zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.11.2018, 22:26   #1
firefox1
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Köln
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Düngung im nagelneuen Becken

Hallöchen,

ich habe mein Becken samt Technik und Einrichtung jetzt soweit stehen. Werde in den nächsten Tagen die Pflanzen kaufen und dann das Becken endlich wässern
Jetzt frage ich mich, wie ich das mit der Düngung angehe.
Ich habe mich auf den Aqua Rebell Dünger eingeschossen, CO2 ist vorhanden.
Dachte an Makro Basic NPK und Micro Spezial Flowgrow.
Habt ihr Erfahrung mit dem Dünger? Macht das Sinn? Und dünge ich vom ersten Tag an?

Danke für eure Tipps

VG, ff1
firefox1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2018, 19:47   #2
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.423
Abgegebene Danke: 268
Erhielt: 688 Danke in 449 Beiträgen
Standard

Hallo ff1,


ich zähle mich selbst zwar nicht zu den Dünger-Experten (da können dir andere hier sehr viel fundierteren Rat geben), aber da dir bislang noch keiner geantwortet hat, möchte ich mal meinen (unmaßgeblichen) Senf dazu geben:


Ausgangspunkt sollten immer die aktuellen Wasserwerte sein, also insbesondere, was im Wasser an Nährstoffen (wie Phosphat, Nitrat etc.) schon drin ist, und was demzufolge noch fehlt. Geh mal auf die Homepage deines Wasserversorgers und frag das da mal ab.


Falls du da keine ausreichende Antwort kriegen kannst, würde ich folgende Vorgehensweise vorschlagen:


Bevor die Pflanzen noch nicht angewachsen sind, würde ich noch gar nicht düngen. Dies vor folgendem Hintergrund:
Die Pflanzen werden in den Wasserpflanzengärtnereien mit Nährstoffen versorgt und man darf wohl unterstellen, dass sie auch in den Hälterungsbecken des Händlers mit Dünger versorgt werden (am Besten dort mal nachfragen!). Die meisten Pflanzen können den Nährstoffbedarf für die nächsten ca. 7 Tage speichern. Die Anwendungsempfehlung für nahezu alle Volldünger, die empfohlene Dosis alle 7 Tage zuzugeben, kommt also nicht von ungefähr.


Beobachten! Und sobald die Pflanzen Zeichen von Nährstoffmangel (kein Wachstum, ausbleichen der Blätter...) zeigen, mit dem Düngen beginnen. Meine Empfehlung: zunächst deutlich niedriger dosieren, als empfohlen. Also erst mal nur die halbe Dosis oder weniger - und dann wieder beobachten und sich so langsam herantasten. Nachdosieren ist leichter, als überschüssige Nährstoffe zu beseitigen.


Wurzelzehrer (z.B. Echinodorien) mit Tonkugeln versorgen, Stängelpflanzen mit Flüssigdünger.




Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.11.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CO2-Düngung, was ist das? lupinchen Archiv 2008 1 12.09.2008 11:25
CO² Düngung braut-g Archiv 2003 4 16.02.2003 19:50
Anleitung zur CO2-Düngung mit Hefegärung für 325 l Becken tetraodon Archiv 2003 1 21.01.2003 23:25
CO2-Düngung bei 25Liter Becken? NilsBraunschweig Archiv 2002 2 10.08.2002 22:36
CO2 Düngung bei 160-Liter Becken erforderlich? Michael Lauer Archiv 2002 11 13.01.2002 18:58


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:29 Uhr.