zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.12.2019, 12:17   #1
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 3.147
Abgegebene Danke: 1.047
Erhielt: 1.362 Danke in 866 Beiträgen
Standard Wie Aufsitzerpflanzen fixieren?

Früher hab ich sie nur festgeklemmt, in die Steinaufbauten. Das hält aber nur sehr bedingt und kann die Rizome und Wasserwurzel schädigen.
Inzwischen nutze ich eine 1mm dicke Plastikbastelschnur. 1-2x um den Stein mit aufgelegter Pflanze wickeln. Verknoten, Enden abschneiden und einsetzen.
Die Schnur die ich nutze, ist halt vorhanden, ist aber eigentlich zu dick und der Knoten birgt ein Verletzungsrisiko für Fische die sich dran vorbei zwängen.Wollte mir schon öfters Angelschnurr holen, hab aber nie dran gedacht. Und da man das ja nicht so oft macht, fehlt dann immer die Angelschnur.
Der vorhandenen Paketschnur traue ich nicht so recht, was "Ausdünstungen" betrifft.

Was und wie nutzt Ihr?

Tom

Geändert von carpenoctemtom (02.12.2019 um 12:20 Uhr)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.12.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.12.2019, 13:11   #2
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 1.039
Abgegebene Danke: 552
Erhielt: 220 Danke in 149 Beiträgen
Standard

Mahlzeit,

ich nehme Nähgarn.

Sieht man quasi nicht und mit der Zeit löst es sich von selbst auf.

Gruß

Volker

Danke: (1)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 15:23   #3
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.539
Abgegebene Danke: 694
Erhielt: 793 Danke in 494 Beiträgen
Standard

Ich nehme meistens schwarzes Nähgarn (Sternzwirn geht gut). Dünne schwarze Kabelbinder für größere Büschel Pflanze, Javafarn oder so. Zahnseide. Letztere sieht man allerdings.
Was ich nie mehr mache, ist mit Sekundenkleber aufkleben. Damit habe ich mir mal eine Garnelenpopulation fast komplett vernichtet.

Danke: (1)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 17:47   #4
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 780
Abgegebene Danke: 207
Erhielt: 199 Danke in 146 Beiträgen
Standard

"Einfach stecken und umstecken" würde ich meine arbeitsfaule Variante kurz beschreiben.

Als Pflanze kommt aus dem Bestand nur das Javafarn dafür in Frage.
Und als Substrat (meine großflächige Aufschichtung von) Wurzelholz im Hintergrund.
Steine im Aquarium sind nicht so meins.

Die kleinen bis knapp mittelgroßen Ablegerpflanzen stecke ich einfach in passende Zwischenräume und Nischen des Holzes, ohne sie extra zu fixieren.
Lösen sie sich, stecke ich sie wieder ein.

Werden sie mit der Zeit für "ihre" Nische zu groß, packe ich sie entweder in eine andere, passendere Nische um, oder nehme sie ganz aus dem Aquarium.
In die nun frei gewordene Nische kommt dann ein kleinerer Ableger.

Für meine Zwecke ist solch eine sparsame Methode völlig ausreichend.

Danke: (1)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 18:01   #5
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.539
Abgegebene Danke: 694
Erhielt: 793 Danke in 494 Beiträgen
Standard

Noch was vergessen - wenn es nur darum geht, daß die Pflanze nicht auftreibt, binde ich sie auch mal an ein oder mehr Filterröhrchen (aus Keramik). Oder stecke sie einfach hinein, wenn sie klein genug ist. Das ist auch ein Trick, wenn man z.B Anubien, Javafarn oder Bucephalandra nicht einpflanzen, aber direkt auf dem Boden haben will - an einen Stein oder Filterringe binden, und nur diese(n) im Bodengrund versenken.

Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 18:51   #6
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 780
Abgegebene Danke: 207
Erhielt: 199 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Das mit größeren Keramikröhrchen, Öhrchen (dieser Reim, verzeih, geschah unfreiwillig!), vom Pflanzenkauf praktiziere ich nur, fixiert mittels Kabelbinder, bei z. B. Zucchini und Broccoli für die Garnelen (und teils auch die Panzerwelse).
Damit das Grünzeugs entweder nicht auftreibt, oder beim Fressen nicht allzu sehr durch die Gegend "geschoben" wird.
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 19:14   #7
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 780
Abgegebene Danke: 207
Erhielt: 199 Danke in 146 Beiträgen
Standard

... aber daß das ja besonders gut beim einfachen, unauffälligen Fixieren von Aufsitzerpflanzen funktioniert, wußte ich bis dato gar nicht.
Eine gute Idee! :-)

Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 12:08   #8
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.536
Abgegebene Danke: 486
Erhielt: 561 Danke in 291 Beiträgen
Standard

Hi,

Angelschnur wird ja auch oft empfohlen, aber ich finde diese zu aufgrund ihrer Beschaffenheit zu starr und unflexibel, gerade wenn's um's Verknoten geht.

Grüße,
Gerd

Danke: (2)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 18:52   #9
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 692
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Kommt auch drauf an, ob ich eine Pflanze auf einen Stein oder eine Wurzel bekommen will.
Bisher konnte ich Pflanzen meißt festklemmen, da ich keine Steine im Becken habe.
Wenn es mit klemmen net geht, dann nutze ich auch Nähfaden in schwarz, so dünn wie möglich. Und sollte ich es nicht vergessen - tja - dann schneide ich auch irgendwann den Faden wieder ab - sofern dieser noch da ist.
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 00:08   #10
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.191
Abgegebene Danke: 239
Erhielt: 619 Danke in 271 Beiträgen
Standard

Ich benutze den guten alten Sekundenkleber

Die üblichen Sekundenkleber auf Cyanacrylat-Basis haben den entscheidenden Vorteil, dass sie durch Wasser aushärten (normal durch die Luftfeuchtigkeit).

Zwei Tröpfchen auf das Rhizom einer Anubia und dann auf einen noch feuchten Stein kleben. Hält nach 10 Sekunden und nach einer Minute kann das Ganze wieder ins Becken.

Falls jemand Bedenken wegen Chemie und so hat: Das "Cyan" im Wort hat nichts mir Cyanid zu tun und Cyanacrylat wird auch in der Humanmedizin zur Wundversiegelung benutzt.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.12.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pflanzen auf HMF fixieren? Cyano Archiv 2012 8 21.02.2012 17:57
Frage zu Aufsitzerpflanzen CJS Archiv 2012 4 06.01.2012 12:35
Rost fixieren Archiv 2003 3 18.03.2003 21:59
Aufsitzerpflanzen Artemis Archiv 2003 5 18.01.2003 10:12
Wie Schwimmpflanzen fixieren? Gursch Archiv 2001 2 20.07.2001 23:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:13 Uhr.