zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.07.2001, 15:05   #1
JochenB
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Aachen-Herzogenrath
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen!

Einige werden sicher jetzt sagen, hättest Du früher mal gefragt...aber ich habe ein kleines Problem. Vor etwa 2 Monaten habe ich aus Anfänger-Unwissenheit und falscher Beratung (Zitat: Nein, die sind absolut kein Problem im Gesellschaftsbecken mit Guppys und Platys....) ein Killipärchen Nothobranchius Guentheri gekauft. Nun stellte sich heraus, daß dieses Pärchen sowas wie Bonny und Clyde im AQ waren und mit Vorliebe Guppys und Platys jagen, die nun dementsprechend an den Flossen gelitten haben. Ernsthafte Verluste habe ich bei diesen Fischen noch nicht erlitten, ist aber bestimmt nur eine Frage der Zeit. Das Killiweibchen ist dann plötzlich ohne Vorwarnung und sichtbare Anzeichen verendet. Tags zuvor ist sie noch munter herumgeschwommen und war auch so zutraulich wie das Männchen, daß ich sie teilweise mit den Fingern füttern und sogar ein wenig anstupsen konnte, ohne dass sie flüchteten.
Ich nehme fast an, daß ich ein älteres Tier erhalten habe, da die Killis ja nicht besonders alt werden und/oder der "Balzstress" von ihrem Männchen war zuviel. Seither sind auch keine weiteren Symptome bei den anderen AQ-Bewohnern aufgetreten bzw. irgendwelche Verluste zu beklagen.
Killi-Kerl ist also nun allein, putzmunter hat ein Guppyweibchen zu seiner Favoritin auserkoren und jagt weiter fleissig Platy- und Guppymännchen. Ein Platymännchen ist mittlerweile so eingeschüchtert, daß er sich nur noch in dichten Pflanzen versteckt und sobald er eine Killiflosse sieht die Flucht ergreift. Mir geht das langsam etwas zu weit aber ich möchte den Killi jetzt nicht ohne weiteres ausquartieren, habe dazu allerdings z. Zt. auch keine Möglichkeit mangels zweitem Becken. Und für einen Fisch ein neues Becken anlegen..???? Zum anderen finde ich diesen Fisch eigentlich total klasse und würde mich ungern von ihm trennen. Ein Weibchen möchte ich jetzt auch nicht wieder dazusetzen, weil sonst für die restlichen Fische wieder der doppelte Stress einsetzt. Was kann man da tun? Sollte ich zum Wohle der Allgemeinheit die Diktatur der Minderheit ausschalten oder warten, bis die Natur das Problem erledigt. Da ein Killi ca. 8 Monate alt wird, ich mal davon ausgehe, daß er jetzt zwischen 3 und 4 Monaten alt ist, habe ich sicher noch ca. 4-5 Monate Lebenserwartung zu rechnen. Bis dahin sehe ich allerdings schwarz für die übrige männliche Fischwelt in meinem AQ. Bin da etwas ratlos und habe Skrupel da etwas härter durchzugreifen und den Killi zu entfernen bzw. zu beseitigen. Eine Möglichkeit in abzugeben oder auszuquartieren habe ich bis jetzt auch nicht gefunden.
Hat einer eine Rat? Ich würde meinerseits jedem raten, der Killis halten will, so toll die Tier sind, so katastrophal ist ihr Sozialverhalten anderen Arten gegenüber. Also nur alleine in einem Artenbecken. Hätte ich vorher die richtige Beratung zu diesem Tier erhalten, wäre mir, meinen Platys und den Guppys einiges erspart geblieben.

Gruss

JochenB
JochenB ist offline  
Alt 24.07.2001, 03:18   #2
rudi
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Jochen!
Vielleicht kannst du versuchen, ein paar Nothobranchiusweibchen dazuzusetzen. Dadurch würde der Herr vielleicht seine Aggressionen etwas verteilen müssen. Ich glaube nicht, daß er die Platys ernsthaft verletzen kann, aber nerven wird er sie sicher. Du kannst auch versuchen, ihn über die Deutsche Killifischgesellschaft (auch im www) loszuwerden.
Grüße Rudi
rudi ist offline  
Alt 25.07.2001, 14:24   #3
JochenB
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Aachen-Herzogenrath
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Rudi!

Dachte schon es antwortet keiner mehr. War die Frage so dumm? :smile:

Zitat:
Vielleicht kannst du versuchen, ein paar Nothobranchiusweibchen dazuzusetzen. Dadurch würde der Herr vielleicht seine Aggressionen etwas verteilen müssen.
Nur was ist mit den Aggressionen der Killiweibchen? Die hat zu Lebzeiten eifrig mitgejagd. Noch zwei zusätzlich wären in dem Fall wohl etwas heftig.

Zitat:
Ich glaube nicht, daß er die Platys ernsthaft verletzen kann, aber nerven wird er sie sicher.
Du kannst auch versuchen, ihn über die Deutsche Killifischgesellschaft (auch im www) loszuwerden.
Grüße Rudi
Das wäre zu schön um war zu sein. Aber der Zustand des Platymännchens ist schon ziemlich bedenklich und ich fürchte Dauerstress ist nicht sehr gesund.

Also danke für die Tipps. Ich glaube, daß ich wohl ein kleines Becken einrichten werde und dem Killi noch ein bis zwei Weibchen gönne, allesamt aber separat halten werde.

Gruss

JochenB

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: JochenB am 2001-07-25 09:25 ]</font>
JochenB ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:06 Uhr.