zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.07.2001, 04:35   #1
jana
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Itzehoe
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

2Tote Guppys in 2Tagen??????? Binn schon eieder verzweifelt erst beckommen sie einen dicken Bauch ,dann Taumeln sie umherr und versuchen sich in den Pflanzen fest zuhalten. Wenn sie denn gestorben sind haben sie den Mund furchtbar weit auf . Bitte um Hilfe ,mir sind öfter auf diese Weise Guppys ums leben gekommen.Hab ich eine Fischkrankheit im AQ, oder ist es alters bedingt.Wie lange leben Guppys eigentlich??????
jana ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.07.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.07.2001, 07:18   #2
Ute De-Ku
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: 47589 Uedem
Beiträge: 968
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jana,
vielleicht solltest du mehr zu deinen Fischen schreiben. Wie groß ist das Aquarium, wieviele Fische leben darin, wie lange läuft es schon, wenn möglich auch die Wasserwerte.
Guppys können so ca. 2 Jahre alt werden, aber die Geburten der Weibchen kosten schon viel Energie, so dass gerade bei häufigen Geburten die Weibchen schon eher dazu neigen krank zu werden und das Zeitliche zu segnen.
Ute De-Ku ist offline  
Alt 22.07.2001, 16:44   #3
Henrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Jana,
das kann an zwei Dingen liegen.Entweder hast Hochzuchtguppies aus Asien gehabt, die sehr schnell krank werden oder es handelt sich um Bauchwassersucht (vielleicht eine Folge vom ersten Punkt??), was durch einen dicken Bauch und durch abspreizende Schuppen zu erkennen ist. Die BWS ist keine Krankheit im normalen Sinne, sondern eine Folge eines inneren Bakteriellen Befalls. Falls du noch andere Bewohner hast würde ich an deiner Stelle vielleicht in einem Buch oder im Internet erstmal anhand von Beschreibungen oder Bildern gucken, um welche Krankheit es sich handelt. Wenn es sich wirklich um BWS handelt würde ich an Deiner Stelle mit Sera baktopur direct behandeln (leider mit 50DM ziemlich teuer).
MfG
Henrik
 
Alt 23.07.2001, 00:49   #4
jana
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Itzehoe
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Henrik Ich glaube das es diese Krakheit ist die du beschrieben hast ,ich habe ein 120 l AQ ,Ausenfilter Werte :NO3=0 NO2=0 GH=10°d KH =15°d PH =7,6 .Habe ca. 60 Guppys ,2 Hausfrauen (putzerfische) meine Neons sind vor 4Monaten alle gestorben dann hatte ich noch zu dem Zeitpuckt 2 Schwertträger 1M +1W .Das Mänchen beckam ein ganz dickes Auge ,und ist dann Gestorben. Danach auch das Weibchen . Nachdem mir insgesammt 6Neons 2 Schwertträger und 4Guppys gestorben sind hab ich ein neues AQ gekauft 120l vorher hatte ich ein 60l Becken.
jana ist offline  
Alt 23.07.2001, 00:59   #5
DanielR
 
Registriert seit: 14.06.2001
Beiträge: 1.341
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Schon klar, warum dir die Fische wegsterben!!
60 Guppies auf 120l ist verdammt zu viel, vorallem wenn dann noch fast jeden Tag neue Babyguppies dazu kommen. Wenn du die Seuche oder was es auch ist, wieder in den Griff kriegst, versuch möglichst viele Guppies loszuwerden oder kauf nochmal ein großes Becken dazu. Da setzt du dann irgendnen Fisch, am besten Zwergbuntbarschpärchen oder sowas dazu. Dann bleibt die Zahl der Guppies ziemlich stabil und du hast keine Überbesatz nach einiger Zeit.
Klingt hart, aber Guppies heißen ja auch Millionenfische!
DanielR ist offline  
Alt 23.07.2001, 01:29   #6
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jana,

ich glaube, Du hast in Deinem Becken derzeit und wohl auch noch etwas länger ein echtes Problem. Was Du beschreibst, hört sich, wie ja auch schon von anderen vermutet wurde, nach Komplexerkrankungen wie Bauchwassersucht und vielleicht auch Fischtuberkulose an.

Das sind typische Schwächekrankheiten. Wenn Du Dich weiter informieren willst, geh mal oben in der Menüleiste auf Suchen und gebe mal Bauchwassersucht, Fischtuberkulose oder auch Fisch-TB als Suchworte ein. Es wurde alles wesentliche schon erklärt.

Die vermutlichen Ursachen wurden ja auch schon angesprochen, ebtweder erkrankte Tiere vom Handel, was ich aber so nicht glaube, dann noch unzureichende Wasserwerte (nein, nicht die direkt messbaren), vor allem Wasserhygiene. Das kommt durch Deinen starken Überbesatz durch die vielen Guppies. Momentan kannst Du nur folgendes machen. Erheblich viel und mehr Wasserwechsel. 2 mal die Woche je 30 % würden Deinem becken wohl nicht schaden. Mit Medikamenten kommst Du diesen krankheiten so gut wie nicht bei. Alles, was im Handel angeboten wird, ist mehr oder weniger unwirksam. Die einfachste Methode ist eine genau eingehaltenes pflegeprogramm mit viel Wasserwechsel. Dann den Tieren noch abwechslungsreiches Futter, darunter auch Frostfutter und Lebendfutter regelmäßig geben.

Sichtbar erkrankende Tiere (schnelles dicker werden, Schuppensträube, Glotzaugen) holst Du am besten schnell aus dem becken raus und tötest sie, am besten durch Genickschnitt mit einem scharfen Messer. Es ist besser für die kranken wie für die anderen noch gesunden Tiere im Becken.

Dann musst Du über eine Senkung des Besatzes unbedingt nachdenken. Die Hälfte an Fischen ist schon etwas viel für das Becken. Also brauchst Du Jungfischfressende Fische wie kleinere Barsche (Purpurprachtbarsch), die noch halbwegs friedlich sind. Skalare wären auch gut, aber die sind auf Dauer nicht geeignet, da sie für Dein Becken zu groß werden.
 
Alt 23.07.2001, 05:54   #7
jana
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Itzehoe
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich bedanke mich dafür. Das mei AQ überbesetzt ist wuste ich ,aber was sollte ich machen ,es kahmen immer mehr kleine Fische auf die Welt .Kann ich jetzt ohne weiteres Barsche ins Becken setzen ????? Die würden doch auch erkranken!! Ich bedanke mich nochmals bei allen ,ich binn schon ganz verzweifelt .Und noch was bei manchen Guppys hängen Weiße Fäden aus der Afteröfnung ich dachte ,es währen Würmer ,aber es sieht aus wie Schleim ist das normal?
jana ist offline  
Alt 23.07.2001, 14:04   #8
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

jana schrieb am 2001-07-22 23:54 :
Hallo Jana,

> es kahmen immer mehr kleine Fische auf die
> Welt.

Die kommen nicht krank auf die Welt, sondern stecken sich später an.

> Kann ich jetzt ohne weiteres Barsche ins
> Becken setzen ????? Die würden doch auch
> erkranken!!

Im Prinzip schon. Daher würde ich noch etwas warten und erst mal mit den mehr und häufigeren Wasserwechseln anfangen. Eventuell regelt sich dadurch schon eine ganze Menge.

> Und noch was bei manchen Guppys hängen
> Weiße Fäden aus der Afteröfnung ich dachte
> ,es währen Würmer ,aber es sieht aus wie
> Schleim ist das normal?

Das ist so vergleichbar mit unserem Durchfall. es kommt drauf an, wie oft, wie stark und wie lange es anhält. Oft ist es gar nichts, es können aber auch Darmparasiten sein.

Ich würde als erstes mal das Futter umstellen auf Wasserflöhe, Cyclops und dann Grünfutter wie Gurke (geschält), da gehen Guppies auch gerne dran. Und dann sehen wir weiter.
 
Alt 23.07.2001, 22:05   #9
jana
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Itzehoe
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen dank nochmal ,ich werde es ausprobieren.
jana ist offline  
Alt 26.07.2001, 17:19   #10
Crossi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Jana!
War bis vor kurzem auch begeisterter Guppy-Fan. :smile: Habe vor einem halben Jahr mit 5 Männchen und 7 Weibchen in einem 200l AQ angefangen. Nach vier Monaten hatte ich über 100 Jungfische. Das Wasser hat gestunken, auch ein größerer Filter und reichlich Wasserwechsel haben nichts gebracht. Auf einmal ging es rasend schnell. Zuerst sind mir meine prächtigsten Männchen ohne Vorwarnung gestorben, dann mein leistungsfähigstes Weibchen. Alle schienen schwach und hingen nur noch rum.
Habe auch mit zwei Barschen und zwei Barben versucht den Bestand zu dezimieren, doch junge Guppies sind unheimlich flink. Ist genauso, als ob du einen riesen Schwarm Fliegen mit einer Hand erschlagen willst.
Auch haben die meine Jungen nie ganz aufgefressen, sondern immer nur angeknabbert. Dann lagen immer so halbaufgefressene Fische rum.
Letzter Ausweg war das Abgegeben fast aller Fische. Ich habe eine kostenlose Zu-Verschenken-Anzeige in so einem speziellen Blatt (Sperrmüll) aufgegeben und nach einem Tag hat ein Züchter alle Fische abgeholt, die ich nicht mehr wollt. (Bis auf 3, alle!) Ob er die wirklich züchtet oder als Frischfutter missbraucht ist mir leider egal. :wink:
Nach nur einer Woche und gründlicher Reinigung des AQ ist alles wieder in bester Ordnung.
Ich kann dir nur raten, möglichst schnell möglichst viele Fische loszuwerden. Guppies sind super schöne Fische, doch zu viele verderben nur den Spaß daran.
Noch ein Tipp verschenke auch möglichst viele Fische an Freunde und Bekannte, dann siehst du wenigstens bei ein paar, was aus deinem Nachwuchs geworden ist.
 
Sponsor Mitteilung 26.07.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guppys sterben! AdamWeishaupt Archiv 2003 1 30.10.2003 21:25
Guppys sterben :o( Sunny2711 Archiv 2002 23 01.11.2002 22:52
Guppys und Platys sterben Anette Archiv 2002 2 28.10.2002 16:14
guppys sterben, hilfe Arnopolis Archiv 2002 2 24.01.2002 00:47
Guppys sterben!!! Jantje Archiv 2001 12 27.09.2001 14:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:19 Uhr.