zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.07.2001, 20:33   #1
Maggie
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Gammertingen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich brauch Hilfe. Mein Platyweibchen klemmt seit gestern die Flossen. Sie sondert sich ab und ist agressiv. Sie frißt ein bisschen weniger als sonst, aber sie frißt. Vorhin habe ich direkt am Ansatz der Rückenflosse einen ca. 1 mm grossen, grau-weißen Punkt entdeckt und einen winzigen Punkt auf ihrem Kopf.
In der letzten Zeit ist nichts neues ins Aquarium gekommen. Sie hatte auch in den letzten Tagen keinen Streß. Es war jedoch ein Fisch krank, ein Neon, er verlor auf einmal seine rote Farbe. Nach etlichen Salzbädern ging es mit ihm aufwärts, doch er erstickte vor ein paar Tagen zwischen Filter und Aquarienwand im Kabellauf des Filters.
Was soll ich tun? Vorsichtashalber ein Salzbad?
Hier noch die Werte:
Nitrat: 20
Nitrit ist keins da.
Gesamthärte: 16°
pH-Wert: 7,6 (ein bisschen zu alkalisch, ich werde ihn gleich etwas senken)
dKH: 10°
Temperatur: 27°C
Das Ganze ist ein 54l-Becken.
Danke für eure Hilfe schonmal,
Maggie
Maggie ist offline  
Alt 09.07.2001, 02:02   #2
Maggie
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Gammertingen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Bitte helft mir...
Maggie ist offline  
Alt 09.07.2001, 04:44   #3
Ute De-Ku
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: 47589 Uedem
Beiträge: 968
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Maggie,
die Idee mit dem Salzbad ist bestimmt nicht schlecht. Ich habe zwar keine Ahnung, ob es sich um eine Pilzerkrankung handeln könnte, aber ich denke ein Salzbad kann nur nützen und nicht schaden.
Ute De-Ku ist offline  
Alt 09.07.2001, 12:37   #4
Maggie
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Gammertingen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard


Guten morgen Ute
Danke für deine Antwort. Ich schwänze hier grade die erste Stunde, weil sie vorhin so schlecht ausgesehen hat - geklemmte Flossen,
abgespreizte Schuppen und hing an der Wasseroberfläche. Sie steht grade hier auf einem Tisch in einem großen Marmeldanglas im Salzbad. Sie paddelt ein bißchen rum, Schuppen am Körper, Flossen normal.
Ich laß sie da mal eine halbe Stunde drin.
CU Maggie
Maggie ist offline  
Alt 09.07.2001, 13:44   #5
Maggie
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Gammertingen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Oh nein, sie sitzt seit ca. einer Stunde wieder im Becken:
Liegt auf dem Boden, Schuppen gespreizt, auf der einen Seite habe ich eine Stelle entdeckt, die offen sein könnte, und ihr hängt ein langer weiß-schleimiger Kotfaden aus dem After. War da nicht jemand mit einem Fadenfisch, dem es so ging???
Maggie ist offline  
Alt 09.07.2001, 14:23   #6
Ute De-Ku
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: 47589 Uedem
Beiträge: 968
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Maggie,
hoffentlich ist das kein Anzeichen für Fischtuberkolose. Diese Krankheit ist nicht heilbar. Die Erreger dafür findest du in jedem Becken, aber es werden in erster Linie nur geschwächte Tiere von ihr befallen. (habe ich hier im Forum gelernt) Die Symtome sind vielfältig und offene Stellen dürften in diesem Bereich markant sein.
Ute De-Ku ist offline  
Alt 09.07.2001, 19:20   #7
Maggie
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Gammertingen
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sie ist auch vorhin gestorben. Bin richtig
deprimiert. Fischtuberkolose hatte ich auch schon im Verdacht. Ich behandele jetzt mit SeraBactopur im gesamten Aquarium, weiß jemand, ob das hilft?
Danke, maggie
Maggie ist offline  
Alt 10.07.2001, 22:37   #8
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Maggie,

> Sie ist auch vorhin gestorben. Bin richtig
>deprimiert. Fischtuberkolose hatte ich auch
>schon im Verdacht. Ich behandele jetzt mit
>SeraBactopur im gesamten Aquarium, weiß
>jemand, ob das hilft?

Wenn es sich tatsächlich um die Fisch-TB handeln sollte, helfen überhaupt keine Medikamente!!!

Die einzige Chance, die dein Becken bzw. dessen Bewohner haben, liegt in der Verbesserung des Aq-Milieus. Der Einsatz von Medikamenten verschlechtert allerdings meist das "Klima" im Becken.

Zur Verbesserung kannst du besser mit einer Verringerung des Besatzes, einer Erhöhung der Anzahl schnellwüchsiger Pflanzen und einer Optimierung der Filterung arbeiten. Um jedoch konkret helfen zu können, müsstest Du etwas mehr zu deinem Becken, dessen technischer Ausstattung sowie der Handhabung schreiben.
Joachim Mundt ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Platyweibchen bekämpfen sich?? KoRny Riegel Archiv 2003 2 09.09.2003 14:32
platyweibchen Würmer?! Superfischxx Archiv 2003 0 12.04.2003 19:00
Platyweibchen sprang nachts ins Babybecken Susanne 123 Archiv 2002 5 13.01.2002 03:23
Platyweibchen WICHTIG!! Kerstin M. Archiv 2001 4 22.07.2001 19:02
Platyweibchen nach der Geburt k.maier@apexdata.de Archiv 2001 6 28.06.2001 02:00


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.