zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.06.2016, 08:24   #1
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Hilfe bei der Pflanzenbestimmung

Hallo ihr Lieben

ich brauch bitte etwas Hilfe bei der Pflanzenbestimmung. Ich hab schon einiges gelesen, aber ich bin mir immer noch nicht sicher was ich für Pflanzen in meinen Becken habe.
Hier einmal ein paar Bilder:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.


Ich hoffe man erkennt genug, ich hab leider keine besonders gute Kamera. -.-
An sich weiß ich nur, dass das Pflänzchen auf dem unteren Bild Ableger an alten Blattspitzen bildet. Die kleinere Pflanze auf Bild drei müsste ein Ableger sein. So ganz genau weiß ich es nicht, da wir einen riesen Haufen Pflanzen mit übernommen haben. Diese Pflanze wächst relativ langsam, wir haben das Becken jetzt etwa 3 Monate stehen und das einzige was erkennbar gewachsen ist, sind die Ableger.

Die größere Pflanze auf Bild 3 (rechts) hat rötliche Punkte die man auf dem Bild nicht so wahnsinnig gut sehen kann. Da dort ein Antennenwels lebt kann ich nur wenig zum Wachstum sagen, es scheint aber zu passen, da ich schon einige Blätter entfernt habe, sie aber immer noch nicht wesentlich kleiner ausschaut als beim Einsetzen. ^^

Bild Nummer 2: Die Pflanze wächst sehr schön, gut zu erkennen an den Algen. -.- Die Älteren Blätter sind sehr dunkel und die neuen wachsen strahlend grün raus. An sich wächst sie eher in die Breite als in die Höhe, die Blätter sind alle am Boden mit einer Art Stang miteinander verwachsen an dem sich die Wurzeln bilden. (Merkt man das ich echt keine Ahnung davon habe? ^^)

Pflanze Nr.1 haben wir uns noch zugelegt, allerdings habe ich vergessen wie sie heißt. *schäm* Sie sieht auch nicht besonders glücklich aus, ist recht hell geworden und ich denke, ihr fehlen Nährstoffe.

Wo wir mit nettem Übergang zu noch mehr Fragen kommen. ^^

Welche Nährstoffe brauchen die Pflanzen und wie baut man die am geschicktesten ein? Ich habe bisher von flüssigdünger gelesen und von Düngekugeln aber ich würde nur ungern etwas reinkippen von dem ich nix verstehe.

Was mich zur nächsten Frage bringt... Um festzustellen was meinen Pflanzen fehlt brauchts nen Wassertest, bevor ich jetzt nen Haufen Geld ausgebe für Müll, wärs total lieb, wenn ihr mir etwas empfehlen würdet. Reicht ein Tröpfchentest aus? und wenn ja welcher und vorallem mit welchen Tests? Das Wasser teste ich bisher übrigens mit den Ratestäbchen. ^^

Gut... weiter im Text, diesmal ohne Übergang. ^^
Ich habe ein kleines Algen"Problem", an sich hab ich weniger Panik und finde das dezent grün gefärbte Wasser auch nicht weiter tragisch, da es meinen Fischen recht schnurz zu sein scheint, ich wäre allerdings auch nicht über klares Wasser böse. ^^ nun habe ich mich auch hierzu etwas eingelesen und bin der Meinung, dass ich unbedingt schnell wachsende Pflanzen brauche. Habt ihr irgendwelche Empfehlungen für mich? Oder brauchts dazu exakte Wasserwerte? Ich bin mir hübsch sicher, dass ich um einen Tröpfchentest so oder so nicht rum kommen werde, aber momentan ist halt keiner vorhanden.

So, ich danke schon einmal ganz lieb und hoffe auf viele Vorschläge.

Einen wunderschönen Tag wünsche ich euch

LG, Allia
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.06.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.06.2016, 09:22   #2
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.333
Abgegebene Danke: 602
Erhielt: 655 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo,
soweit anhand der undeutlichen Bilder zu erkennen:
Nr 1, Mayaca fluviatilis (Fluss-Mooskraut). Die braucht Eisen, so, wie sie aussieht. Ein ganz normaler Aquariendünger in eher niedriger Dosierung dürfte helfen.
Nr 2, eine Anubias, welche, läßt sich so nicht sagen. Müsste eigentlich aufgebunden werden, nicht im Bodengrund stecken (Rhizompflanze)
Nr 3 ist eine der vielen Echinodorus-Arten, vielleicht die Variante "Ozelot", die ist so gefleckt. Die freut sich über eine Düngekugel an den Wurzeln. Und dem Antennewels schön Gemüse und Blätter füttern, sonst futtert er die Echi an...
Nr 4 ist ein Javafarn. Auch der mag lieber aufgebunden werden, oder nur locker auf dem Bodengrund aufliegen. Ansonsten ist er anspruchslos.

Geändert von Öhrchen (24.06.2016 um 09:45 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 09:30   #3
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.174
Abgegebene Danke: 476
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Moin Allia,

zu deinen Pflanzen kann ich dir folgendes sagen:
Nr. 1 ist wohl eine Wasserpest, Egeria densa, mit Nährstoffmangel
Nr. 2 halte ich für Speerblatt, Anubias barteri (var. nana)
Nr. 3 könnte eine Schwertpflanze sein, Echinodorus, welche Art weiß ich nicht
Nr. 4 ist ein Javafarn, Microsorum pteropus

Deine anderen Fragen kann ich leider nicht beantworten. Da fehlt mir die Erfahrung.

Ciao Susanne

Stefanie war schneller.....
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 09:44   #4
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.333
Abgegebene Danke: 602
Erhielt: 655 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Nr 1 ist ziemlich sicher keine Wasserpest Aber Nährstoffmangel hat die Pflanze definitiv.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:09   #5
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Allia,

ein paar allgemeine Anmerkungen zum Thema Dünger, obwohl es für die Details hier sehr viel kundigere Kollegen gibt:

Die wichtigsten Nährstoffe sind:

- Licht,
- CO2,
- Nitrat,
- Phosphat
- Eisen.

Licht regelst Du offenkundig über die Stärke Deiner Leuchtmittel und die Beleuchtungsdauer.

CO2 ist ein kompliziertes Thema, dass ich fürs erste ausblenden würde.

Nitrat entsteht auf natürliche Weise durch die Verdauungsendprodukte Deiner Tiere, die zunächst zu Nitrit und dann zu Nitrat abgebaut werden (daher ist in einem Aquarium optimalerweise kein Nitrit nachweisbar, dass zudem auch giftig ist).

Phosphat kommt vorwiegend durch den Abbau von überzähligem Futter ins Wasser.

Eisen muss zunächst aus dem Wechselwasser kommen.

Soweit die Situation vor der Düngung.

(Anmerkung: In einem kathastrophalen Anfängerbecken finden sich deswegen wegen des zu großen Fischbesatzes, ständigem Überfüttern der Fische und zu wenigen Wasserwechseln meist zu hohe Mengen an Nitrat und Phosphat, was die Tiere nicht schätzen, und fast kein Eisen, was den Pflanzen abträglich ist).

Wenn Du jetzt Nährstoffe zuführen möchtest, musst Du zunächst betrachten, wie die Pflanze die Nährstoffe aufnimmt. Da gibt es primär zwei Gruppen: die einen Pflanzen, wie etwa Deine Echinodorus, ernähren sich vor allem über die Wurzeln. Andere Pflanzen, vor allem Stengelpflanzen nehmen das Wasser über die Wassersäule auf.

Daraus resultieren die Düngekugeln einerseits und die Flüssigdünger andererseits. So erklärt sich auch der - natürlich völlig zutreffende - Hinweis von Stefanie, dass die Echinodorus sich über eine Düngekugel freuen würde, während für das Flusskraut ein Flüssigdünger hilfreich wäre.

Die "Markenprodukte" hierzu sind in Deinem Fall gut verwertbar, wobei ebenso wie beim Futter der Satz "Viel hilft viel" hier nicht gilt. Die Dosierungsanweisungen sollten daher eingehalten werden, auch wenn nicht sofort eine Besserung erkennbar sein wird.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:42   #6
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.174
Abgegebene Danke: 476
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

mit Mayaca liegst du sicherlich richtig, die hatte ich gar nicht in Betracht gezogen.

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 12:04   #7
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
Nr. 1 ist wohl eine Wasserpest, Egeria densa
Hallo

Das ist keine Wasserpest, dass ist wie Öhrchen schon geschrieben hat, eine Mayaca fluviatilis. Die nicht nur Nährstoffmangel hat, sondern auch viel zu dicht eingepflanzt ist. Die unteren Blätter bekommen zu wenig Licht ab.
Bei dieser Pflanze nimmt man 2-3 Stängel und pflanzt diese ein, danach ein bis zwei Fingerbreit Platz lassen und die nächsten 2-3 Stängel einpflanzen, damit bekommen auch die unteren Blätter genügend Licht ab.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 13:14   #8
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Ihr seid toll Vielen lieben Dank erstmal.

Die Mayaca fluviatilis gabs im Topf den ich so wie er war reingepackt habe... *duck&protect*) Werde mich nun aber die Tage mal hinsetzen und es auseinanderfriemeln
Mit dem Aufbinden muss ich mich auch noch näher befassen, glücklicherweise hab ich jetzt Namen, das machts wesentlich einfacher.

Immerhin kann ich schonmal sagen, dass genug Nitrat vorhanden ist, das seh ich sogar mit den Teststäbchen. Für den Rest muss ich mir erstmal ein paar Tests zulegen. Ich gehe mal davon aus, dass ein Testkoffer dazu die bessere Wahl ist, ja?

Und noch eine kleine Frage... Was eignet sich denn hübsch als schnell wachsende Pflanze wegen der Algen? Ich hätte gern eh noch so eine bis fünfunddrölfzig andere Pflanzen.
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 13:26   #9
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Allia,

schnellwachsend (nährstoffzehrend) sind z. B.

- Muschelblumen und Nordamerikanischer Froschbiss als Schwimmpflanzen
- Hornkraut oder Nixkraut (die müssen auch nicht eingewurzelt werden)
- viele Stengelpflanzen wie z. B. Hygrophilia polysperma

Auf www.flowgrow.de gibt es eine recht gut sortierte Pflanzendatenbank einschließlich Such- und Sortierfunktion.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 15:03   #10
Allia
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: 94259
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Tolle Seite! Super, lieben Dank für den Link
Allia ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.06.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche Hilfe bei der Pflanzenbestimmung Elli83 Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 2 09.11.2012 16:27
Hilfe bei der Pflanzenbestimmung Rhincodon T. Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 2 01.11.2012 21:51
Pflanzenbestimmung, brauche Hilfe! RaykoM Archiv 2008 2 21.11.2008 10:33
Hilfe bei Pflanzenbestimmung S2000Stefan Archiv 2004 6 24.03.2004 19:03
Hilfe bei Pflanzenbestimmung RH Archiv 2004 5 24.02.2004 09:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:49 Uhr.