zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.07.2018, 22:48   #31
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Die Zyanos - welche ja Bakterien sind und O2 fressen.

Nicht unbedingt.
Oft produzieren Cyanos sogar mehr Sauerstoff, als sie verbrauchen. Die meisten Wissenschaftler sind sogar der Meinung, dass es Cyanos waren, die durch Sauerstoffproduktion unsere auch für uns notwendige Athmosphäre geschaffen haben.
https://www.algen-im-aquarium.com/bl...yanobakterien/
Zitat:
"Auch hier ist nicht alles schlecht, denn diesen Cyanobakterien verdanken wir unser Leben hier auf der Erde. Vor Millionen Jahren setzten die Blaualgen schon durch Photosynthese Sauerstoff als Abfallprodukt frei. Dadurch konnte erst unsere Atmosphäre entstehen."


Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Mir fällt noch ne komisch wirkenden Frage ein - du hattest doch dieses JBL Plankton bestellt - war das schon im Becken ?
Ich frage das, weils was Neues ist, und offensichtlich keiner hier Erfahrung damit hat.

Auch wenn man in einem so komplexen System wie einem Aquarium wohl selten eine Ursache sicher ausschließen kann, denke nicht, dass das die Ursache war.
JBL Plankton ist vergleichbar mit Tetra Delica Fresh. Ich habe beide Futtermittel gelegentlich (nicht ganz billig ) ausprobiert. Beide wurden gut angenommen. Ungefressene Reste: Auf keinen Fall mehr (eher weniger) als bei "normalen" Trockenfuttermitteln.


Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Deprimierend auf jeden Fall - ein Bekannter hatte gerade auch einen Blaualgenbefall - mit nichts tot zu kriegen die elenden Zyanos.
Er hat Wochen gekämpft - die Wasserwerte wurden trotz ständigem WW schlechter, der Zustand der Fische auch.

Ja, auch gestandene Praktiker, wie Uwe J. Splett, der ja Aquaristik seit Jahrzehnten in einem Umfang betrieben hat, den wir hier wohl nie erreichen werden, hat gegen Blaualgen angekämpft.
Seine Erfahrungen:
http://www.afizucht.de/html/blaualge...ng-Bekaempfung


Interessant:
Er meint, dass wohl 2007/2008 besonders agressive und hartnäckige Blaualgen durch den weltweiten Fischhandel eingeschleppt worden sein müssen.


Noch eine Anmerkung von mir:
Splett schreibt, dass Wasserstoffperoxyd allein nicht gegen Blaualgen helfen könne. Ich vermute, dass er H2O2 als Lösung direkt ins Wasser gegeben hat, und es dabei wenig bis keine Wirkung gegen Blaualgen gezeigt hat. Wenn man H2O2 in Söchting-Oxydatoren verwendet, kann das jedenfalls nach meinen Erfahrungen anders aussehen. Ich habe damit häufig Erfolg gehabt.


Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
@Deumb,
falls du dir das reinziehen willst - hab mich gerade durchgekämpft - vom Grundsatz her verstanden - jedenfalls klärt der Bericht umfassend über Cyanos auf :
http://www.gorgonien-lexikon.com/cyanobakterien2.html

Das betrifft zwar Seewasseraquarien, aber Liedtke kommt hier zum gleichen Ergebnis, wie Splett:
Das sicherste Mittel gegen Cyanos ist ein "gut funktionierendes" (also auch nicht "zu sauberes") Aquarium mit einer komplexen Bakterienkultur, die den latent immer vorhandenen Cyanos nicht den Freiraum für übermäßige Ausbreitung lässt.


Gruß
Otocinclus2

Geändert von Otocinclus2 (16.07.2018 um 22:57 Uhr)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.07.2018   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.07.2018, 08:25   #32
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Nicht unbedingt.
Oft produzieren Cyanos sogar mehr Sauerstoff, als sie verbrauchen. Die meisten Wissenschaftler sind sogar der Meinung, dass es Cyanos waren, die durch Sauerstoffproduktion unsere auch für uns notwendige Athmosphäre geschaffen haben.
https://www.algen-im-aquarium.com/bl...yanobakterien/
Zitat:
"Auch hier ist nicht alles schlecht, denn diesen Cyanobakterien verdanken wir unser Leben hier auf der Erde. Vor Millionen Jahren setzten die Blaualgen schon durch Photosynthese Sauerstoff als Abfallprodukt frei. Dadurch konnte erst unsere Atmosphäre entstehen."
@Oto,hallo

nun, ich habe mich mit meiner Aussage bezüglich der sauerstoffverbrauchenden Cyanos auf das bezogen, was ich bisher darüber gelesen hatte, und was ja auch so im Bericht von Hernn Liedtke steht.
Zitat:

"Bildung von Belägen und damit verbundene Probleme

In gut eingefahrenen Aquarien entwickelt sich nach einiger Zeit ein stabiler Mikrokosmos aus Kleinstlebewesen. Stehen diese in einem Gleichgewicht, dann nimmt jeder Organismus seine spezielle Funktion wahr. Störungen in diesem eingespielten System können jedoch zu plötzlichen Massenvermehrungen führen.
Bei der Massenvermehrung der Cyanobakterien verketten sich diese über Zucker-und Eiweißfäden zu Matten, die als Beläge alles im Aquarium überziehen können. Der unschöne optische Eindruck ist dabei das geringste Problem; problematischer sind die Erstickungsmöglichkeiten überzogener Mitbewohner, vor allem aber die Abgabe starker Nervengifte. Diese Toxine, aber auch ein auftretender Sauerstoffmangel durch mikrobielle Abbauprozesse beim Absterben größerer Mengen Cyanos, können zum Tod des gesamten Aquarienbesatzes führen.
Daher ist es von großer Wichtigkeit, die Masse der in einem Becken vorhanden Cyanobakterien in einem erträglichen Maß zu halten! Ganz beseitigen kann man sie nie, zumindest würden sie in kürzester Zeit wieder neu eingetragen."


Doch scheint das Thema "Cyanos" einen recht komplexen Bereich zu umfassen, Liedtke schreibt ja z.B. etwas von um die 200 Cyanosarten.




Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen

Das betrifft zwar Seewasseraquarien, aber Liedtke kommt hier zum gleichen Ergebnis, wie Splett:
Das sicherste Mittel gegen Cyanos ist ein "gut funktionierendes" (also auch nicht "zu sauberes") Aquarium mit einer komplexen Bakterienkultur, die den latent immer vorhandenen Cyanos nicht den Freiraum für übermäßige Ausbreitung lässt.


Gruß
Otocinclus2

was meinst du mit "betrifft zwar Seewasserquarien " ?
Herr Liedtke hat nach meinem Verständnis über Cyanos allgemein, und eben auch in Aquarien geschrieben - ich kann nirgens einen Hinweis finden, dass es sich da speziell um Seewasseraquarien handeln soll . (hm !)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 09:03   #33
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Ich habe übrigens gestern Abend und heute früh die Wasserwerte mit einem Streifentest gemessen, bisher keine Besonderheiten. Das Wasser war heute früh noch leicht milchig, vielleicht hilft ja der Luftstein etwas der seit gestern drin ist. Vor 18.30/ 19.00 Uhr werde ich aber nicht zu Hause sein und bin jetzt schon ganz nervös was ich vorfinden werde. Das Weibchen habe ich heute früh gesehen, ihn immer noch nicht.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 18:04   #34
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Heute Abend habe ich nochmal die Wasserwerte gemessen, keinerlei Auffälligkeiten. Das Wasser ist immer noch leicht milchig-trüb, deshalb werde ich nachher noch einen kleinen Wasserwechsel vornehmen.

Und das Pucallpa-Männchen habe ich bisher immer noch nicht gefunden, weder so noch so.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 17:11   #35
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
ich bin sehr gespannt und freue mich über Berichte!

Gruß Algerich
Tja Algerich, das wird wohl schnell nichts werden mit dem Bericht, dass kam heute:

"Aufgrund von Lieferschwierigkeiten seitens des Lieferanten kann der von Ihnen bestellte Artikel "JBL PlanktonPur M 8 x 2g" nicht versendet werden."

Ich muss mir erst einen anderen Anbieter suchen.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 18:00   #36
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.719
Abgegebene Danke: 1.525
Erhielt: 984 Danke in 719 Beiträgen
Standard

Hallo Deumb.

Schau mal hier, der Preis ist sehr niedrig

https://www.zooroyal.de/jbl-planktonpur-s-8-x-2g

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 18:31   #37
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Schau mal hier, der Preis ist sehr niedrig
https://www.zooroyal.de/jbl-planktonpur-s-8-x-2g
Danke Balu für Deine Bemühungen, aber genau die haben mir die Nachricht/Absage geschickt. Macht aber Nichts, habe schon anderweitig etwas gefunden und neu bestellt. Vielleicht klappt es ja jetzt, bin mal gespannt

Ich habe heute übrigens beide Pucallpas gesehen - juhu

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 20:16   #38
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
Ich habe heute übrigens beide Pucallpas gesehen - juhu

Na, da freut sich doch jeder mit! Click the image to open in full size.


Und was das Plankton betrifft:
Schau mal hier, sogar noch etwas preiswerter:
https://aquanado.de/jbl-planktonpur-...aquarienfische


Etwas putzig ist es schon, dass beide Abieter einen unterschiedlichen EVP angeben.




Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 20:47   #39
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.719
Abgegebene Danke: 1.525
Erhielt: 984 Danke in 719 Beiträgen
Standard

Hallo ihr beiden.

Freut mich das ihr noch billigere Anbieter gefunden habt. Bei mir stürzen sich da auch die Garnelen drauf als wäre Weihnachten und Ostern an einem Tag. Dann werde ich da auch mal schauen, brauche langsam Nachschub.

@ Deumb,

das ist super das der kleine wieder aufgetaucht ist. Freut mich für dich.

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 17:27   #40
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Nur leider habe ich den Eindruck als würde er immer dünner werden. Ich hoffe mal dass er sich wieder einkriegt und wieder auf den Damm kommt.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.07.2018   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
apistogrammoides, pucallpa-zwergbuntbarsch, pucallpaensis

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesselschaftung Gelber Zwergbuntbarsch und Kakadu Zwergbuntbarsch EineFrage... Besatzfragen 2 12.03.2018 10:09
Zwergbuntbarsch Schwertträgerzucht6 Fische 3 16.11.2013 10:12
Zwergbuntbarsch Serega Fische 8 13.01.2013 15:54
Apistogrammoides pucallpaensis Dirk O. Archiv 2003 7 25.01.2003 20:05
Zwergbuntbarsch DennisS. Archiv 2002 8 18.02.2002 00:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:53 Uhr.