zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.05.2014, 20:30   #1
Hamster
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Der Gartenteich für den Balkon

Hallo Leute,

Ich habe mir überlegt, dass unser Balkon im Moment noch recht öde ist und doch einen Teich vertragen kann.

Meine bisherigen Ideen dazu:

Aquarium: Eine Aufbewahrungsbox eines schwedischen Möbelhauses. Größe noch nicht ganz sicher. Diese werde ich dann mit Hasendraht ausbruchssicher machen. Eine Box soll es aus studentischen Geldmangel werden.

Einrichtung: Noch recht offen. Pflanzen werden zum einen Teil aus dem Aquarium genommen, zum anderen hoffe ich auch auf das Forum. Restliche Einrichtung wird dem Besatz angepasst.

Technik: Ohne.

Besatz: Garnelen und evtl CPOs(paar)

Entstanden ist die Idee zum einen wie oben genannt zur Zierde. Allerdings habe ich auch gedacht evtl kann man den Nachwuchs auch meinen Maronis und Kirschflecksalmlern anbieten.

Hat jemand Erfahrung damit? Was haltet ihr von der Idee?

Gruss,

Hamster
Hamster ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.05.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.05.2014, 20:51   #2
molly5592
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schlechte Idee
-Ohne Technik werden Tiere an Nitrit sterben
-Plastik boxen geben meist giftige Stoffe ab (wenn Plastik box nur Lebensmittel echt).Am besten ein Aquarium komplett set 60-100 l preis bis 120€
-Tiere: Kardinals Fisch, PHS,(Garnelen und Krebse ungeeignet da sehr anspruchsvoll)
Bitte beachte Diese Tipps
Sonst kannst du dir auf dein Balkon eine Plastik Wanne mit Erde hin stellen wo du die Toten Tiere die gestorben sind beerdigst.
Lg
  Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 21:11   #3
L129
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: Peine
Beiträge: 1.915
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von molly5592 Beitrag anzeigen
Schlechte Idee
-Ohne Technik werden Tiere an Nitrit sterben
-Plastik boxen geben meist giftige Stoffe ab (wenn Plastik box nur Lebensmittel echt).Am besten ein Aquarium komplett set 60-100 l preis bis 120€
-Tiere: Kardinals Fisch, PHS,(Garnelen und Krebse ungeeignet da sehr anspruchsvoll)
Bitte beachte Diese Tipps
Sonst kannst du dir auf dein Balkon eine Plastik Wanne mit Erde hin stellen wo du die Toten Tiere die gestorben sind beerdigst.
Lg
was für ein Bullshit

Erst einmal wäre interessant, wie lange auf den Balkon die Sonne drauf scheint und wie lange und wann am Tag.

Ohne Technik würde ich nicht machen, da es zu einem Sauerstoffmangel kommen könnte...das hat hierbei nicht viel mit Nitrit zu tuen.

Du kannst dir eine solche Kunststoffwanne her nehmen. Andere Aquarianer, ich inklusive, nutzen Regentonnen oder Mörtelkübel. Diese sollten wenn überhaupt einmal ordentlich mit heißem Wasser gespühlt werden.

Garnelen sind locker machbar in so einem "Teich", sofern die Temperatur nicht über 28°C in dem Teich klettert.

Bei weiteren Fragen, ruhig her damit!
L129 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 21:26   #4
Hamster
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die beiden mega schnellen Antworten!

Ich war wegen der Aussagen von molly5592 sehr Verwundert weil ich viele solche Beispiele schon gelesen habe.

Hat jemand schon Erfahrung mit CPOs oder marmorierten Flusskrebsen? Diese halte ich neben Garnelen am realistischten denn die halten ja auch kalte Tage bis 18 Grad aus.

Habe auf meinem Balkon nur morgens Sonne. Hab mir ehrlich gesagt ehr sorgen um kälte als wärme gemacht.

An welche Technik denkst du da??? habe zb von nanos gelesen die auch Technikfrei arbeiten. bzw habe ich etwas von ominösen Sprudelsteinen gelesen.
Hamster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 21:32   #5
L129
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: Peine
Beiträge: 1.915
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hey,
ich würde mir wegen der "kälte" keine Gedanken machen. Auch Garnelen sollten locker 15°C Wasser aushalten.

Ich würde da einen ganz einfachen Luftheber drin platzieren.
L129 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 21:41   #6
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.476 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Guten Abend miteinander,

@Molly,

immer langsam mit den jungen Pferden!
Ein solcher Balkonteich kann , bei passendem Besatz und guter Bepflanzung, ohne weiteres funktionieren.

Auch ohne jegliche Technik. Wenn Du hier im Forum die Suche anschmeisst und Stichworte wie :
-Guppytonne
-Terrassentümpel
-Balkonteich
eingibst, wirst Du einige funktionierende Beispiele finden.

Die Lösungsmittelabgabe von Plastikboxen wird übrigens auch meist überschätzt. Im Zweifelsfall das Gefäß einmal mit fast kochendem Wasser füllen. Dabei wird ein großer Teil der leicht löslichen Giftstoffe vom Wasser aufgenommen. Nach dem Abkühlen ausleeren und dann die endgültige Einrichtung vornehmen.

Zum Besatz:
Garnelen sind für ein derartiges Projekt durchaus geeignet, wenn man die richtigen Arten wählt:
Sehr robust und trotzdem optisch sehr ansprechend ist Neocaridinia davidii mit ihren zig Zuchtformen (Redfire, Sakura, Rillis...) Aber auch die Sulawesiinlandsgarnele (Caridinia parvidentata) sollte geeignet sein.

Krebse dagegen wären weniger geeignet. Da kämen wohl -was die Temperaturansprüche angeht- fast nur nordamerikanische Arten in Frage. Da diese aber alle potentielle Überträger der Amerikanischen Krebspest und ausserdem extreme Ausbruchskünstler sind lehne ich jede Freilufthaltung dieser tollen Tiere STRIKT ab.

Ein Kaninchengitter wäre absolut keine ausreichende Ausbruchssicherung! Ausserdem wäre jeder Vogel, der am Balkon(Krebs)teich trinkt und danach zu anderen Gewässern fliegt ein potentieller Überträger der Krebspest.

Als Gefäß für einen derartigen Balkonteich würde ich übrigens eher nicht kunterbunte oder transparente Aufbewahrungsboxen verwenden, sondern eher schwarze Mörtelkübel, wie man sie in jedem Baumarkt bekommt. Die gibt es ab 30-250l, in rund und in rechteckig. Sehr stabil, UV-beständig und frosthart. Und sicher nicht wesentlich teurer als die genannten Boxen.

Größenmäßig würde ich solche "Aussenbecken"-Projekte nicht unter 100-150l anfangen. Größere Gefäße heizen sich Mittags nicht so schnell auf und kühlen Nachts nicht so schnell ab.

Gut geeignet für einen solchen Balkonteich wären neben den genannten
-Garnelen auch
-Guppys (Poecilia wingei und P.reticulata)
-Kardinalfische (Tanichthys albonubes)
-Macropoden (Macropodus opercularis)
-diverse Killifische
und noch einige andere.

Natürlich nicht alle auf einmal ;-) Wichtig ist bei derartigen Projekten ein eher geringer Tierbesatz und eine sehr gute Bepflanzung.

Am Besten dazu eine Möglichkeit den "Teich" an sehr heißen Sommertagen zu beschatten. Auch eine Membranpumpe mit Ausströmerstein kann an heißen Tagen die Gefahr des Umkippens verringern.

Also kann ein solcher Balkonteich ein tolles Saisonprojekt für ein paar Monate sein!

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2014, 14:28   #7
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ich habe im Garten ein halbes Weinfass, kann man z.B. in der Bucht bestellen. Ordentlich bepflanzt, auch Unterwasserpflanzen, wie Hornkraut und Wasserpest habe ich drin. Klares Wasser und absolut keine Technik drin. Überlege auch schon paar Guppys reinzusetzen.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2014, 19:13   #8
Marcel352
 
Registriert seit: 30.09.2012
Ort: Preussen
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Grüße,

um mich mal einzuklinken, diesen Sommer werde ich die Weinfass Variante ebenfalls durchführen mit Guppys und Wasserpest sowie Seerose. Das sollte eigentlich ohne Technik funktionieren. Arne warum meinst du das funktioniert net ohne? Hat jemand Erfahrung mit Seerose + Wasserlinse? Verdrängt die Wasserlinse möglicherweise die Seerose?

LG

Marcel
Marcel352 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2014, 06:13   #9
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Die Wasserlinse wird deine Seerose nicht verdrängen. Wie denn auch, die Blätter der Seerose haben doch viel mehr Kraft. Du musst da eher schauen, dass die Seerose nicht so groß ist und vor allen nicht so tief gesetzt werden muss. Die meisten die es im Baumarkt gibt, werden zu groß für das Weinfass.

Geändert von libsy (13.05.2014 um 06:19 Uhr)
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2014, 09:50   #10
Marcel352
 
Registriert seit: 30.09.2012
Ort: Preussen
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich werde mir die Nymphaea tetragona besorgen, allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass Wasserlinse Froschbiss und Muschelblume erfolgreich verdrängt haben und die sind auch größer :-)

LG
Marcel352 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.05.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PHS ind Regentonne auf Balkon??? Mietzetatze Allgemeines 10 09.05.2014 08:17
Gartenteich Kris Archiv 2003 1 23.03.2003 15:51
Gartenteich joe1962x Archiv 2002 3 29.08.2002 22:23
Balkon Miril Archiv 2002 2 20.05.2002 13:50
PH 9 im Gartenteich TanjaH Archiv 2002 3 14.05.2002 12:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:35 Uhr.