zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.09.2016, 18:08   #11
jope06
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 1.128
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 106 Danke in 77 Beiträgen
Standard

Hallo Heiko,

Zitat:
Vllt geht es ja jetzt schneller mit der explosionsartigen Vermehrung, bis dann endlich das Becken aus allen Nähten platzt ��
Uninteressant.
Du hast 6 Weibchen, das müsste pro Monat 100 Jungfische geben. Vielleicht sind die 100 im September da. Ende Oktober müssten dann 200 Jungfische schwimmen und Ende November bereits 300. Dafür dürfte die Vorratsbefruchtung der Mädels reichen.
Nur werden Ende November keine 300 Jungfische in deinen 54l schwimmen.
Die Rechnerei geht noch etwas weiter. Von den 100 Jungfischen werden wohl 50 Weibchen werden, die dann spätestens zu Ostern wurfbereit sind und dann müssten im Ostermonat über 500 neue Jungfische aufkreuzen. Das wird wohl mit ziemlicher Sicherheit nicht passieren.
Warten wir die Bevölkerungszahlen zu Slivester und Ostern ab.

gruß jo
jope06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2016, 08:49   #12
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jope06 Beitrag anzeigen
Warten wir die Bevölkerungszahlen zu Slivester und Ostern ab.
Nun das Becken steht fast vier Wochen und immerhin hats zwei Jungfische hervorgebracht. Bei der Quote komm ich ja nach nem Jahr noch nicht einmal auf 30 Fische im Becken. Aber ja, warten wir ab.

Mobausbeute gestern: 5 Eier
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.09.2016   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.09.2016, 18:35   #13
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Mobausbeute : 19 Eier

Die von gestern waren entweder bis auf eines befruchtet oder aber die Posthornschnecken schaffen es, Aspidoraseier zu knacken und zu fressen. Aber auch die von heute sehen mir größtenteils zu weiss aus, als dass sie befruchtet sein sollten.
Naja, weiter sammeln und mal sehen, was geht.

Ein Weibchen hat scheinbar junge bekommen. Ich sehe mindestens vier Lütte Guppys
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2016, 20:10   #14
jope06
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 1.128
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 106 Danke in 77 Beiträgen
Standard

Hallo Heiko,

du sollst keine Überbevölkerung an Aspidoras sondern an Endler produzieren!
Und dann liest was das im inet
Zitat:
Selber hatte ich in einem 112L- Becken knapp 400 Endlerhybride verschiedener Alterstufen.
Wie kam es dazu? Ich fütterte über 3 Monate täglich mehrfach Lebend und Frostfutter und entkapselte Artemiaeier.
Das ist mal ein fähiger Aquarianer. Oder bekommt man wieder wie üblich die Taschen vollgehauen.
Egal ob oder ob nicht, wenn du die Nachwuchsrate der Endler nicht steigerst, dann sehe ich für das Experiment schwarz oder die Auswertung erfogt im 24. Jahrhundert.

gruß jo
jope06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2016, 20:44   #15
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.027
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 107 Danke in 65 Beiträgen
Standard

Moin Heiko,
moin Joe

Zu Joes letzten Zitat mitden 400 Guppies im 80cm Becken mal ne Einschätzungsfrage an euch beide..

Ich bekomme im Oktober nen kompletten Stamm Wildguppies ( Endler ), sind wohl um die 150 Tiere. Was würdet ihr da im Artenbecken als Beckengröße empfehlen? Es soll ja die Möglichkeit bestehen, das sie sich auch weiter vermehren, sprich der Bestand wächst. Und leider Gotttes hab ich mich bis dato mit den kleinen Scheißern nie wirklich beschäftigt, ich verzweifel also gerade son bischen an der Planung eines Guppy Beckens.

Danke euch, Jimmy
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2016, 22:50   #16
jope06
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 1.128
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 106 Danke in 77 Beiträgen
Standard

Hallo Jimmy,

Zitat:
Ich bekomme im Oktober nen kompletten Stamm Wildguppies ( Endler ), sind wohl um die 150 Tiere. Was würdet ihr da im Artenbecken als Beckengröße empfehlen? Es soll ja die Möglichkeit bestehen, das sie sich auch weiter vermehren, sprich der Bestand wächst. Und leider Gotttes hab ich mich bis dato mit den kleinen Scheißern nie wirklich beschäftigt, ich verzweifel also gerade son bischen an der Planung eines Guppy Beckens.
Ich versuche bei solchen Dingen ab und zu über den Tellerrand zu gucken und mir die Frage zu stellen, wie machen es professionelle Züchter.
Zufällig gibt es in der letzten Amazonas ein paar Beiträge zu Endler-Guppys.
Kempkes als Guppyspezialist hält seine Guppys" in Aquarien mit mehr als 200 Liter Inhalt"
Für deinen Stamm würde ich - persönliche, unbedeutende Meinung - in der gleichen Größenordnung vielleicht sogar 250l andenken.
Gibt noch einen nicht beliebten Überschlag: 2cm x 150 Stück = 300l
Auch auf der Basis, dass es keine Riesenfische sind: 200-250l

gruß jo

Geändert von jope06 (06.09.2016 um 23:01 Uhr)
jope06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 08:29   #17
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jope06 Beitrag anzeigen
Das ist mal ein fähiger Aquarianer. Oder bekommt man wieder wie üblich die Taschen vollgehauen.
Im 54er bin ich trotz massivster Fütterung nie über 80-100 gekommen. Bei einem Besuch bei Martin sah sein 54er Endlerbecken ähnlich voll aus. Ich halte 400 Tiere in 80*35 schon für ne sportliche Ansage. Keine Ahnung, ob das möglich ist.
Zitat:
Egal ob oder ob nicht, wenn du die Nachwuchsrate der Endler nicht steigerst, dann sehe ich für das Experiment schwarz oder die Auswertung erfogt im 24. Jahrhundert.

gruß jo
Ein paar Lütte sind dazugekommen. Geschätzt nun ca. 10-12. Es geht also voran.

Zitat:
du sollst keine Überbevölkerung an Aspidoras (...) produzieren!
viele werd ich ganz sicher davon nicht großziehen. 20-30 Stück und gut is, die könnte ich nötigenfalls auch noch selbst unterbringen, falls das mit der Abgabe nicht so klappt. Denn was der Bauer nicht kennt, frisst er bekanntlich nicht. Und das wären nicht die ersten Panzerwelse, deren Nachwuchs Ewigkeiten hier herum schwimmt

Jimmy: Ich hab nie mit nem so großen Stamm an Tieren angefangen. 200-300 Liter klingen gut, find ich.

Geändert von Heikow (07.09.2016 um 08:37 Uhr)
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2016, 07:46   #18
Poseidon's Pfütze
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.09.2016
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an alle,
Stimmt es, das man generell sagen kann, 1cm Fisch pro Liter?

Gruß Poseidon
Poseidon's Pfütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2016, 08:22   #19
Nordlicht1
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 291
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 87 Danke in 58 Beiträgen
Standard

Hallo,

nein.

100 l Becken = 1 Fisch à 100cm = geht nicht.

Das ist eine alte leider sehr verbreitete Formel.

Der Platzbedarf hängt vom Schwimmverhalten und den sonstigen Bedürfnissen des Tieres ab, außerdem ist bei Vergesellschaftung zu beachten, dass längst nicht alle Fische gemischt werden können. Hier spielen u.a. Temperatur aber auch Strömung oder nicht, Bepflanzung sinnvoll oder nicht, Verhalten der Fische (z.B. Flossenzupfer und langflossige Fische = schlecht), Revierbildung, Beckenregion etc. etc. eine Rolle.

Der reine Platzbedarf ist schon enorm unterschiedlich, aber die Kombination mehrere Arten in einem Becken ist dann nochmal eine andere Herausforderung.

Deshalb am Besten sich etwas belesen, dann etwas gedanklich aussuchen und nochmal mit konkreten Ideen nachfragen.

Gruß
Angelika

Danke: (3)
Nordlicht1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2016, 09:07   #20
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.130
Abgegebene Danke: 818
Erhielt: 250 Danke in 199 Beiträgen
Standard

Hallo,

anfangs fand ich diese Faustregel ganz hilfreich, natürlich nur unter Berücksichtigung der Anforderungen für die jeweilige Art. Wenn man das mit der erforderlichen Gruppengröße durchrechnet kommt man sehr schnell auf höchstens drei Arten für ein Gesellschaftsbecken.

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele Guppys passen in dieses Aquarium ??? xxPlatyxx Archiv 2011 8 21.04.2011 12:24
Welche Fische Passen Zusammen Mit Guppys In Mein 84 Liter Aquarium Leox720 Archiv 2009 7 08.12.2009 22:20
Wieviele Antennenwelse passen in mein 200 l Becken? Mr. Tom Archiv 2004 4 26.02.2004 16:20
Wieviele Corydoras passen in ein Becken? Astronotus Berlinatus Archiv 2002 3 27.05.2002 19:41
Wieviele Guppies passen in ein 60er Becken? SabineK Archiv 2002 22 21.03.2002 19:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:18 Uhr.