zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.04.2018, 10:29   #1
laurenz99
 
Registriert seit: 04.07.2017
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard Asien meets Südamerika in 2m Becken

Hallo liebe Mitaquarianer!

mein Name ist Laurenz (19) und ich werde mir innerhalb der nächsten 2-3 Monate einen kleinen Traum erfüllen und mir bei meduza das 1120 Liter Aquarium kaufen!

Geplant ist eine Filterung über einen Eheim 2080, welcher noch durch 2 Strömungspumpen (gedrosselt) unterstützt werden soll. Den Filter habe ich bereits an mein 240 Liter Aquarium gehängt, damit dieser bereits eine kleine Bakterienkultur entwickeln kann!
Da ich in die Richtung Südamerika gehen will- ja noch so einer der dahin verschwindet mit seinen Gedanken- habe ich mir schon 4 Moorkienwurzeln gekauft, damit der Besatz ein paar Versteckmöglichkeiten hat.
Diese werden natürlich mit vielen Pflanzen versehen (Javafarn), welche mir eine super nette Mitaquarianerin verkauft hat. Diese wachsen im Moment bei den Ancistren auf kleinen Stücken Mopani Holz fest.

Da Pflanzen in meinem kleinen Gedankenkonstrukt nicht fehlen dürfen, habe ich schon mal ein paar Arten bei mir angesiedelt in den 6 Becken, welche übernommen werden.
Dazu gehören eine Menge Cryptocorynen (braun und grün), Valisnerien, Echinodorus in verschiedenen Varianten und ein wenig Javamoos.
Während des Schreibens fällt mir immer mehr auf, dass bis auf die Echinodorus- Arten alle Pflanzen aus dem Asiatischen Raum stammen. :think:

Da ich nach dem bestandenen Abitur auch noch Zeit hatte, konnte ich mir schon Gedanken zum Besatz machen.

Feste Fische:

- 50 Rotkopfsalmler; Hemigrammus bleheri
- 20-30 Metallpanzerwelse; corydoras aeneus

1. Erfänzungsvariante:
- 8 Skalare (da müsste ich mich noch für eine Art entscheiden)

2. Ergänzungsvariante:
- 3/5 Kakaduzwerbuntbarsche; apistogramma cacatuoides
- 5/5 Mosaikfadenfische; Trichogaster leeri

Ich würde mich ja noch für eine kleine Gruppe eines schönen L- Welses entscheiden und dafür die Panzerwelse weg lassen, jedoch habe ich zu großen Respekt davor, dass diese meine Pflanzen zu lieb haben ...
Erinnere mich da gerne an meine Pecoltia sp. 205 die mir eine Mutterpflanze kaputt gemacht haben :/

Somit stehe ich also vor dem Problem für welche Variante ich mich entscheiden soll. Falls ihr Anregungen und Kommentare dazu abgeben wollt, nur her damit!

Beleuchtet wird das Becken mit ca.5 50 Watt Led Floodlights, welche nach der Reihe angehen sollen und in umgekehrter Reihenfolge ausgehen werden. Da ich nur morgens und abends etwas vom Aquarium habe, werde ich wahrscheinlich eine Beleuchtungspause mit einplanen.

Wünsche euch einen schönen Arbeitstag und hoffe auf rege Diskussionen!

Gruß Laurenz
laurenz99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 10:35   #2
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 730
Abgegebene Danke: 74
Erhielt: 91 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Hallo,
das hört sich ja nach nem tollen, spannenden Projekt an. Leider habe ich nicht so viel Platz bzw. stabilen Platz (Mietwohnung im ersten Stock), daher gebe ich offen zu etwas neidisch zu sein.

Wohnst du ebenerdig - wo wirst du das Becken aufstellen bzw. worauf. Gibt es da spezielle Tische?

Würde mich auch sehr über Fotos freuen wenn es soweit ist
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.04.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.04.2018, 21:37   #3
Schneckinger
Moderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.129
Abgegebene Danke: 301
Erhielt: 1.427 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Hi Laurenz,

gegen Ergänzung Nr.1 spräche überhaupt nichts. Das wäre ein absolut harmonischer Besatz.
Da wäre natürlich noch leicht Platz für eine L-Welsgruppe. Wobei es ja die meisten L-Welse recht warm mögen. Die C. aenaeus haben es ja lieber etwas kühler und P.scalare und Rotkopfsalmler reichen 25°C auch völlig. Aber die L-Wels Fanatiker im Forum können Dir sicher Ls empfehlen, die es nicht gar so warm brauchen und den Pflanzen eine Chance lassen.

Variante 2
macht mir schon eher Bauchschmerzen. Gegen die Mosaikfadenfische spräche gar nichts. Bei der Beckengröße auch gerne in dieser Zahl. Die Kombination Zwergbuntbarsche-Panzerwelse mag ich allerdings überhaupt nicht mehr. Bei mir gilt schon seit längerer Zeit entweder/oder. Und zwar auch in größeren Becken. In dem geplanten Becken könnten (wenn sie den Boden komplett für sich haben) leicht doppelt-dreimal so viele Zwergbuntbarsche leben. Evt. auch aus mehreren Arten. Das ergäbe dann tolle Beobachtungsmöglichkeiten bei Balz und Revierverteidigung. Panzerwelse würden den kleinen Buntbarschen das Leben unnötig vermiesen.

Oder Du belässt es bei den Corys. Dann wäre sogar eine Gruppe von DEUTLICH mehr als 30 möglich.

Es gibt schon informative Threads im Forum zur Kombi Corydoras/(Zwerg-)Buntbarsche. Z.B. hier:
https://www.zierfischforum.info/besa...ergbuntbarsche
oder hier:
Hi Laurenz,

gegen Ergänzung Nr.1 spräche überhaupt nichts. Das wäre ein absolut harmonischer Besatz.
Da wäre natürlich noch leicht Platz für eine L-Welsgruppe. Wobei es ja die meisten L-Welse recht warm mögen. Die C. aenaeus haben es ja lieber etwas kühler und P.scalare und Rotkopfsalmler reichen 25°C auch völlig. Aber die L-Wels Fanatiker im Forum können Dir sicher Ls empfehlen, die es nicht gar so warm brauchen und den Pflanzen eine Chance lassen.

Variante 2
macht mir schon eher Bauchschmerzen. Gegen die Mosaikfadenfische spräche gar nichts. Bei der Beckengröße auch gerne in dieser Zahl. Die Kombination Zwergbuntbarsche-Panzerwelse mag ich allerdings überhaupt nicht mehr. Bei mir gilt schon seit längerer Zeit entweder/oder. Und zwar auch in größeren Becken. In dem geplanten Becken könnten (wenn sie den Boden komplett für sich haben) leicht doppelt-dreimal so viele Zwergbuntbarsche leben. Evt. auch aus mehreren Arten. Das ergäbe dann tolle Beobachtungsmöglichkeiten bei Balz und Revierverteidigung. Panzerwelse würden den kleinen Buntbarschen das Leben unnötig vermiesen.

Oder Du belässt es bei den Corys. Dann wäre sogar eine Gruppe von DEUTLICH mehr als 30 möglich.

Es gibt schon informative Threads im Forum zur Kombi Corydoras/(Zwerg-)Buntbarsche. Z.B. hier:
https://www.zierfischforum.info/besa...ergbuntbarsche
oder hier:
https://www.zierfischforum.info/fisc...ight=interview

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 18:25   #4
laurenz99
 
Registriert seit: 04.07.2017
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo momoO und hallo Schneckinger

@momo
Das Becken steht an einer tragenden Wand und mein Vater meinte, dass das kein Problem wäre mit der Last. Er hat früher selber Aquarien gebaut und hat allgemein eine Menge Erfahrung mit Gewicht :grins:
Fotos werden natürlich folgen, sobald irgend etwas Neues dazu kommt!
Hier 4 Fotos der Wurzeln, welche ins Becken kommen.
Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.

@Schneckinger
Vielen Dank für die beiden verlinkten Beiträge. Bei dem aufgenommenen Interview müsste ich wirklich schmunzeln!
Die Corydoras- Zwerbuntbarsch Frage habe ich mir auch schon gestellt und musste wirklich fest stellen, dass die Kombination nicht gut funktioniert. Ich werde mich wahrscheinlich für die Corys entscheiden, weil ich nicht 2 territoriale Tiere im Becken haben will.

@all
Was haltet ihr von der Kombi:

50 Rotkopfsalmler
30+ Corys
6 Skalare
+ eine kleine Welsgruppe (bin auf die Vorschläge gespannt!)

Schönen Abend euch noch!
Gruß Laurenz

Danke: (1)
laurenz99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 20:53   #5
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 833
Abgegebene Danke: 149
Erhielt: 159 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Zitat:
Was haltet ihr von der Kombi:
Hört sich gut an!

Grüße,
Gerd
radlhans ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 21:12   #6
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.279
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 633 Danke in 475 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
Hört sich gut an!

Grüße,
Gerd

@Laurenz, hi

ich schließe mich Gerd an - die Kombi passt

Persönlich hab ich im 330er Becken (1.50 m Kantenlänge) seit über 4 Jahren einen schönen Schwarm Rotköpfe (21) , zusammen mit 5 Maronibuntbarschen- am Boden Hexenwelse, eine rote Schleierancistrusdame, und ein paar Otos sausen noch mit rum

Ist auch ein sehr harmonischer Besatz !
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 10:51   #7
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 730
Abgegebene Danke: 74
Erhielt: 91 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Also die Wurzeln sehen wirklich toll aus, wird bestimmt ein schönes Becken!
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 20:49   #8
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 642
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo,

Glüchwunsch zum bestandenen Abi!
Ich finde Deine Vorstellung gut.
Mir kam jedoch die Idee, dass unter Umständen statt der
Panzerwelse Schwielenwelse interessant für Dich sein könnten.
Die sind meist größer als Corydoras und viele Brochis, tags unterwegs,
verschonen die Pflanzen weitgehend und haben ein tolles Fortpflanzungsverhalten.
Dazu dann aber auf jedenfall Skalare, keine Mosaikfadenfische und Deine Rotköpfe,
fertig ist der Besatz.
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 00:08   #9
laurenz99
 
Registriert seit: 04.07.2017
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd und Birka!

Vielen Dank für die positive Rückmeldung bezüglich des Besatzes. Diese Option merke ich mir also!!

Hallo Skakkraks (hoffe ich habe es richtig geschrieben)

die Schwielenwelse sehen sehr interessant aus! Ich betrachte mal noch ein paar Fotos und informiere mich über diese Tiere.
Was für eine Gruppenstärke schlägst du vor für den Bodenbereich?

Lg Laurenz


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
laurenz99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2018, 09:40   #10
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 642
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Laurenz,

bei 200× 80 Grundfläche gehen sicher 10 Megalechis thoracata.
Sie werden mit der Zeit meist 15 cm groß, ein wenig mehr soll auch vorkommen
können.
Von den Dianema urostriatum gingen sicher ein paar mehr, da sie kleiner
bleiben
Ich würde allerdings nach Möglichkeit auf Weibchenmehrheit achte.
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Asien meets Spessart auf 240 Liter welsianer Becken von 161 bis 250 Liter 60 12.11.2014 18:13
Asien meets Südamerika (die zweite) DominikS. Becken von 54 bis 96 Liter 5 30.07.2014 20:14
54l Gesellschaftsbecken (Südamerika/Asien) Killi_Freak Becken von 54 bis 96 Liter 4 30.06.2013 00:21
60cm Becken: Asien prallt auf Südamerika DominikS. Becken von 54 bis 96 Liter 14 11.03.2013 16:39
Amazonas meets Asien - 240 Liter pixel165 Becken von 161 bis 250 Liter 12 23.10.2010 16:21


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:40 Uhr.