zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2001, 19:12   #1
Andi aus Hilden
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 40724 Hilden
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Difosis,

ich lese ständig von der Filterdrosselung gegen Algen usw. Nun möchte ich das auch probieren, ahbe aber noch Fragen dazu!

Ich besitze einen Eheim 2224 und habe die Schnellkupplungen eingebaut.
Meine Fragen:
Wo und wie kann man den Filter drosseln? Einfach die Kupplungen leicht zudrehen? Oder Schlauchschellen anbringen?
Kann da nichts wegplatzen?
Wie kann man feststellen wann der Durchfluss optimal ist?

Ich besitze übrigens ein 112´er, sprich ca 90l Becken.

Danke und Gruss
Andi

Andi aus Hilden ist offline  
Alt 19.07.2001, 19:55   #2
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andi,

Zitat:
Ich besitze einen Eheim 2224 und habe die Schnellkupplungen eingebaut.
Meine Fragen:
Wo und wie kann man den Filter drosseln? Einfach die Kupplungen leicht zudrehen? Oder Schlauchschellen anbringen?
Die Filterdrosselung soll grundsätzlich nur an der Druckseite erfolgen, also an der Seite, wo das Wasser ins Becken zurückläuft. Diese Drosselung schadet dem Antrieb nicht, im Gegensatz zu der Drosselung auf der Saugseite, die zu erhöhtem Verschleiß und Geräuschen am Antrieb führen kann. Du kannst den Filter an dem vom Filter aus betrachtet ersten Absperrhahn drosseln. Schlauchklemmen sind unnötig bzw. sogar weitestgehend ungeeignet, weil sie nicht fein genug geregelt werden können.

Zitat:
Kann da nichts wegplatzen?
Wenn du an dem Absperrhahn regelst, kann da nichts abplatzen.

Zitat:
Wie kann man feststellen wann der Durchfluss optimal ist?
Das kannst du nur durch Ausprobieren herausbekommen. Du solltest den Durchfluss zunächst in wöchentlichen kleinen Schritten um kleine Beträge reduzieren, damit sich das gesamte System darauf einstellen kann. Eine spontane Reduzierung um große Mengen könnte im Extremfall zu einer Verschlechterung der Wasserqualität führen. Als vorläufiges Ziel solltest du eine Drosselung auf etwa einmal Beckenvolumen pro Stunde anpeilen.

Ob das aber die optimale Einstellung ist, richtet sich allein nach den Gegebenheiten in deinem Becken. Dabei spielen die Fische als auch die Pflanzen eine entscheidende Rolle. Ziel sollte sein, dass die Pflanzen optimal wachsen und die Fische optimale Farben zeigen. Daneben sollte eine gute Wasserqualität das oberste Ziel sein. In einem gesunden Aquarium wird man keinen Anstieg der Stickstoffbelastung feststellen können (selbst dann nicht, wenn man keinen Wasserwechsel durchführt! Das soll jetzt allerdings kein Appell gegen den Wasserwechsel werden :wink. Eher das Gegenteil sollte der Fall sein. Wenn du diesen Punkt erreicht hast, dann hast du die optimale Einstellung gefunden. Bis man das erreicht hat, vergehen allerdings viele Wochen bis Monate. Eine pauschale Angabe der optimalen Durchflussmenge ist nicht möglich, weil jedes Becken anders gelagert ist. Viele Becken kommen sogar völlig ohne Filter aus. Dann reicht eine Strömungspumpe zur Wasserbewegung aus.

Möchtest du mehr dazu erfahren, kannst du auf unserer HP ein wenig stöbern :wink:
Joachim Mundt ist offline  
Alt 19.07.2001, 20:35   #3
Andi aus Hilden
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 40724 Hilden
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Joachim,

vielen Dank für die super schnelle und lange Antwort!

Ich habe schon oft auf Deiner HP gestöbert, daher hatte ich die Idee es mal zu probieren.
Nur die Drosselstelle konnte ich nirgends finden. Deine HP finde ich super, vor allem weil die Themen einfach geschrieben sind. Nur eins ist blöd: noch viel zu wenig Themen, ich könnte da stundenlang lesen :smile:

Nochmal zur Drosselung: ich werde ab heute damit anfangen und täglich NH3, NH4 und PO4 testen und dokumentieren.
Ich kann mich ja in ein paar Wochen dann zum Thema nochmal äussern.

Gruss Andi (aus dem verregneten Hilden)
Andi aus Hilden ist offline  
Alt 19.07.2001, 21:51   #4
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andi,

Zitat:
Deine HP finde ich super, vor allem weil die Themen einfach geschrieben sind. Nur eins ist blöd: noch viel zu wenig Themen, ich könnte da stundenlang lesen :smile:
Vielen Dank :smile:. Wenn ich endlich wieder einmal Zeit finden sollte, dann werden es auch ganz sicher noch viel mehr Themen :wink: Versprochen!

Zitat:
Nochmal zur Drosselung: ich werde ab heute damit anfangen und täglich NH3, NH4 und PO4 testen und dokumentieren.
Ich kann mich ja in ein paar Wochen dann zum Thema nochmal äussern.
Das wäre super :smile:
Joachim Mundt ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schäden durch Filterdrosselung? Katinka Archiv 2004 4 30.01.2004 21:55
Einlaufphase -> Filterdrosselung hilfreich Oliver Eckel Archiv 2003 2 21.10.2003 23:08
Filterdrosselung - eine Gratwanderung ? Bebos Archiv 2003 7 10.03.2003 21:37
Filterdrosselung notwendig? Maggi Archiv 2001 19 11.07.2001 01:57
Filterdrosselung Anita H. Archiv 2001 2 09.06.2001 01:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.