zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.07.2001, 15:53   #1
sami75
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Wie lange kann man den Filter (EHEIM Außenfilter) abgeschaltet lassen, bevor die bakterielle Zersetzung anfängt? Für einen TWW braucht man ja schon so eine halbe Stunde. Muß man sich beeilen oder hat man auch mehr Zeit?

Vielen Dank,
Sandra
 
Sponsor Mitteilung 11.07.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.07.2001, 16:06   #2
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sandra,

warum überhaupt bei einem Wasserwechsel abschalten? Verstehe ich nicht.
Joachim Mundt ist offline  
Alt 11.07.2001, 16:19   #3
ChrisB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

naja .. normalerweise muss man den fiter nicht abschalten .. aber eine halbe stunde kann man ihn trotzdem ausgeschalten lassen.

@joachim

wenn man einen aussenfilter hat und einen großen tww macht, so das z.b. die absaugung im becken unter luft gerät, dann muss man den filter schon manchmal abschalten. ansonsten läuft er ja trocken.
 
Alt 11.07.2001, 16:33   #4
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Chris,

vielen Dank für die Information :grin:

Soweit ich mich an die Filterung mittels Topffilter erinnere :wink:. Es sieht natürlich anders aus, wenn man zur Sicherheit ein kleines Loch unterhalb des Wasserspiegels hineingebohrt hat, dann kann man es aber immer noch mit einem geeigneten Stopfen o.ä. verschließen, damit eine Abschaltung nicht nötig sein sollte :wink:

Joachim Mundt ist offline  
Alt 11.07.2001, 16:34   #5
sami75
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich schalte den Filter aus, da ich 5 cm unter der Wasseroberfläche ein Loch ins Ansaugrohr gebohrt haben und der Filter sonst Luft zieht.

Kann man denn einen Filter auch länger aus machen?

Vielen Dank,
Sandra
 
Alt 11.07.2001, 16:40   #6
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sandra,

>Ich schalte den Filter aus, da ich 5 cm
>unter der Wasseroberfläche ein Loch ins
>Ansaugrohr gebohrt haben und der Filter
>sonst Luft zieht.

Dazu habe ich gerade eben bereits Stellung bezogen :wink:

>Kann man denn einen Filter auch länger aus
>machen?

Es kommt darauf an, wie stark der Filter verschlammt ist bzw. wie lange er ohne Reinigung bereits in Betrieb ist. Je länger dies der Fall war, desto kürzer ist die mögliche Stillstndszeit :wink: Hält man sich an die Vorgaben der Hersteller (monatliche Reinigung), dann sollte eine halbe Stunde kein Problem darstellen. In stark verschlammten Filtern könnte es jedoch theoretisch zu einer gefährlichen Sauerstoffarmut kommen, die besonders den Mikroorganismen (Krebschen, Würmer, diverse Einzeller usw.) sn die "Wäsche" gehen kann. Die Backies selbst stellen da weniger ein Problem dar.

Joachim Mundt ist offline  
Alt 11.07.2001, 18:09   #7
sami75
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Joachim!

Unsere Antworten hatten sich wohl grade überschnitten :wink:

Ich habe auch sehr feine Pflanzen (weiß den Namen leider nicht) die immer etwas leiden, wenn das Wasser direkt auf sie plätschert. Dann schwimmen im ganzen Aquarium Pflanzenteile die ich erst wieder rausfischen muß.

Ich werde mich wohl auch in Zukunft beeilen müssen :smile:

Vielen Dank für Eure Hilfe. Das Forum ist echt super!

Sandra
 
Alt 11.07.2001, 20:55   #8
ChrisB
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Joachim Mundt schrieb am 2001-07-11 10:33 :
Hallo Chris,

vielen Dank für die Information :grin:
bitte bitte :grin:

Zitat:
Soweit ich mich an die Filterung mittels Topffilter erinnere :lol: reicht das Ansaugrohr bis weit unter die Wasseroberfläche, beinahe schon bis auf den Grund.
nun, kommt drauf an .. bei mir zum beispiel nicht :grin:

Zitat:
Ich sehe also überhaupt kein Problem darin, den Filter selbst bei ausgiebigstem Wasserwechsel laufen zu lassen :wink:. Es sieht natürlich anders aus, wenn man zur Sicherheit ein kleines Loch unterhalb des Wasserspiegels hineingebohrt hat, dann kann man es aber immer noch mit einem geeigneten Stopfen o.ä. verschließen, damit eine Abschaltung nicht nötig sein sollte :wink:
könnte man, ja .. aber die Frage stellt sich ob man ein Loch in einem Schlauch mit einem Stöpsel (den man dann auch noch genau einpassen muss) 100%ig dicht bekommt ..

imho ist ein Wasserwechsel so schnell geschehen, daß man den Filter nur max. 30 Minuten ausschalten muss. Bei guter Filterpflege macht das dann nichts (wie du schon geschrieben hast).
 
Alt 12.07.2001, 01:07   #9
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich muß auch ein paar Filter abschalten, da das Wasser sonst aus dem AQ spritzt, wenn sich das Auslaufrohr nicht unter der Wasseroberfläche befindet, bei anderer Auslaufrohrstellung aber die Fische morgens nach Luft japsen. Vielleicht sollte da auch ein Oxydator rein :grin: :wink:
 
Alt 12.07.2001, 02:27   #10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sandra,

> Wie lange kann man den Filter (EHEIM
> Außenfilter) abgeschaltet lassen, bevor
> die bakterielle Zersetzung anfängt? Für
> einen TWW braucht man ja schon so eine
> halbe Stunde. Muß man sich beeilen oder
> hat man auch mehr Zeit?

Du hast jede Menge Zeit, und wegen eines halben Stündchens brauchst Du Dir absolut keine Sorgen zu machen.

Wenn Gärtnerarbeiten anstehen, ist mein Topffilter (Standzeit momentan etwa 6 Monate ohne Reinigung) mit Bypass (12 l-Topf mit Schaumstoffwürfeln, etwa 15 l/h, Standzeit 6 Jahre ohne Reinigung) oft für 2 bis 3 Stunden abgestellt, weil das Plätschern des Filterrücklaufs im halbleeren Aquarium lästig ist. Probleme irgendwelcher Art gab's keine.

Vergangenes Jahr war der Filter sogar mal für etwa 11 Stunden wegen eines Fehlers in der Hauselektrik außer Betrieb. Auch hier gab's beim Wiedereinschalten null Probleme, kein Trübung und keine Geruchsentwicklung am Filterauslaß.

Das "Problem" Filterstillstandszeit wird meiner Meinung nach grob überbewertet.

Viele Grüße
Robert
 
Sponsor Mitteilung 12.07.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Filter tagsüber abschalten ? sparbaer Archiv 2004 1 11.04.2004 10:08
Filter nachts abschalten? Schmiddi Archiv 2003 10 31.01.2003 15:35
Filter abschalten? schnixx Archiv 2002 26 10.08.2002 11:26
CO2 abschalten, wann? kruemmelchen9892 Archiv 2002 4 11.02.2002 04:56
Filter abschalten? kruemmelchen9892 Archiv 2001 4 10.10.2001 19:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:14 Uhr.