zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.10.2013, 07:20   #1
Bizzi
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Forchheim
Beiträge: 1.144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Nährboden weg lassen...

Hi


Hab schon oft bei erfahrenen Leuten gelesen, dass sie keinen Nährboden benutzen. Als ich die AQ-vorstellung gesehen hab, war ich total verwirrt.
Ich weiß zwar, dass manche Pflanzen bevorzugt ihre Nährstoffe aus dem Wasser beziehen, aber es auch einige gibt die gepflanzt werden.
Wie macht ihr das? Ich mein man muss ja irgend einen Nährstoff im Boden haben? Oder nimmt man einfach wachsende Pflanzen?

Freu mich auf Antworten.

Mfg Tobias
Bizzi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.10.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.10.2013, 07:31   #2
Simalia_123
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 629
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Morgen!

Also ich hab auch keinen Nährboden drin, und das funktioniert seit mittlerweile 3 Jahren super.

Ich hab ab und zu so Düngekugeln reingegeben, die steckt man einfach in den Kies rein - in die Nähe der Wurzeln.

Auch hab ich gelesen, dass manche diese grünen Düngestäbchen (für "normale" Pflanzen) reinstecken. Damit hab ich aber noch keine Erfahrung gemacht.

Ich hab nun auch schon seit ca. einem Jahr (oder länger?) nichts mehr an Düngekugeln etc. in den Kies gesteckt und die Pflanzen wachsen trotzdem super. Das stört meine Wuzelzehrer anscheinend nicht.

Da ich (und auch meine Welse und Garnelen) aber öfters mal den Kies etwas durchwühlen, kann es sein dass vielleicht noch Reste von den Kugeln drinnen sind, oder auch der Flüssigdünger zu den Wurzeln dringt? Ist nur eine Annahme, aber ich kann es mir nur so erklären

VLG
Lisa
Simalia_123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2013, 07:38   #3
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Tobias,

Auch bei den meisten "Wurzelzehrern" braucht man nicht den ganzen Bodengrund mit Nährstoffen versorgen. Wurzelzehrer nennt man übrigens Pflanzen, die ihre Nährstoffe vorwiegend über die Wurzeln aufnehmen. Im Gegensatz zu Blattzehrern. (rate mal wie die ihre Nährstoffe aufnehmen).
Typische Wurzelzehrer sind z.B. Echinodorus, Valisnerien, Cryptos.

Am einfachsten ist es, den Wurzelzehrern direkt unter die "Füße" Düngekugeln/Stäbchen aus dem Aquarienhandel in den Bodengrund zu drücken.

Tschüß und einen erfolgreichen Tag,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2013, 09:11   #4
Bizzi
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Forchheim
Beiträge: 1.144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Morgen,

danke für die schnellen Antworten. Sprich ich benutze für "Wurzelzehrern" einfach Düngekugeln. Die überlegung ist deswegen, da ich mein AQ wieder einmal komplett leer machen muss... sonst krieg ich es nicht in den 2 Stock .
Denke mal ich werde eh bevorzugt Pflanzen die blattzehrern sind benutzen.

Danke noch mal,

mfg Tobias
Bizzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2013, 09:56   #5
Jezziez
 
Registriert seit: 11.06.2013
Ort: Schorndorf
Beiträge: 192
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Woher weiß ich denn, ob es ein Blatt- oder Wurzelzehrer ist? Sieht man das den Pflanzen irgendwie schon an?
Jezziez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2013, 12:13   #6
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit Jessica,

-typische Wurzelzehrer bilden in kurzer Zeit starke verzweigte Wurzelstöcke aus. Die Verzweigungen gehen bis in den kaum noch sichtbaren Bereich. Die Pflanze hält sich nicht nur im Boden fest, sondern bildet einen "Nährstoffänger" mit maximaler Oberfläche. Viele wenn auch nicht alle Wurzelzehrer haben eher derbe flächige Blätter. Klassische Beispiele: Echinodorus, Cryptocorynen, Valisnerie

-typische Blattzehrer bilden keine oder nur geringe Wurzeln aus, selbst wenn man sie in den Bodengrund einsetzt. Die Wurzeln dienen nur zum Festhalten, kaum zur Nährstoffaufnahme. Die Wurzeln sind meist relativ dick und haben kaum feine Verzweigungen. Dafür sind bei klassischen Blattzehrern die Blätter oft stark verzeigt und hauchdünn um eine maximale Oberfläche zu erreichen. Typische Beispiele sind Wasserpest (sowohl Kanadische als auch Argentinische), Hornkraut, Tausendblatt.

Natürlich gibt es auch viele Pflanzen, die sich nicht nur auf einen der beiden Wege der Nährstoffaufnahme beschränken. Alle Grade von Mischformen kommen vor.

Tschüß Ihr zwei,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 08:21   #7
Bizzi
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Forchheim
Beiträge: 1.144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Morgen,

Eine Frage hab ich noch. Wie oft düngt man mit den Kugeln nach?

Mfg Tobias
Bizzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 12:53   #8
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit Bizzi,

Untypisch kurz für mich: Die üblichen Kugeln halten problemlos 1 Jahr.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 13:03   #9
tigerfood
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: Südbrookmerland
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Mahlzeit Bizzi,

Untypisch kurz für mich: Die üblichen Kugeln halten problemlos 1 Jahr.

Tschüß,
Schneckinger
Ähhh, lösen diese Kugeln sich komplett auf oder bleibt etwas zurück? Bisher arbeite ich nur mit Flüssigdünger.

Kurz und knapp mit Tapadapp
tigerfood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 13:09   #10
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit ihr Zwei,

Die Grundlage der Kugeln (Lehm/Ton) bleibt vorhanden. Der zerbröselt aber mit der Zeit und verteilt sich im umliegenden Kies, so dass man nach längerer Zeit kaum noch etwas wiederfindet.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
nährboden

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nährboden Nötig? Platy95 Archiv 2011 5 16.06.2011 18:37
Welchen Nährboden ? Fischie06 Archiv 2011 8 12.01.2011 17:53
Nährboden Nightrose Archiv 2010 10 28.05.2010 17:26
Nährboden Alex112 Archiv 2009 7 05.06.2009 22:44
Nährboden von Dennerle Andy S. Archiv 2002 2 03.09.2002 15:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:05 Uhr.