zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.02.2017, 00:02   #1
Ancaladon
 
Registriert seit: 29.02.2016
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard Entfernung Steckdose/Aquarium

Hallo,
Ich hoffe, dieses Forum ist korrekt für meine Frage: Ich wollte einmal nachfragen, wieweit eure Aquarien von einer Steckdose weg sind?
Miene Vermieterin ist gerade etwas irre und will unter anderem alle Aquarien 2 Meter von jede Steckdose weg haben.Laut ihr besteht sonst ständig eine erhöhte Brandgefahr weil Wasser in die Steckdose laufen könnte (Entweder über die Kabel, obwohl ein Kabelbogen vorhanden ist, oder weil das Aquarium platzt).
Ich überlege, zu versuchen, das ganze per Personenschutzschalter zu lösen ( wenn es denn akzeptiert wird). Hat jemand mit diesen Schaltern Erfahrungen?

Grüße
Tobias
Ancaladon ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.02.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.02.2017, 10:43   #2
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.181
Abgegebene Danke: 310
Erhielt: 341 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias,

bevor du dir nun alle möglichen Umständlichkeiten ausdenkst, würde ich erst nochmal mit der Vermieterin reden.
Vernünftig betrachtet:

1.)
wie kann denn Wasser über die Leitungen in die Steckdosen fließen?
Obwohl alle meine Aquarien höher stehen als die Steckdosen sind (denke mal, das wird bei dir auch so sein, wie bei fast allen), führen die Kabel von unten herauf zur Steckdose. Dann müsste das Wasser ja bergauf fließen

2.)
Sollte trotzdem - aus welchem Grund auch immer - Wasser in die Steckdosen gelangen, brennt's nicht. Du hast dann ganz andere Probleme.
Übrigens: Wasser wird üblicherweise zur Brandbekämpfung genutzt

3.)
Wenn das Aquarium platzt, hast du auch ganz andere Probleme als Wasser (nur) in den Steckdosen!
So ein AQ platzt aber nicht in der Form, dass das ganz plötzlich passiert und das ganze Wasser schwallartig in der Wohnung herumspritzt.
Da gibt's vorher schon Vorboten, die eine solche Bedrohung anzeigen.

4.)
zum FI-Schalter:
ist das ein älteres Haus oder ein neueres? In neueren sich die Elektroinstallationen schon mit einem FI ausgerüstet.

Sprich doch nochmal mit deiner Vermieterin.
So wie sich das anhört, müsste sie ja schon panische Angst vor allen (un)möglichen Szenarien haben. Das mag ich aber nicht glauben wollen.

Grüße,
Gerd

Nachtrag:
5.) selbst wenn das AQ weiter von der Steckdose entfernt ist, verhindert das ja nicht das Szenario verhindern. Es dauert ja nur etwas länger, bis es passiert. Insofern ist das auch kein richtiges Argument.

Geändert von radlhans (28.02.2017 um 10:51 Uhr)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 11:19   #3
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hi, also ich habe so einen Personenschutz-Adapter BDI-A 30 IP54 vor allen Geräten angeschlossen.

https://www.amazon.de/Brennenstuhl-P...lter+steckdose
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 18:18   #4
Ancaladon
 
Registriert seit: 29.02.2016
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,
das ganze ist leider so hysterisch wie es sich anhört.
Kurzer Off Topic-Exkurs: Das Problem ist das ich Untermieter mit befristetem Vertrag bin und die Vermieterin (=Besitzerin) der Wohnung von ihrem Mieter mit so einigem an falschen Informationen versorgt wurde ( u.a. das ich zwei 400 Liter Becken übereinander stehen hätte statt meinem einen 300 Liter Becken ) und sie im Gegenzug ihrem Mieter die Hölle heiß gemacht hat ( u.a. dass der vorliegende Nachweis meiner Haftpflicht-Versicherung, dass Schäden durch meine Aquarien in der Police abgedeckt sind, nichts wert sei, weil eine Versicherung ja eh nie alles zahlen würde). Das bedeutet im Endeffekt, dass mein 300 Liter Becken weg muss (Drohung mit einer 5stelligen Risikokaution aufgrund der laut ihr generell gefährlichen Aquarien, sie hat hierzu den Vergleich mit einem Pyrotechniker gezogen, der seine Arbeit mit nach Hause nimmt), alle Aquarien wegen der Brand-und sonstigen Gefahr von den Steckdosen wegmüssen laut ihr und ich ein Kinderplanschbecken um mein 126er Becken aufstellen muss ( für den Fall dass es platzt oder leckt oder sonstwas; War eine Idee ihres Mieters). Und da ich auf ihren Wunsch hin nicht mit ihr kommunizieren darf (bin ja nicht der eigentliche Mieter) und ihr Mieter mir auch davon abgeraten hat (weil es das ganze nur noch schlimmer machen würde), kann ich das auch nicht richtigstellen (Laut Mieter würde sie das eh nicht interessieren, dass er falsche Angaben gemacht hat und es "nur" 300 liter sind) und ich muss spuren. Ich werde ja schon darauf verzichten, ein Tablett als Leckschutz unter mein 54er zu stellen, weil ich das endgültig albern finde.

Zum Thema zurück:
Das Haus ist schon alt (+/- 35 Jahre) und es wurde nicht viel erneuert. Von daher bezweifel ich leider, dass ein FI-Schalter schon eingebaut ist. Deshalb meine Idee, den selbst als Schutz vorzuschalten.

@Rejoin
Danke für den Link. Weißt du, ob der Adapter einen Schutz vor Stromausfällen hat? Ansonsten besteht meines Wissens die Gefahr, dass er nach einem Stromausfall auf die Spannungsänderung reagiert und sich sofort wieder ausschaltet ( mit möglicherweise negativen Folgen fürs Aquarium und seine Bewohner).
Hört sich zwar doof an, aber musste er schon einmal seine Funktion erfüllen?

Grüße
Tobias

Geändert von Ancaladon (28.02.2017 um 18:22 Uhr)
Ancaladon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 22:00   #5
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Nabend, also ich weiß das mir im Wohnzimmer bereits 2x die Sicherung wegen der Steckdose auf unserer Terrasse raus geflogen ist. Nachdem der Strom wieder hergestellt wurde war auch die Technik im Aquarium wieder aktiv ohne das ich den Knopf drücken musste.
Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.02.2017   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entfernung von Phosphat senkt meine KH Unregistriert Wasserwerte - Wasserchemie 4 20.11.2014 10:51
Entfernung von Hinterlassenschaften der Fische von Sand Justin Archiv 2003 8 22.10.2003 00:28
Problem bei Entfernung der grünen Fadenalge Belini Archiv 2003 4 10.01.2003 21:44
Welche Entfernung zur Beleuchtung ? schnixx Archiv 2002 2 13.08.2002 18:21
Entfernung von Algen mit Mikrowelle :) Dirk O. Archiv 2001 6 24.11.2001 00:30


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:42 Uhr.