man etwas googelt, haben diese Shops auch oft keine guten Bewertungen. Bei Tieren ist Geiz nicht geil.

Ich hab von Merlins 10 Taiwangrundeln bekommen und den Versand selber über GO! organisiert, das lief auch problemlos ab. GO! ist mit Sicherheit zuverlässig.

Danke: (1)
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 21:07   #20
FrittenFritze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Hannah: Darf ich fragen, bei welchem online Händler Du die Tiere bestellt hast? Gern auch per PN antworten. Wir wollen unsere Corydoras schwartzii ebenfalls aufstocken und noch einpaar Andere Tiere...

Danke Dir.
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.04.2016   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tiere online bestellen?!? Marion505050 Allgemeines 47 08.09.2014 23:42
Pflanzen online bestellen? Kikujack Archiv 2010 11 01.02.2010 15:18
Pflanzen online bestellen Swishy Archiv 2009 9 06.04.2009 21:59
online bestellen für dumme .... ? jm2_de Archiv 2004 4 10.02.2004 17:00
Pflanzen online bestellen? scaryy Archiv 2003 8 24.10.2003 22:18


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:27 Uhr.