zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.02.2018, 19:18   #71
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 179 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Hallo.

Hier eine PDF von 1953 über den Torffilter. Wer es mal versuchen möchte mit Torf im Filter, anbei ist auch eine Tabelle wieviel Torf man etwa nehmen sollte.

http://www.datz.de/images/stories/ga...orffilters.pdf

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 19:17   #72
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 179 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Guten Abend.

Man findet doch immer noch interessante Seiten zum lesen. Hier der Link

http://www.afizucht.de/html/wasserzusatz.html

Und noch ein Link zum Thema Messgeräte.

http://www.afizucht.de/html/geraete....dox-Messgeraet

Gruß Balu

Danke: (1)

Geändert von dumdi65 (20.02.2018 um 19:48 Uhr)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.02.2018   #72 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.02.2018, 20:58   #73
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.250
Abgegebene Danke: 234
Erhielt: 593 Danke in 385 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

die "afizucht"-Seite von Uwe J. Splett gehört meines Erachtens mit zu den besten Seiten zum Thema Aquaristik. Ich schau da immer wieder mal rein.

Splett bietet aktuell aus seinem in Jahrzehnten gesammeltem Erfahrungsschatz speziell für Anfänger ein E-Book zum moderaten Preis von 9,95 € an.

http://www.afizucht.de/html/ebook.html

Mag sein, dass man dessen Inhalt beim "Rumstromern" auf seiner Seite auch so "zusammenbekommt". Da muss man aber schon wissen, wonach man sucht. Ich denke, für Anfänger ist dieses E-Book bestimmt keine Fehlinvestition.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 21:39   #74
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 179 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Hi Oto.

Ich finde auch das seine Seite sehr informativ und gut verständlich zu lesen ist. Bin leider erst am We darauf gestoßen.

Auf jeden Fall können Anfänger auch so dort stöbern, oder Aquarianer die in die Zucht einsteigen wollen. Unverständliches können sie ja auch hier nachfragen.

Auf jeden Fall wäre dieses Buch bestimmt zu empfehlen. Vielleicht lege ich mir es ja zu. Lese sowieso sehr gerne.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 21:02   #75
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 179 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Guten Abend.

Da Fragen bezüglich der Torffilterung an mich herangetragen wurden, werde ich nochmals versuchen einige Grundlegende Fakten zusammenszustellen.

Zuallererst, wenn ich ein hartes Wasser habe, dann sollte man es vermeiden die Werte gleich extrem nach unten zu beeinflussen. Das würde den Fischen und anderen Bewohnern nicht sehr gut bekommen. Der ganze Organismus muss sich erst an das weichere Wasser gewöhnen. Von weichem auf hartes Wasser geht Problemlos.

Möchte ich nur leicht eingefärbtes Wasser ( Goldgelb in etwa ) haben, wegen der Huminstoffe, reichen meist Erlenzapfen und Buchen- oder Eichenlaub,ebenso Seemandelbaumblätter.

Tendiere ich mehr zu schon stärker eingefärbtem Wasser, dann sollte man sich zuerst ein Leitfähigkeitsmessgerät zulegen. Diese Messmethode reagiert viel schneller wie jede pH Messung. Ich kann also früher feststellen wie mein Wasser reagiert. Empfehlenswert und ausreichend wäre eine LFK zwischen 200 und 350 µS pro Liter. Eher der höhere Wert weil da die Mehrzahl der Pflanzen besser mit zurecht kommen.

Meine Erfahrungen habe ich mit JBL Torfpellets und Floratorf gemacht. Die Pellets habe ich im Filter, das Regenwasser lasse ich durch den Floratorf durchsickern. Mit der Sicker Methode kommt man Problemlos auf Werte von 45 µS. Das wäre dann Schwarzwasser was auch zur Zucht schon ausreichend wäre. Der Torf im Filter dient dabei nur zur Stabilisierung der Werte.

Was kann ich nun empfehlen wenn jemand anfangen möchte mit Torf zu Filtern?

Da man selbst nicht weiß wie das Wasser in seinem eigenen Aquarium reagiert, würde ich empfehlen zuerst keinen Torf in den Filter zu packen. Anfangen würde ich am besten mit Floratorf. Den gibt es im praktischen 25 Liter Pack. Einfach mal 500ml, bei Becken bis 180 - 300 L, davon in eine Strumpfhose, gut zuknoten und an geeigneter Stelle im Becken versenken wo dieser nicht auftreiben kann. Vorher die LFK messen, und dann jeden Tag um zu sehen was passiert.

Wenn man so seine Erfahrungen sammelt, sollte bei der ganzen Sache auch nichts passieren. Denn sollten die Werte zu stark fallen, muss ich nur den Strumpf wieder aus dem Aquarium holen, und nicht gleich wieder den ganzen Filter zerlegen.

Sollten jetzt noch fragen im Raum stehen, ich stehe gerne zur Verfügung.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 12:32   #76
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 25 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hallo, Balu,

ich habe, wie Du weißt, vor, in Zukunft erstmals über Torf zu filtern.

Da ich von Natur aus ein Wasserwerte-Messmuffel bin, und die Anschaffung zusätzlicher Technik wie eines Leitfähigkeitmeßgeräts tunlichst vermeide, werde ich die bereits gekauften Torfpellets in Anbetracht eines harten, leicht alkalischen Ausgangswassers ohne Bedenken nach Herstellerangabe dosieren.

Überhaupt wird es eine ganze Weile dauern, bis ich hoffentlich lerne, Torf mehr als nur "oberflächlich" im Aquarium einsetzen zu können.

Mag kommen, was da wolle, Dir bleibe ich als interessierter Begleiter Deines Schwarzwasser-Threads auf jeden Fall erhalten.

Grüße
Frank

Geändert von Mattenpaule (12.03.2018 um 15:46 Uhr)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 18:26   #77
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 179 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Hallo Frank.

Hast du vielleicht mal genaue GH und KH Werte? Denn wenn dein Wasser hart und eher alkalisch ist, wird es eh nicht so extrem viel ausmachen. Was aber noch wichtiger ist für die Fische, über die Huminstoffe werden sie sich extrem freuen.

Vielleicht kannst du dich doch noch dazu durchringen dir ein LFK Messgerät zuzulegen, eine Messung pro Woche, plus vor und nach dem Wasserwechsel ist vollkommen ausreichend. Das wäre auch für einen Messmuffel bestimmt nicht unerreichbar.

Für alle die es interessiert, die Leitfähigkeit sagt nichts über die tatsächliche GH und KH sowie den wirklichen pH Wert aus. Es zeigt einfach nur an ob ich weiches oder hartes Wasser habe. Was es aber anzeigt ist z.B. ob der Torf erschöpft ist, denn dann steigen die Werte wieder an weil der Torf anfängt das aufgenommene wieder abzugeben.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 06:55   #78
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 25 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hallo, Balu,

da aquaristisch bei mir momentan nichts Besorgniserregendes vorliegt, das Messungen erforderlich machen würde, verlass ich mich bei der Angabe der Härtegrade meines Ausgangswassers jetzt mal allein auf mein Erinnerungsvermögen.

Die KH liegt zwischen 8° und 9°dH.
Die GH beträgt 23°dH.

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 07:20   #79
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 25 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Der lokale Wasserversorger gibt für mein Gebiet auf seiner Website einen KH-Wert um 11°, und einen GH-Wert um 15° an (Werte von heute).

Ob ich da beim Ermittlungsversuch der Werte im vorangegangenen Post schlampig gemessen habe? ...

Frank

Geändert von Mattenpaule (13.03.2018 um 07:29 Uhr)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 07:38   #80
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 179 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Die GH wirst dann aber kaum unter 10 bekommen, die KH schon.

Schlampig gemessen könnte schon sein. Nur gibt es ja bekanntlich auch andere Möglichkeiten wie diese Werte ansteigen.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Pflanzen für Schwarzwasser Inguiomer Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 6 27.10.2012 19:43
Pflanzen im Schwarzwasser? dela09 Archiv 2010 4 29.08.2010 21:33
Schwarzwasser 2.5.0 Carter Becken von 161 bis 250 Liter 11 12.07.2010 13:00
Licht und Boden für Schwarzwasser? little_kio Archiv 2002 10 30.09.2002 22:48
Was ist ein Schwarzwasser-Aquarium? Ingo240860 Archiv 2002 12 08.06.2002 12:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:36 Uhr.