zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2001, 15:34   #21
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Robert,
Zitat:
Und was ist mit mir?
weis nicht :wink:

Zitat:
> ... zeigen in meinen Augen sehr
> deutlich, das es sehr wohl was ausmacht,
> wenn ein Filter über 2 - 3 Stunden steht.

Nö. Hier steht das praktische, jederzeit vorführbereite Gegenbeispiel.
bin ich eigentlich gar nicht von dir gewöhnt, das du so verallgemeinerst. Sicher _kann_ es bei dir funktionieren, aber mit solchen Empfehlungen wäre ich doch sehr vorsichtig, es kann nämlich auch anders ausgehen.

Zitat:
> Die Baktierenkulturen sterben ab und der
> Filter kippt biologisch.

Selbst schon beobachtet?
ja, ich schon.

Zitat:
Ich mache Dir einen Vorschlag: ich schicke Dir eine Probe des Schlamms aus meinem Filter, nachdem er 2 Stunden ausgeschaltet war. Und Du untersuchst dann, was abgestorben und gekippt ist.
klasse Vorschlag :wink:

Zitat:
Mit meinem eigenen Filter habe ich genug Erfahrung, um das gelassen zu sehen.
Naja, wie schon erwähnt, was bei dir vielleicht funktioniert muß nicht überall funktionieren. Etwas mehr Vorsicht kann sicher nicht schaden, zumal ich durchaus schon mehrfach andere Erfahrungen wie du gemacht habe. Übrigens gibt es auch andere erfahrene Aquarianer die ähnliche Empfehlungen wie ich geben.

Gruß Werner

 
Sponsor Mitteilung 28.12.2001   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.12.2001, 15:58   #22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bongo,

> Aber wie siehts mit anderen
> Becken/Wässern/Filtern aus?

Ich habe gestern schon geschrieben, daß ich von einem vernünftig besetzten Aquarium mit gutem Pflanzenwuchs ausgehe. Wer Gammelbecken hat, ist meiner Meinung nach an einem Desaster selbst schuld, genauso wie der, der eine zwangsläufig überbesetzte Zuchtanlage ohne Redundanz betreibt.

> Ist es denn wirklich zuviel verlangt, wenn
> man die äußeren Umstände nicht kennt, den
> Filter mal eben ablaufen zu lassen und die
> evtl. rauskommende "Gülle" anstatt in das
> Aquarium in einen Eimer ablaufen zu
> lassen?

Nö, einverstanden. Aber ich halte Horrorszenarien wegen Stromausfall immer noch für übertrieben.

Viele Grüße
Robert
 
Alt 28.12.2001, 16:06   #23
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Robert,
Zitat:
Ich habe gestern schon geschrieben, daß ich von einem vernünftig besetzten Aquarium mit gutem Pflanzenwuchs ausgehe.
kannst du das mal definieren? Und mir dann mal die prozentualle Anzahl solcher Aquarien an der Gesamtzahl der deuschen Aquarien mitteilen :wink:.

Zitat:
Wer Gammelbecken hat, ist meiner Meinung nach an einem Desaster selbst schuld, genauso wie der, der eine zwangsläufig überbesetzte Zuchtanlage ohne Redundanz betreibt.
Mit Gammelbecken hat das nichts zu tun, das hängt von sehr vielen Faktoren ab. Bei einem erfahrenen Züchter wird so ein Problem eh kaum auftreten :wink:.

Gruß Werner
 
Alt 28.12.2001, 22:04   #24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bongo,

> Ist es denn wirklich zuviel verlangt, wenn
> man die äußeren Umstände nicht kennt, den
> Filter mal eben ablaufen zu lassen und die
> evtl. rauskommende "Gülle" anstatt in das
> Aquarium in einen Eimer ablaufen zu
> lassen?

Laß mich da nochmal einhaken. Wie soll es dann gehandhabt werden, wenn der Stromausfall unbemerkt geschieht, weil man schläft, zur Arbeit ist, einen Wochenendausflug unternimmt oder in den Urlaub gefahren ist?

Hier jetzt Panik oder übertriebene Hektik zu verbreiten ist meiner Meinung nach erstens sinnlos, und zweitens nach meiner Erfahrung überflüssig.

Viele Grüße
Robert
 
Alt 28.12.2001, 22:15   #25
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Robert,

wenn man heimkommt und der Filter steht dann weiß man ja nicht wie lange der gestanden hat, dann würde ich auch bei Deinem Becken erst mal den Filter spülen. Aber eine Zeitangabe hat soundsolange gestanden impliziert ja auch, daß man den Filter wieder anschaltet. Auch dann siehe oben. Tja und wenns eben an Wochenenden oder im Urlaub passiert, dann würde der Filter einfach wieder anlaufen, was nicht schlimm wäre da wir hier normalerweise keine längerdauernden Stromausfälle haben und es dann besser ist statt 2 Wochen nicht filtern den möglichen Unrat von 2 Std Stillstand im Becken zu haben. Sollte der Stromausfall innerhalb der Wohnung begründet sein, dann steht der Filter immer noch wenn ich es entdecke, auch dann mindestens ablaufen lassen.
Aber wenn Du wirklich ganz sicher gehen willst diesbezüglich, dann empfehle ich Dir den Hamburger Mattenfilter oder einen Diffusionsfilter (was ja bei Pumpenstillstand fast gas Gleiche ist).
bongo ist offline  
Alt 28.12.2001, 22:16   #26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Werner,

> kannst du das mal definieren?

Das ist nicht so schwer, da Dennerle ähnliches empfiehlt: mindestens 80 % der Grundfläche bepflanzt, davon die Hälfte schnellwachsende Arten. Ich sehe das aber nur als grobe Richtungsangabe. Mein Bepflanzung hat sicher einen geringeren Anteil an schnellwachsenden Pflanzen, dafür sind mehr als 80 % der Fläche bepflanzt. Fische in der Größenordnung maximal 1 cm Fisch pro Liter Wasser.

> Und mir dann mal die prozentualle Anzahl
> solcher Aquarien an der Gesamtzahl der
> deuschen Aquarien mitteilen :wink:.

Du weißt, daß ich diese Frage nicht beantworten kann. Interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht. Jeder ist selbst dafür verantwortlich, was er mit seinem Aquarium anstellt.

> Mit Gammelbecken hat das nichts zu tun,
> das hängt von sehr vielen Faktoren ab.

Ein Aquarium, das so instabil ist, daß ein 1- oder 2-stündiger Stromausfall zur Katastrophe führt, ist ein Gammelbecken.

Viele Grüße
Robert
 
Alt 28.12.2001, 22:21   #27
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Robert,

>>>Ein Aquarium, das so instabil ist, daß ein 1- oder 2-stündiger Stromausfall zur Katastrophe führt, ist ein Gammelbecken.<<<

Das hat jetzt aber mit dem Filter nichts mehr zu tun. Ein normal gepflegtes Aquarium kann sicher ein paar Tage ohne Strom stehen.
Aber es ging ja um die giftigen Abbauprodukte, die in einem geschlossenen Filter entstehen wenn ich keinen weiteren Sauerstoff zuführe. Und eben da ist bei Filtern mit hoher organischer Belastung schnell was passiert.

bongo ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stromausfall - was tun?? Sunny1105 Archiv 2004 2 09.03.2004 12:55
Stromausfall! Surfer Archiv 2003 7 26.12.2003 14:03
Stromausfall FAb Archiv 2003 7 18.08.2003 16:54
Was tun bei Stromausfall ? -Marco- Archiv 2002 5 12.10.2002 17:57
Was tut ihr bei Stromausfall! Matthias86 Archiv 2002 16 14.08.2002 19:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:09 Uhr.