zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.08.2017, 17:34   #1
fußballfisch
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: 21 Danke in 18 Beiträgen
Standard Welches "Nano" würdet ihr empfehlen?

Hallo,
ich melde mich mal nach längerer Zeit zurück.
Ich bin mittlerweile zwecks Studium ausgezogen und irgendwie merke ich immer mehr dass ich nicht ohne Aquarium kann.

Ich hab in meiner Studentenbude nicht so viel Platz also gehe ich jetzt mal in die richtung Nano.
Mein Stellplatz hat ca 30 cm in die Tiefe Platz in die Länge auch so bis zu 50 cm.
Da ich mir kein Standard 60cm Aquarium hinstellen wollte überlege ich nun was denn passen könnte. Aber irgendwie werde ich immer noch nicht wirklich schlau aus dem was ich bisher so gelesen hab.

Was für Nanos habt ihr ? Was würdet ihr mir Empfehlen? Weche Fehler seht ihr an den verschiedenen Sets die es so gibt?
Ich will auch dass unter dem Licht Pflanzen zufriedenstellend wachsen werden und ich dann nur ein Anubia Aquarium hab weil sonst nichts wachsen will.

Im Blick habe ich bisher

Eheim Aquastyle 35
+ Sieht ganz gut aus und irgendwie hat man immer noch vertrauen in diesen Namen.
+Der Filter wirkt ganz gut dimensioniert .
- Ich weis nicht wie die Beleuchtung dort ist, es ist ja anscheinend die gleiche Lampe verbaut wie in der 16er Version.
- Nicht so weit verbreitet (vielleicht hat das ja Gründe)

Dennerle 30l Cube Complete+
+ Hat auch abgerundete Kanten
+Bekommt man zu einem humanen Preis wenn man bedent dass wirklich alles dabei ist (icl Kies etc.)
-Auch hier macht mir die Beleuchtung Sorgen, ich weiß nicht ob das normale oder das LED set.

Aquael Shrimp set 30
+ Ist das mit abstand wohl günstigste Set und hat grundsätzlich auch alles was man braucht an Technik.
- Gibt es wohl nur Online und irgendwie vertraue ich da meinen Postboten garnicht wenn ich sehe wie meine Paktete immer weider aussehen wenn ich etwas bestelle.
- Da nur online bekommt man wohl auch eher schlecht mal auf die schnelle ersatzteile sollte mal was kaputt gehen.

Fluval Spec
+ ist mal was ganz anderes vom aussehen her
-geringe Tiefe
-Ich kann so nicht den vollen platz nutzen den ich so zur verfügung hab


Set selber zusammenstellen
+ Ich kann alles frei wählen welches Becken welcher filter welches Licht etc.
(Ich wüsste da dann nur nicht was es werden sollte. Vor allem beim Licht mache ich mir da gedanken. Gibt es vernunftige alternativen zu den ganzen "Nano" Leuchtmitteln? )
-Wird wahrscheinlich Bedeutend teurer und ich weiß nicht ob es sich so lohnen würde wenn man ohnehin wahrscheinlich dann vieles so kauft wie es in einem set wäre.


Danke schonmal für eure Antworten
fußballfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.08.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.08.2017, 18:30   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.818
Abgegebene Danke: 626
Erhielt: 940 Danke in 449 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fußballfisch Beitrag anzeigen
Dennerle 30l Cube Complete+
+ Hat auch abgerundete Kanten
+Bekommt man zu einem humanen Preis wenn man bedent dass wirklich alles dabei ist (icl Kies etc.)
-Auch hier macht mir die Beleuchtung Sorgen, ich weiß nicht ob das normale oder das LED set.
Das einzige Komplettset das ich von den hier Aufgelisteten kenne, ist der 30er Cube von Dennerle, ich betreibe ihn auch noch. Ich habe beide Beleuchtungsvarianten ausprobiert, bin aber wieder von LED zurück zur "normalen" Beleuchtung. Einfach deshalb, weil es aus meiner Sicht besser aussah und die LED Beleuchtung mir für den 30er Cube einfach zu hell war - wie eine Ausleuchtung mit einem Scheinwerfer. Ich weiß das Andere auf LED schwören, aber ich bin nach zwei Versuchen (auch für ein großes Aquarium; auch von Dennerle), dort mit katastrophalen Auswirkungen) wieder zu Leuchtstoffröhren zurück. Durch die Cubeform haben Deine Fische natürlich relativ wenig Schwimmstrecke, was die Artenauswahl weiter erheblich einschränkt. Ich würde Dir rasboras empfehlen. Auf jeden Fall solltest Du Oberflächen- oder Bodenspezialisten verzichten, für die ist die Grundfläche recht klein. Bei den Dir zur Verfügung stehenden Maßen solltest Du auf Aquarium mit rechteckiger Grundfläche verwenden.

Edit: Bei den Dir zur Verfügung stehenden Maßen solltest Du auf Aquarium mit rechteckiger Grundfläche verwenden. Falls Du kein Dir zusagendes Komplettset findest, stelle es nach Deinen Möglichkeiten und Vorstellungen zusammen.

Geändert von DEUMB (30.08.2017 um 18:42 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 19:28   #3
fußballfisch
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: 21 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Danke schonmal für deine Antwort.
Komplettset ist ja dennerle nur in dem Sinne weil es eben Kies und alles dabei gibt. Aber mir geht's erstmal hauptsächlich um die Technik. Also Beleuchtung und Filter.
Ich hab mittlerweile seit 15 Jahren mit der Aquaristik zu tun und Hatte auch schon große und kleine Becken. Fische sollen da Ohnehin nicht rein, finde die Maße einfach nicht wirklich passend um Fische zu halten. Also bis auf Betta Splendens ist es eigentlich für alle Arten zu klein. Ich hab vor es einfach schön zu bepflanzen und dann Garnelen (Neocaridina) zu halten.
fußballfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 19:30   #4
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.818
Abgegebene Danke: 626
Erhielt: 940 Danke in 449 Beiträgen
Standard

Das ist auch eine gute Idee - viel Spaß und viel Erfolg damit!

EDIT: Was die Technik angeht, ich habe von Anfang an den Inneneckfilter und die schon genannte Beleuchtung in Betrieb und das völlig problemfrei. Ich kann Dir allerdings nicht sagen, ob der Filter Garnelensicher ist, ich habe es nicht so mit Garnelen also auch keine praktischen Erfahrungen in dieser Hinsicht.

Geändert von DEUMB (30.08.2017 um 19:34 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 19:42   #5
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Phillip,

persönlich bin ich kein großer Freund dieser "Nano"-sets.

Im allgemeinen wird da mehr Hirnschmalz in das Design gesteckt als in Qualität und Funktionalität. Dazu noch die eher ungünstige Cube-Form (oft sogar höher als breit), die diese Becken füe Fischhaltung praktisch disqualifziert.

Ich würde die Geschichte wahrscheinlich eher so angehen:

-Glasbecken 50x30x30 cm (ca.15-20€, Dehner)
-Led-Fluter 10W, Ip65 für den Aussenbereich (Baumarkt 15€, im Supermarkt immer wieder im Angebot für unter 10€))
-Springbrunnenpumpe, Stärke/Literleistung je nach Besatz (ca. 10€ Dehner)
-Selbstgebauter Eck-Mattenfilter mit Kabelkanälen. Deutlich unter 10€
-evt. Heizer, je nachdem was für ein Besatz geplant ist.

Kosten maximal 60€, und Du kannst das Ganze perfekt auf Deine Bedürfnisse bzw. die des geplanten Besatzes abstimmen. Und Du hättest ein Vielfaches an Besatzmöglichkeiten. Bei Bestellung im Intermet könnte man sicher noch den einen oder anderen € sparen. Mit etwas Geduld findet man derartige Aquarien auf Ebay-Kleinanzeigen regelmässig zum Verschenken...

Ganz nebenbei könnte man bei vielen möglichen und reizvollen Bewohnern auf Filterung und Heizung gleich verzichten ;-) Spart Geld bei Anschaffung und Betrieb, man hat keine optisch störende und Platz raubende Technik im Becken und was man nicht hat kann auch nicht kaputt gehen ;-)

Tschüß,
Schneckinger

Edit:
Ich hab mal wieder so langsam geschrieben, dass ich Deinen Letzten Post erst jetzt gesehen habe. Wenn es nur um Neocaridinia und schöne Pflanzen geht, würde ich erst recht auf die Sets verzichten. Da wäre ja Heizer/Filter/Pumpe komplett überflüssig!

Geändert von Schneckinger (30.08.2017 um 19:44 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 23:12   #6
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Ich würde (weil ich es offen betreiben würde):
- mir ein Standard-500x300x300mm-Becken holen
- anhand der gewünschten Pflanzen dann die Beleuchtung auswählen
- auf Basis deiner Besatzvorstellung (Neocaridina) definitiv auf einen Filter verzichten (sofern viele Pflanzen rein sollen)


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 16:15   #7
fußballfisch
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: 21 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hey,
Danke für eure Antworten.

Mit ein wenig schieben und Schrank verstärken ergeben sich nun doch 60 cm Platz.
Also Theoretisch gingen auch die normalen 60*30*30.
Ich weiß nur nich selbst nicht so ganz was ich will.
Auf der einen Seite finde ich die Cubes ganz schick anzusehen,auf der anderen Seite bieten 54 liter wieder ganz andere Möglichkeiten.
Ich habe jahrelang schon eine gewisse Affinität für Zwergbuntbarsche bei 60*30*30 wäre auf jeden fall theoretisch die Möglihkeit gegeben ein Pärchen kleinere Vertreter zu halten (A. Borelli oder M.ramirezi).

Ich werde aber auch vor allem das gefühl nicht Los, dass alle Cubes eher eine "alibi" beleuchtung haben und man mindestens das Doppelte an Leuchtkraft braucht damit alles vernünfig wächst. Ich denke da an Bodendecker wie HCC.

Bei den Cubes würde es wohl auf das Dennerle Complete +30 rauslaufen. Das ist wohl vom gesamtpreis her noch das Günstigste. ~ 90€

Die Alternative ist nun ein normales Standard "Starter-Set".
Set ~ 50€
Kies ~15-20
evlt. HMF ~10

Ich überlege dann nur ob ich das eher "Zweckmäßig" oder auch als "Aquascape" haben wollte. Da müsste dann natürlich noch etwas mit der Beleuchtung passieren.
Habt ihr gute und günstige Alternativen zu der Beleuchtung aus dem "Fachhandel"?
fußballfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 17:48   #8
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.818
Abgegebene Danke: 626
Erhielt: 940 Danke in 449 Beiträgen
Standard

Wenn Du die Möglichkeit hast ein 60*30*30 Becken zu nehmen, solltest Du es auch machen. Du hast in jedem Fall eine größere Schwimmfläche/ Oberfläche. Wenn Du SBB oder die Borellis einsetzen willst, dann ist das sogar aus meiner Sicht ein Muss.
Zitat:
Ich werde aber auch vor allem das gefühl nicht Los, dass alle Cubes eher eine "alibi" beleuchtung haben und man mindestens das Doppelte an Leuchtkraft braucht damit alles vernünfig wächst.
Mit Gefühlen ist das so eine Sache.... Ich habe einen 30er Cube von D....e und die Originalbeleuchtung ist völlig ausreichend, die Pflanzen wachsen hervorragend. Es mag Cubes geben bei denen die Beleuchtung zu schwach ist, aber das ist natürlich auch immer eine Frage des Anspruchs der jeweiligen Pflanze. Das kannst Du aber auch bei Komplettsets für längere Aquarien haben. Ich habe dann mal eine Aufstecklampe (auch von D....e) mit LED versucht - sehr schön, sehr hell - zu hell. Der Cube war wie mit einem Scheinwerfer ausgeleuchtet. Aber wie gesagt, das Einzige das zählt ist der Anspruch des Besatzes - Tiere wie Pflanzen natürlich.

Geändert von DEUMB (08.09.2017 um 17:54 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 18:32   #9
fußballfisch
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: 21 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
Wenn Du die Möglichkeit hast ein 60*30*30 Becken zu nehmen, solltest Du es auch machen. Du hast in jedem Fall eine größere Schwimmfläche/ Oberfläche. Wenn Du SBB oder die Borellis einsetzen willst, dann ist das sogar aus meiner Sicht ein Muss.
Klar dieser Besatz kommt auch nur bei der Variante in Frage. Hab den Gedanken auch erst gefasst mit dieser Möglichkeit. Habe auch schon Apistogramma auf solcher Grundfläche gehalten.

Variante B ist eben ein Cube mit Garnelen.

Es ist mir auch klar dass ihr mir da nicht weiterhelfen könnt in dem Sinne. Wahrscheinlich muss ich da mit mir selbst ausmachen ob ich meiner kleinen Leidenschaft mit den Zwergbuntbarschen nachgehen will oder ein Designwürfel mit Garnelen haben will.
Zitat:
Mit Gefühlen ist das so eine Sache.... Ich habe einen 30er Cube von D....e und die Originalbeleuchtung ist völlig ausreichend, die Pflanzen wachsen hervorragend. Es mag Cubes geben bei denen die Beleuchtung zu schwach ist, aber das ist natürlich auch immer eine Frage des Anspruchs der jeweiligen Pflanze. Das kannst Du aber auch bei Komplettsets für längere Aquarien haben. Ich habe dann mal eine Aufstecklampe (auch von D....e) mit LED versucht - sehr schön, sehr hell - zu hell. Der Cube war wie mit einem Scheinwerfer ausgeleuchtet. Aber wie gesagt, das Einzige das zählt ist der Anspruch des Besatzes - Tiere wie Pflanzen natürlich.
Sicher ist es immer eine Frage welche Pflanzen es werden und da braucht jede andere Voraussetzungen was das Licht angeht.
Die Standard Beleuchtung in den langen Aquarien reicht meiner Erfahrung nach meistens nicht aus für anspruchsvollere Arten aus. Da wäre dann eben der Gedanke nach einer Günstigen Alternative.
Ich hab noch nie mit solchen LED Gartenstrahlern gearbeitet am Aquarium. Ich fände es Interessant was ihr damit für Erfahrungen gemacht habt. Das ist aber so ziemlich die einzige eher Kostengünstige Alternative die mir spontan einfällt.

PS: Hoffe es haben sich nicht zu viele Fehler eingeschlichen. Schreibe im Moment vom Handy aus.
fußballfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 19:25   #10
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.818
Abgegebene Danke: 626
Erhielt: 940 Danke in 449 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fußballfisch Beitrag anzeigen
Ich hab noch nie mit solchen LED Gartenstrahlern gearbeitet am Aquarium. Ich fände es Interessant was ihr damit für Erfahrungen gemacht habt. Das ist aber so ziemlich die einzige eher Kostengünstige Alternative die mir spontan einfällt.
Ich nehme an, dass wir uns missverstanden haben. Ich hatte eine LED Aufsteckleuchte von D....e die genau für den 30er Cube von D....e hergestellt und angeboten wird. Einen Gartenstrahler habe ich nie verwendet, sondern nur eine Aquariumleuchte. Und die deckt mit Sicherheit jeden Lichtbedarf jeder Pflanze.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.09.2017   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
30l, aquastyle, cube, nano, nano set

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches ist "natürliches" Futter für Aquariumfische? Gann Fische 23 23.02.2016 08:51
Nano "fast" ohne Technik. Das Ergebnis Chassalla Nano-Becken 2 21.09.2012 19:11
Welches geschlecht haben diese "Yellows"? turo Archiv 2012 5 24.08.2012 15:35
Ichtyo - Welches Medikament?? Was "bevorzugt" ihr? TWX Archiv 2004 2 02.02.2004 15:43
Was könnt ihr mir an "Wiebellosem" empfehlen? ;o)) Matz M. Archiv 2002 11 26.03.2002 20:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:41 Uhr.