zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2001, 00:01   #11
Rolf K.
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: im Internet
Beiträge: 2.116
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Gunnar

Hallo Gunnar, es würde mich mal interessieren was du für Fische in deinem Becken hast.
Ich frage mich gerade warum das Wasser so schnell gelb geworden ist, und nach kurzer Laufzeit des Filters wieder normal.
Was für Filtermaterial benutzt du ?

Gruß Rolf
Rolf K. ist offline  
Alt 28.12.2001, 00:30   #12
Gunnar
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: MV / An der Müritz
Beiträge: 1.625
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rolf,

Hier die gewünschten Daten:
200 l AQ 100x40x50
Boden – ca.12cm feiner Kies,davon 30% Aqualit (Pflanzgranulat)
Filter – 2 Außenfilter in Reihe(gesamt 7 Lieter) , Nr.1 mit Schaumstoff u. Filtrwatte Nr.2 mit SIPORAX gefüllt , nur Nr.1 steht „unter Strom“ Reinigung Nr.1 – zweimal im Jahr , Nr. 2 noch nie
Beleuchtung – 2x30W weiß u. rot Ton ca. 12h am Tag
Pflanzen – Großer Wasserfreund , Amazonas Schwertpflanze , Javafarn
Dünger +CO2 keinen
Futter – Flocken , Tabletten , Gemüse , Frost+Lebendfutter 1-2 mal täglich , das alles ohne feste Reihenfolge mit gelegentlichen Fastentage (max. eine Woche)
Deko – Wurzeln ,Steine, Tonkrüge(kleine)
Wasserwechsel – wöchentlich 20-30%

Besatz –8 Sumatrabarben ,2Hechtlinge , 2 Prachtschmerlen , 2 Netzschmerlen , 1 Sterndornwels , 2Linienkammdornwelse , 4 Panzerwelse, 6 „Saugwelse“(kann leider genau bestimmen) Die Schmerlen sind zur Zeit ca. 9cm groß u. werden später einem befreundetetn Züchter für sein 3,5m AQ gegeben
Das Becken ist seid fast 2 Jahren in Betrieb.


Gunnar ist offline  
Alt 28.12.2001, 00:41   #13
Rolf K.
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: im Internet
Beiträge: 2.116
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@gunnar

Danke! Eigendlich alles vorbildlich. :smile:

@all

Kann mir irgend jemand dieses Phenomen erklären? Wieso wird das Wasser gelb?

Gruß Rolf
Rolf K. ist offline  
Alt 28.12.2001, 02:27   #14
M_Benner
 
Registriert seit: 09.09.2001
Ort: 73240 Wendlingen
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

die geschilderten Beispiele von WernerK und Gunnar zeigen in meinen Augen sehr deutlich, das es sehr wohl was ausmacht, wenn ein Filter über 2 - 3 Stunden steht. Die Baktierenkulturen sterben ab und der Filter kippt biologisch. Würde ein solcher Filter wieder eingeschaltet, so kommt am Auslauf eine stinkig braune Brühe raus.

Mein Händler hat mich vor solchen Ausfällen gewarnt, und mir den Rat gegeben, den Filter zu reinigen, bis der üble Geruch beseitigt ist.

Als ich mir mein Aquarium zulegte, habe ich mir mehrere Schauaquarien, welche in einem Autohaus ausgestellt waren angeschaut. Und genau dort hat ein übereifriger Mitarbeiter die Sicherung rausgenommen. Danach war der Filter biologisch gekippt, und auch einige Fische mußten damals ihr Leben lassen . Im Einsatz waren ganz normale Außenfilter von EHEIM.

Aus diesen Erfahrungen heraus wundert es mich, das es einige von euch teilweise so gelassen sehen.

Gibt es vielleicht doch einen Unterschied bei Ausfall eines Filters zwischen Innen-, Außen oder Mattenfilter ?

Gruß Manfred :smile:
M_Benner ist offline  
Alt 28.12.2001, 02:43   #15
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Manfred,

den HHMF kannst Du ruhig mal eine Zeitlang ohne Antrieb stehen lassen. Da er ja überall offen ist wird er ausreichend mit Sauerstoff versorgt und wirkt dann eben wie ein Diffusionsfilter.
Bezüglich des Sauerstoffs sind halt die geschlossenen Filtersysteme erheblich im Nachteil.
bongo ist offline  
Alt 28.12.2001, 02:46   #16
Iris
 
Registriert seit: 28.06.2001
Ort: bei Braunschweig
Beiträge: 505
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

also irgendwie bin ich immernoch nicht viel schlauer.

Es ist natürlich klar, daß ich den Filter reinige, wenn ich es bemerke, daß über mehrere Stunden Stromausfall ist. Die 50 Minuten heute morgen scheinen übrigens keinen Schaden angerichtet zu haben.

Aber was ist, wenn ich es nicht bemerke? Ich bin ja nicht rund um die Uhr beim Aquarium. Und wenn nun zum Beispiel nachts der Strom für sagen wir mal 6 Stunden ausfällt und danach der Filter wieder anläuft, weil ich es nicht bemerkt habe (...schlafe nachts...), dann kann ich also nur folgendes tun:

- hoffen, daß noch alle leben
- TWW
- Filterreinigung

...oder?

Nochmal zu meiner Frage oben: gibt es ein Gerät, welches registriert, daß für eine gewisse Zeit Stromausfall war und das Wierderanlaufen des Filters verhindert?

Denn es ist ja nicht die Tatsache, daß der Filter nicht läuft, was den Schaden anrichtet, sondern das Gemülle, was nach dem Wiederanlaufen aus dem Filter kommt.

Gruß
Iris
Iris ist offline  
Alt 28.12.2001, 03:12   #17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Manfred,

> die geschilderten Beispiele von WernerK
> und Gunnar ...

Und was ist mit mir?

> ... zeigen in meinen Augen sehr
> deutlich, das es sehr wohl was ausmacht,
> wenn ein Filter über 2 - 3 Stunden steht.

Nö. Hier steht das praktische, jederzeit vorführbereite Gegenbeispiel.

> Die Baktierenkulturen sterben ab und der
> Filter kippt biologisch.

Selbst schon beobachtet? Ich mache Dir einen Vorschlag: ich schicke Dir eine Probe des Schlamms aus meinem Filter, nachdem er 2 Stunden ausgeschaltet war. Und Du untersuchst dann, was abgestorben und gekippt ist.

> Würde ein solcher Filter wieder
> eingeschaltet, so kommt am Auslauf eine
> stinkig braune Brühe raus.

Nö. Praktisches Beispiel - siehe oben.

> Aus diesen Erfahrungen heraus wundert es
> mich, das es einige von euch teilweise so
> gelassen sehen.

Mit meinem eigenen Filter habe ich genug Erfahrung, um das gelassen zu sehen.

> Gibt es vielleicht doch einen Unterschied
> bei Ausfall eines Filters zwischen Innen-,
> Außen oder Mattenfilter ?

Ich betreibe einen Eheim 2217 Außenfilter.

Viele Grüße
Robert
 
Alt 28.12.2001, 03:28   #18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Iris,

> Es ist natürlich klar, daß ich den Filter
> reinige, wenn ich es bemerke, daß über
> mehrere Stunden Stromausfall ist.

Nö. Wenn da nix riecht, gibt's auch nix zu reinigen.

> Die 50 Minuten heute morgen scheinen
> übrigens keinen Schaden angerichtet zu
> haben.

Wegen 50 Minuten Filterstillstand brauchst Du Dir absolut keine Sorgen zu machen. Mein Eheim 2217 steht länger still, wenn ich Pflanzarbeiten am Aquarium vornehme.

> Aber was ist, wenn ich es nicht bemerke?

Nix. Laß Dich von vom-Freund-des-Freundes-seinem-Bekannten-gehört-Geschichten nicht verrückt machen.

> Nochmal zu meiner Frage oben: gibt es ein
> Gerät, welches registriert, daß für eine
> gewisse Zeit Stromausfall war und das
> Wierderanlaufen des Filters verhindert?

Manche Personenschutzschalter für die Steckdose schalten bei Netzausfall ab und bei Netzwiederkehr nicht wieder ein. Solche Geräte sind vor allem für Urlaube und Wochenendausflüge zu empfehlen .

> Denn es ist ja nicht die Tatsache, daß der
> Filter nicht läuft, was den Schaden
> anrichtet, sondern das Gemülle, was nach
> dem Wiederanlaufen aus dem Filter kommt.

Ist nach den 50 Minuten heute morgen "Gemülle" aus Deinem Filter gekommen? Nein? Siehste :smile:.

Viele Grüße
Robert
 
Alt 28.12.2001, 04:01   #19
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Robert,

also ich glaube Dir die Geschichten mit Deinem Filter. Warum auch nicht, ich weiß, daß Du ein ordentlicher Mensch bist, der sicher seine Fische nicht einfach so riskieren würde. Aber ich weiß auch, bzw. glaube aus Deinen Schilderungen entnehmen zu können, daß Dein Becken in Ordnung ist. Daß der Filter nicht völlig mit Futterresten zugeschlammt ist. Daß durch Deine Beleuchtung ein hoher Sauerstoffgehalt vorhanden ist. Daß Dein Wasser in Ordnung ist.
Aber wie siehts mit anderen Becken/Wässern/Filtern aus?
Ist es denn wirklich zuviel verlangt, wenn man die äußeren Umstände nicht kennt, den Filter mal eben ablaufen zu lassen und die evtl. rauskommende "Gülle" anstatt in das Aquarium in einen Eimer ablaufen zu lassen? Ich denke nicht, deshalb habe ich meinen Tip so gegeben, wie ich das bei meinen Becken händle entscheide ich je nach Becken, oft so wie Du, aber eben nicht immer.

_________________
MfG

Bongo

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: bongo am 2001-12-27 23:02 ]</font>
bongo ist offline  
Alt 28.12.2001, 14:20   #20
Andreas Hackenberg
 
Registriert seit: 22.11.2001
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 288
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Iris,
mit einem Relais das mit Selbsthaltung betrieben wird, kann ein Wiedereinschalten verhindert werden. Wird das ganze um ein Zeitrelais mit Pufferbatterie erweitert läßt sich vermutlich auch eine Schaltung entwickeln, die das Wiederanlaufen nach einer gewissen Zeit verhindert. Dann muß allerdings auch noch eine Warnlampe eingebaut werden, die signalisiert, daß eine Abschaltung stattgefunden hat.
Das Problem der ganzen Geschichte: diese Schaltungen sind viel zu "starr". Eine Einstellung auf 60 min. verhindert dann bei einem Stromausfall von 61 min. ,daß der Filter 3 Wochen nicht mehr anläuft, wenn der Stromausfall just in dem Moment stattfindet, wenn Du 3 Wochen in Urlaub fährst (siehe auch Murphy). Dann stellt sich die Frage was wäre das kleinere Übel gewesen ?
Gruß , Andreas
Andreas Hackenberg ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stromausfall - was tun?? Sunny1105 Archiv 2004 2 09.03.2004 11:55
Stromausfall! Surfer Archiv 2003 7 26.12.2003 13:03
Stromausfall FAb Archiv 2003 7 18.08.2003 15:54
Was tun bei Stromausfall ? -Marco- Archiv 2002 5 12.10.2002 16:57
Was tut ihr bei Stromausfall! Matthias86 Archiv 2002 16 14.08.2002 18:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:22 Uhr.