zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.10.2017, 14:31   #31
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 31 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Die Schwielenwelse "kennen" sie ja nun erst seit Montag .Aber vorher hatten sie ja die Perlhühner als Gesellschaft .Seltsam ist ja das sie auch erst im 240 l so geworden sind .Vorher auf 60 cm und dann auf 80 cm war das ja auch nicht so .Im 80iger sind ja sogar einige verhungert weil sie so ängstlich waren und nicht ans Futter kamen .Da waren ja auch andere Fische dabei -schon merkwürdig .Alle Becken waren immer dicht bepflanzt -Wasser ja auch immer dasselbe .Keine Ahnung was da für die Kleinen den Unterschied macht.Aber wenn ich so meine Perlhühner anschaue ,scheint es ja doch irgendwie mit der Beckengrösse zusammen zu hängen .Die haben in 54 l nur dumm rumgestanden .Ihr wirkliches Temperament haben sie ja erst in 240l gezeigt .
Grüssli
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 15:58   #32
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@hallo ihr zwei
Da misch ich mich grade nochmal ein :
@ Sabine,
dein Becken gefällt mir auch mit der Trübung gut - und ja, richtig - den Fischen macht das anscheinend nie was aus .
Mit Perhühnchen hab ich die gleiche Erfahrung gemacht wie du - die kamen aus einem 60 er Becken, wo sie doch ziemlich scheu waren.
In meinem damaligen 240 er - mit durchaus ziemlich lebhaftem Besatz - sind sie förmlich aufgeblüht, und waren fast durchweg präsent.

@Sabine und Susanne,
ich erzähl nochmal von meinen Pygmeus Erfahrungen - auch wenn Susanne die Zum Teil schon kennt.

Meine C. pygmeus (28 an der Zahl) waren anfänglich im 330 er Becken, mit Maronibuntbarschen und Rotkopfsalmlern, der roten Ancistrusdame und Hexenwelsen.
Die haben sich in dem großen Becken ihre Ecke gesucht, und sind da total mutig pulkweise oft mittig rumgesaust.
Keine Angst vor den großen Maronis - besonders goldig sah es aus, wenn sie sich zwischen den Schwarm Rotköpfe gemischt haben , und genau wie diese "Strecke " mitgeschwommen sind. ( ein Stückchen )

Nach ca. 2 Jahren sind sie in das neuerstandene Juwel Primo 110 umgezogen - dort lebten sie dann erstmal mit Endlerguppymännern und Otos .
Nicht mehr so oft zu sehen wie im Großen - aber auch nicht wirklich scheu - zum Fressen und gründeln ab nachmittags waren sie vorn, und durchschwammen auch das Becken.
Im Juwel gibts aber anscheinend immer mal Nachwuchs - vermutlich haben das im 330 er die Ancistrusdame und die Hexenwelse verhindert.

Ich sehe die JuFis erst ab einer gewissen Größe - vorher leben sie gut getarnt im "Gebüsch" an der Rückwand.

Im Sommer hab ich dann noch 10 Pandawelschen dazugesetzt ( da erschien vor Tagen auch plötzlich ein Nachwuchspanda - sehr süß) .
War etwas experimentell , zugegeben - aber harmoniert prächtig.
Pygmeus und Pandas fressen und gründeln gemeinsam, sind auch oft zusammen unterwegs.
Und jetzt sind die Pygmeus eigentlich mutig wie ehemals im 330 er - was meine Vermutung, dass diese kleinen Zwergpanzerwelse richtig Leben um sich herum brauchen, nochmals bestätigt.
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.10.2017   #32 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.10.2017, 16:40   #33
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.166
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 153 Danke in 106 Beiträgen
Standard

Hallo Birka,

vielen Dank für deine Anmerkungen. Ich möchte Sabines Thema jetzt nicht weiter für meine Angelegenheiten nutzen und mache lieber noch mal selbst ein Thema auf. Deine Beobachtungen würden aber meine Überlegungen bestätigen, oder habe ich das falsch verstanden? Vielleicht müssen die Zwergpanzerwelse einfach mal umziehen.

Ciao, Susanne
Snausen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 17:03   #34
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
Hallo Birka,

vielen Dank für deine Anmerkungen. Ich möchte Sabines Thema jetzt nicht weiter für meine Angelegenheiten nutzen und mache lieber noch mal selbst ein Thema auf. Deine Beobachtungen würden aber meine Überlegungen bestätigen, oder habe ich das falsch verstanden? Vielleicht müssen die Zwergpanzerwelse einfach mal umziehen.

Ciao, Susanne
@Susanne,
nein, richtig verstanden - eine Gruppe - ruhig lebhafter - Beifische scheint den Kleinen Sicherheit zu geben.
Ob Bodenfische oder Freischwimmer ist da offensichtlich nicht relevant.

Und ein größeres Becken macht sie wohl eher mutiger - so hat es ja Sabine auch beobachtet.

@Sabine , ich denke das ist schon o.k. für dich, wenn ich mit Susanne gerade mal ein bißchen aus deinem Threadthema ausgeschert bin ?

euch ein schönes Wochenende
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 17:32   #35
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 31 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Tut euch keinen Zwang an -ich lese immer sehr gern von euch -also nur zu .Und gerade dazu ist das Forum ja da ,zum Austausch von Ideen und Gedanken .
Grüssli

Danke: (1)
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2017, 15:00   #36
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 31 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Hallo In die Runde !
Mal so meine Gedanken ,nach ein paar Tagen die das Becken nun läuft : An den Pflanzen muss ich noch was basteln (schrieb ich ja schon) .Die Beleuchtung gefällt mir ganz gut -mal sehn ob die Pflanzen auf längere Sicht da auch meiner Meinung sind.Den Fischen geht es gut .Was mir gar nicht gefällt ist der Filter .Erst war das Wasser ja trübe -eine eindeutige Bakterienblüte + aufgewirbelter Sand -das ist ja oft so bei Neueinrichtung .Nu ist das Wasser trüb ,weil es voller Schwebeteilchen ist -sowas hatte ich noch bei keinem Filter .Hab ich was falsch gemacht mit dem Ding ? Hab alles so wie auf der Anleitung gemacht ,nur die Kohle und den Nitritschwamm gegen groben Schwamm getauscht .
Der Bestatz ist auch nix -wirkt irgenwie total unruhig und unharmonisch .
Liebe Grüsse Sabine
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 07:24   #37
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 31 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Hallo ihre Lieben !
Hab lange nichts von mir hören lassen-es gab nicht wirklich was zu Schreiben.
Ich bin total unglücklich mit dem neuen Becken .So viele Jahre hab ich nun schon Aquarien ,immer lief es ohne grossen Aufwand.Jetzt geht nichts mehr.
Pflanzen gehen alle ein -einzig die Vallisnerien wuchern .Alles Andere kümmert und zerfällt.Selbst meine grosse Anubias ,die mich schon fast von Anfang an begleitet ,ist dabei sich zu verabschieden.
So sah es aus Click the image to open in full size.-bis Sonntag.Nur noch Vallisnerien .
Ich will mein altes Aquarium wieder .
Liebe Grüsse Sabine
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 12:37   #38
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.291
Abgegebene Danke: 562
Erhielt: 651 Danke in 361 Beiträgen
Standard

Hallo Sabine,
das ist seltsam; denn das neue Becken läuft ja nun eine Weile, so dass es sich eigentlich eingependelt haben sollte. "Kümmert und zerfällt" lässt zunächst an ein Nährstoffproblem denken, deswegen würde ich zunächst folgende Fragen beantworten:


a) Geht das Ganze mit einem Algenproblem einher?


b) Wird gedüngt und wenn ja, was und wieviel?


c) Wie verhält sich Moos in dem Becken?


d) Wie sind die Beleuchtungszeiten?


Entschuldige, wenn ich jetzt nicht das ganze Thema durchgelesen habe und mir ein Becken daher niicht vor Augen steht, aber das nächste Expriment, as ich machen würde, wäre eine Ecke oder ein anderes Terrain freizumachen, den Boden an dieser Stelle zu reinigen und einen Wurzelzährer nächst Düngekugel einzusetzen. Der sollte dann wenigstens anwachsen.


Die dritte Aufgabe ist interssant, ich kann sie aber mangels Fachkenntnis nicht lösen, doch vielleicht liest einer unserer Gärtner hier mit: Welche Probleme für Wasserpflanzen gibt es, gegen die gerade die Vallisnerien unempflindlich sind?


In jedem Falle aber: Nicht aufgeben!


Gruß!


Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 17:33   #39
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 31 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich !
Ich versuch mal alles zu beantworten .
a ) schön wär es -meine schönen Puschelalgen sind auch eingegangen
b) ich hab mir nie Gedanken um die Düngung gemacht.Wenn ich mal dran gedacht hab ,gab es einen Schwab ganz normalen Volldünger.Da hab ich jetzt nur den Schwab vergrößert ,weil ja mehr Liter
c)ist alles eingegangen
d) wenn ich aufstehe mach ich an ,wenn ich ist Bett gehe -aus -also keine festen Zeiten war aber schon immer so.
Zuerst hat sich mein schöner Wassernabel verabschiedet -aufgelöst, mein grosser Bestand Flipperlotus weg (ein jämmerliches Blättchen kämpft noch um sein Leben)Schwimmpflanzen -ein Froschbiss ist noch da .Echinodorus eingegangen .Cryptokoryne lebt noch wächst aber nicht.Dem Kongofarn scheint es zu gefallen -der wächst.Den Anubias wurden die Blätter von den sich uferlos vermehrenden Antennenwelsen angefressen .Ich hab am Sonntag das ganze Becken auseinander genommen und alle rausgefangen und auch gleich diesen katastrophalen Besatz aussortiert.
Dabei hab ich festgestellt das den Anubias die Rizome faulen .Habe mehrere Arten bei allen das gleiche Bild .Ich mach nachher noch Bilder .
Ich weiss grad auch nicht mehr weiter.Komischerweise wollten Vallisnerien vorher nie so richtig
Liebe Grüsse Sabine

Geändert von Gelegentlich (29.05.2018 um 17:36 Uhr)
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2018, 19:54   #40
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 31 Danke in 24 Beiträgen
Standard

So,die versprochenen Bilder Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beleuchtung geht, geht nicht, geht... Dexter Archiv 2009 20 08.01.2009 17:27
Der Gau geht weiter oder endlich Umzug Sylvia m Archiv 2004 3 16.04.2004 13:41
Wie geht diese Wurzel endlich unter???? Sonst werf ich es... Danix Archiv 2002 8 27.09.2002 08:10
Endlich größeres Becken :-) Geht das so? Heiko L. Archiv 2002 9 04.09.2002 18:22
Wann geht die Wurzel endlich unter und wann hört sie auf zu Iris Archiv 2002 11 08.02.2002 03:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:59 Uhr.