zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.10.2019, 19:15   #1
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard Terrarium für Pflanzen - der erste Versuch

So Ihr Lieben,

wie hier #73 schon angedroht, habe ich heute, ohne die geringsten Erfahrungen auf diesem Gebiet, ein Terrarium mit Pflanzen "angesetzt". Da einige von Euch Interesse bekundet haben diesen Versuch zu verfolgen, habe ich diesen Thread begonnen.

Das Terrarium kam heute und wurde auch gleich aufgebaut. Es handelt sich um ein Komplettset mit den Maßen 30x30x45cm/ BxTxH. Als Leuchtmittel wird eine Drago-Lux-Compact Basic mit 23 Watt verwendet. Angeblich soll die ausreichend sein, mir kommt es etwas dunkel vor. Bisher hat die Temperatur nur 17,8°C erreicht, deutlich weniger als es sein sollte, eigentlich sollte die Mindesttemperatur bei 22°C liegen. Sollte die Temperatur auch morgen nicht deutlich höher gehen, werde ich wohl die zweite Hälfte der oberen Abdeckung "dicht" machen müssen (Abdeckung durch Gaze). Die vordere Hälfte wird durch die Beleuchtung "abgedichtet". Oder hat jemand eine bessere Idee?

Ich habe wie schon gesagt keinerlei Erfahrungen mit Terrarien und auch nicht unbedingt den grünen Daumen. Deshalb bin ich für sachkundige Hinweise dankbar. Dennoch oder vielleicht deshalb hat es mich gereizt es zu versuchen.

Meine Frau hat mir folgende Vorgaben für einen eventuellen Besatz mit Tieren gemacht:
Keine Spinnen
Keine Insekten
Keine Schlangen
Nichts Giftiges
Nicht Gefährliches

Da das einen tierischen Besatz aus meiner Sicht ausschließt, soll es eben ein Pflanzenterrarium sein.

Und hier die ersten Fotos am Tage
Ter 2019 10 0001.jpgTer 2019 10 0004.jpgTer 2019 10 0005.jpgTer 2019 10 0006.jpg.

DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.10.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.10.2019, 19:18   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Und nun noch die ersten Fotos ohne Außenlicht, quasi im Dunklen
So kann man eher eine Vorstellung von der Leuchtkraft entwickeln.

Ter 2019 10 0010.jpgTer 2019 10 0011.jpgTer 2019 10 0012.jpgTer 2019 10 0013.jpg

DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 19:41   #3
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.139
Abgegebene Danke: 710
Erhielt: 842 Danke in 563 Beiträgen
Standard

Hi Maik, sieht gut aus.
Ohne Erfahrung mit Terrarien, sind mir sofort Ghekkos oder Chamäleons durch den Kopf gekrochen. Auch Pfeilgiftfrösche wären evtl. was. Zur Beruhigung Deiner Frau, die sind bei uns nicht giftig, liegt wohl an den Beutetieren, die sie bei uns bekommen.
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 19:51   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Maik,

sieht Klasse aus!

Diese Tierarten sind mir auch so in den Sinn gekommen die Tom nannte. Die haben aber alle einen Haken, sie fressen Insekten

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 21:03   #5
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Hallo Maik,

das sieht so "aus dem Stand gemacht" schon mal sehr gut aus!

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
Als Leuchtmittel wird eine Drago-Lux-Compact Basic mit 23 Watt verwendet. Angeblich soll die ausreichend sein, mir kommt es etwas dunkel vor.
Die Lichtfarbe kommt auf den Fotos in der Tat etwas dunkel rüber. Das mag daran liegen, dass diese Lampe für den Bedarf von Reptilien an UVA- und UVB-Strahlung zur Vitamin-D3-Synthese optimiert wurde, wie man z.B. hier nachlesen kann:
https://www.tropic-shop.de/drago-lux...e.html?cPath=4
http://www.dragonterraristik.de/inde...2-0-26w-detail

Auf den verlinkten Seiten ist nur von der UV-Optimierung die Rede, ohne jede Angabe von Lichtfarbe, Optimierung für Pflanzen etc.. Ganz Pflanzenungtauglich wird das Licht sicherlich nicht sein, sonst wäre sie ja als Beleuchtung jedenfalls für bepflanzte Terrarien kaum zu gebrauchen. Da du aber voraussichtlich nur Pflanzen halten wirst, sollten die natürlich auch möglichst attraktiv wirken. Und das dürfte bei Tageslicht-Farbtemperatur wohl am ehesten der Fall sein.

Mein Tipp:
Besorg dir aus dem Baumarkt eine baugleiche Lampe (E27, 23 Watt) mit einer Farbtemperatur von 4000 oder 6500 Kelvin. Die kosten auch nur einen Bruchteil der Drago Lux.

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
Bisher hat die Temperatur nur 17,8°C erreicht, deutlich weniger als es sein sollte, eigentlich sollte die Mindesttemperatur bei 22°C liegen. Sollte die Temperatur auch morgen nicht deutlich höher gehen, werde ich wohl die zweite Hälfte der oberen Abdeckung "dicht" machen müssen (Abdeckung durch Gaze). Die vordere Hälfte wird durch die Beleuchtung "abgedichtet". Oder hat jemand eine bessere Idee?
Wenn das Dichtmachen nicht den gewünschten Erfolg bringt, muss wohl eine Terrarienheizung her. Das Ideal dürfte wohl eine Beheizung von oben sein. Schau mal hier:
https://www.tropic-shop.de/heatpanel....html?cPath=23

Nur zu blöd, dass das verlinkte Heatpanel eine Spur zu groß ist. Aber vielleicht gibt es die woanders auch etwas kleiner.

Alternative: Beheizung von unten mit einer Heizmatte, wie z.B. diese hier:
https://www.reptilienkosmos.de/terra...ptilien/a-966/

Die kann man sowohl innerhalb als auch außerhalb des Terrariums betreiben.

Zitat:
Die Installation der Dragon Deluxe Heizmatte kann natürlich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Terrariums erfolgen - hier sind Sie komplett flexibel. Erfreuliches Detail für die sichere Installation unter dem Boden des Glasterrariums: Zum Lieferumfang der Dragon Deluxe Heizmatte gehören 4 Bump Ons - das sind Abstandhalter, die dafür sorgen, dass die Heizmatte nicht direkt von unten gegen das Terrarium gepresst wird. Effekt: So werden gefährliche Wärmestaus vermieden und das Terrarienglas kann nicht springen.

Solche Heizmatten gibt es auch von anderen Herstellern, z.B. von Dohse (Hobby).


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 21:12   #6
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Hi Maik, sieht gut aus.
Ohne Erfahrung mit Terrarien, sind mir sofort Ghekkos oder Chamäleons durch den Kopf gekrochen. Auch Pfeilgiftfrösche wären evtl. was. Zur Beruhigung Deiner Frau, die sind bei uns nicht giftig, liegt wohl an den Beutetieren, die sie bei uns bekommen.
Tom
Keine Chance, für diese Tierchen ist das Terrarium zu klein. Eigentlich blieben nur Wirbellose, aber da stehen die Einschränkungen meiner Frau gegenan.
Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Diese Tierarten sind mir auch so in den Sinn gekommen die Tom nannte. Die haben aber alle einen Haken, sie fressen Insekten
Das ist das nächste Problem. Wenn ich anfange ein Futtertierzucht mit Insekten zu beginnen oder die (Futter)Insekten in der Wohnung verfüttere bekomme ich bestimmt Probleme mit meiner lieben Frau.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 21:21   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Hi,

da würden mir ja Schnecken einfallen, die soll es in den Tropen ja auch geben

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 21:29   #8
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.139
Abgegebene Danke: 710
Erhielt: 842 Danke in 563 Beiträgen
Standard

Mir fiele da noch ein Palmdieb ein, aber der würde das Becken ausfüllen...


Aber wenn es schon beim Futter ärger gibt, fallen mir auch keine Bewohner ein. Höchstens Stabheuschrecken, die sind ja keine ekligen Insekten und Pflanzenfresser.
Für die Bromelie wird es ohne andere Beleuchtung vermutlich auf Dauer zu dunkel sein.


Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 15:51   #9
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Da sich die Temperatur im Terrarium zwischen 17°C und 18°C einpendelt, habe ich heute einen zweiten Beleuchtungsaufsatz bestellt. In den will ich versuchsweise eine passende Glühlampe mit 40 Watt einsetzen, laut Kundenaussagen soll dass die Temperatur auf ca. 25°C hochbringen.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 11:23   #10
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Wie schon geschrieben, habe ich noch keinerlei Erfahrung mit Terrarien, deshalb kann man bei meinem ersten Versuch wohl auch eher nicht wirklich von einem Konzept reden.

Meine Absicht war es, ein wenig tropischen Regenwald zu gestalten oder dass was ich dafür halte. Deshalb muss ich ja auch die Temperatur höher bekommen. Mit der jetzigen zusätzlichen 25W Glühlampe ist die Temperatur gerade mal auf 19°C gestiegen, aber mittlerweile habe ich ein wenig Zweifel an der Anzeige. Die Zimmertemperatur beträgt konstant ca. 22°C. Wie soll da eine Terrariumtemperatur von 18°C bzw. 19°C entstehen, zumal wenn über 11h Wärme durch die Beleuchtung zugeführt wird?

Die beiden Thermometer/ Messpunkte,
Ter 2019 10 0024.jpgTer 2019 10 0025.jpg
und ihre verschiedenen Messergebnisse und die lassen sich meiner Meinung nach nicht von den paar cm Abstand erklären.
Ter 2019 10 0022.jpgTer 2019 10 0023.jpg
18,9°C und 29°C.
Ich muss mir wohl noch ein drittes Thermometer zum prüfen holen.


Das Terrarium nur mit der Originalbeleuchtung
Ter 2019 10 0020.jpg
und mit zusätzlicher 25W Glühlampe
Ter 2019 10 0021.jpg

Pflanzen sind folgende im Terrarium:
1x Mosaikpflanze fittonia
1x Nanodes Epidendrum porpax
2x Actiniopteris australis
3x Bromelien (habe ich als Set erworben, ohne Einzelbeschreibung oder –benennung
marcgravia sintenisii
Polstermoss

1x Ficus pumila White sunny sollte noch dazukommen, es fehlt aber der Platz.

Danke: (2)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.10.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
pflanzen, terrarium

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ewiges Terrarium - der Versuch DEUMB Aquaristische Versuche und Experimente 38 01.11.2019 16:57
Das ewige Aquarium - Der erste Versuch DEUMB Aquaristische Versuche und Experimente 30 25.10.2019 10:29
Der zweite Versuch - von Pflanzen über Garnelen Conveam Archiv 2010 1 15.09.2010 20:46
Das erste AQ, bitte lieb um Pflanzen LonelyUnicorn Archiv 2004 8 24.02.2004 22:36
Pflanzen-Quiz...bzw. erste Bilder von unserem AQ! Doris B. Archiv 2003 5 07.09.2003 20:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:13 Uhr.