zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.02.2018, 20:28   #51
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Hallo.

Heute ist meine Entscheidung bezüglich des ersten Besatzes für das geplante Becken gefallen.

Es sollen für den Erstbesatz Sphaerichthys Selatanensis, der Streifen-Schokoladengurami, werden. Als Beibesatz habe ich den Boraras maculatus, Zwergbärbling, gewählt weil er von den Wasserwerten her am besten paßt. Auch die Garnelen Caridina cf. cantonensis, Golden Tiger Zwerggarnele, werden dann noch mit einziehen zum Anfang.

Was haltet ihr davon, nachdem so viele interessierte Mitleser hier sich ein Bild über das entstehen meiner Planung machen konnten? Eure Meinung würde mich wirklich sehr interessieren.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.02.2018   #51 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.02.2018, 20:35   #52
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.139
Abgegebene Danke: 710
Erhielt: 842 Danke in 563 Beiträgen
Standard

Hi Balu,

klingt für mich ausgewogen und wohl überlegt. Ich freue mich schon auf die ersten Bilder...

Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 21:06   #53
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

mit dem von dir geplanten Anfangsbesatz habe ich selbst keine Erfahrung. Nach meinem "angelesenen Halbwissen" soll Sphaerichthys Selatanensis aber"durchaus nachzüchtbar" sein.

Und bei deiner akribischen Vorbereitung bin ich mir ziemlich sicher, dass dir das gelingen wird. Wenn schon nicht im allerersten Anlauf, dann eben im zweiten oder dritten...aber klappen wird's bestimmt.

Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass hier jemand ein Projekt so gründlich vofrbereitet hat, wie du es getan hast.

Wir dürfen alle auf weitere interessante Berichte von dir gespannt sein!


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 21:28   #54
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Hallo ihr beiden.

Erst einmal Danke für euer Lob und euren Zuspruch. Ich werde mein bestes geben um das Projekt so gut wie möglich umzusetzen.

Dann sollte ich vielleicht jetzt noch einen Punkt anschneiden, den ich bis jetzt doch etwas vernachlässigt habe, die Pflanzen.

Nach den ganzen Erfahrungen und Versuchen, die ich in letzter Zeit gesammelt und unternommen habe, ist auch bei den Pflanzen eine Auswahl gefallen.

Am robustesten haben sich Cryptocoryne, Crinum calamistratum, Hygrophila, Anubias, Microsorum, Cabomba caroliniana und Pistia stratiotes erwiesen. Ob die Krause Crinum und die Haarnixe ( Cabomba) dann auch wirklich mit einziehen, das entscheide ich erst wenn es so weit ist.

Auf jeden Fall werde ich nochmals einen Versuch mit Vallisneria starten. Iwie wollten meine nicht so bei den pH Werten. Dafür werde ich sie erst einmal in Leitungswasser halten und dann nach und nach mit dem sauren Wasser in Kontakt bringen. Mal sehen ob sie dann stabiler werden.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 21:47   #55
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
...Cabomba caroliniana...

Hallo Balu,

wo willst du die herbekommen?

Wenn ich das jetzt nicht falsch in Erinnerung habe, steht die Cabomba caroliniana auf der "invasiven Liste" der EU und der Handel damit ist verboten.

Aber bestimmt hast du noch "Altbestände" und musst nich auf dubiose Bezugsquellen zurückgreifen - rechtstreu wie du (und wir alle hier) bist!


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 22:00   #56
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Hi Oto

Die habe ich schon über 10 Jahre, wurde mir mal als grüne Haarnixe verkauft. Macht sich auch gut in einem etwas größeren Glas da sie nicht zwingend in den Boden muß. Von daher habe ich auch immer wieder ein paar Stengel für das Aquarium über. Was zuviel ist landet im Kompost.
Das sie mittlerweile verboten ist wußte ich nicht. Aber da ich sie ja nur für den Hausgebrauch halte, interessiert mich das dann auch nicht wirklich.

Gruß Balu

dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 19:56   #57
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
So langsam wird das Lesefutter aber leider etwas weniger. Leider findet sich nicht mehr viel brauchbares.

Hallo Balu,

Da kann es manchmal helfen, im "alten Gerümpel" zu wühlen. Denn die Altvorderen wussten auch schon Interessantes zu berichten, z.B. über den Sphaerichthys osphromenoides.

Im DATZ-Archiv gibt es einen interessanten Artikel von Dr. Werner Ladiges aus der DATZ 1/1958 als PDF (auch zum Downloaden):

http://www.datz.de/images/stories/ga...romenoides.pdf


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 21:20   #58
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

hier noch ein alter Artikel aus der DATZ:

Heinz Born berichtet in der DATZ 9/1956: Betrachtungen über das "Schwarzwasser" im Aquarium

http://www.datz.de/images/stories/ga...20Aquarium.pdf


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 22:10   #59
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Hallo Oto

Danke für den Link. Stimmt, bei den älteren Artikeln findet man noch Lesestoff. Ist aber teilweise nicht so einfach sie zu finden.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 22:15   #60
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Hier ist noch ein Artikel aus der DATZ 10/1955 von Dr. Wolfgang Klausewitz über Parosphromenus deissneri, der ja einige Jahre als ausgestorben galt und vor kurzem wiederentdeckt wurde (der Fisch, nicht der Klausewitz, der ist wohl wirklich ausgestorben ).

http://www.datz.de/images/stories/ga...eutschland.pdf

Aus dem Artikel geht u.a. hervor, dass dieser Fisch 1955 erstmals lebend nach Deutschland gelangte, davor nur als Präparat.


Gruß
Otocinclus2

Geändert von Otocinclus2 (16.02.2018 um 22:16 Uhr) Grund: Ich Schussel hab den Link vergessen.
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.02.2018   #60 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Pflanzen für Schwarzwasser Inguiomer Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 6 27.10.2012 19:43
Pflanzen im Schwarzwasser? dela09 Archiv 2010 4 29.08.2010 21:33
Schwarzwasser 2.5.0 Carter Becken von 161 bis 250 Liter 11 12.07.2010 13:00
Licht und Boden für Schwarzwasser? little_kio Archiv 2002 10 30.09.2002 22:48
Was ist ein Schwarzwasser-Aquarium? Ingo240860 Archiv 2002 12 08.06.2002 12:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:16 Uhr.