zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.01.2019, 14:20   #1
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 772
Abgegebene Danke: 416
Erhielt: 174 Danke in 113 Beiträgen
Standard Schneckenresistente, langsam wachsende Pflanze?

Guten Tag zusammen,

seit dem zwangsweisen Umbau meines Beckens vergreifen sich meine Schnecken auch an meinen Cryptocorynen.

Da ich sowieso Platz geschaffen habe werde ich nicht umhin kommen, mittelfristig eine neue Pflanze einzubringen.

Die Suche gestaltet sich nicht ganz einfach, vor allem schreibt kein Händler dabei wie resistent die Pflanze gegen rasenmähende Schnecken ist.

Die Anforderungen an die Pflanze sind langsames Wachstum, höchstens mittlerer Lichthunger, möglichst einzupflanzende Art (Aufsitzer führen nicht unbedingt zum Ziel) und sie MUSS in vitro erhältlich sein.

Grundsätzlich scheint nach meinen Recherchen ein fester Echinodorus ein Mittel der Wahl, der Umstand dass ich keine konventionell gezogenen Pflanzen einsetze limitiert leider die Möglichkeiten.

Wer hält am besten Apfelschnecken oder hat sonst Erfahrungen mit rasenmähenden Schnecken und Pflanzen? Bin für vieles offen.

Gruß Volker
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.01.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.01.2019, 18:38   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.628
Abgegebene Danke: 560
Erhielt: 817 Danke in 387 Beiträgen
Standard

Wie wäre es mit Schwarzwurzelfarn/ Microsorum pteropus? Ich hatte mir mal zwei richtig große Wummer davon bestellt, sah sehr schön aus. Sie wachsen langsam, sind genügsam - also das was Du meinst. Und es gibt sie in verschiedenen "Endgrößen" je nach Art des Microsorum.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 19:07   #3
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 772
Abgegebene Danke: 416
Erhielt: 174 Danke in 113 Beiträgen
Standard

Um das hier nicht so in der Luft hängen zu lassen; ich werde es mit einer noch auszuwählenden Variante von microsorum pteropus versuchen. Da man sie aufbinden wie einpflanzen kann und in vitro Becher immer mehr als eine Pflanze enthalten wird dann die Wurzel gleich mit begrünt.

Versuch macht klug, wenn es doch gefressen wird bleibt noch Anubia, da müsste ich aber etwas umdisponieren damit reine Aufsitzer schön aussieht.
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.01.2019   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie heißt diese langsam wachsende Pflanze? DEUMB Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 3 13.04.2017 07:08
In die Höhe wachsende Anubias Mietzetatze Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 0 21.01.2015 18:26
Langsam wachsende Pflanzen gesucht ole Archiv 2004 3 26.01.2004 08:17
unterschiedlich wachsende Skalare Tanja+Stefan Archiv 2002 9 11.10.2002 06:49
Schneckenresistente Pflanzen Ute R. Archiv 2002 3 21.03.2002 18:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:51 Uhr.