zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.07.2001, 05:17   #11
Stephan
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 37581 Bad Gandersheim, Nisa
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Frank,
früher hatte ich ein 112-Liter-Becken. Den Filter habe ich immer nur gereinigt, wenn ich die Nitrat- und Nitritwerte nicht mehr in den Griff bekommen habe. Das war immer erst nach fast einem Jahr. Deshalb habe ich das bei dem jetzigen Becken genauso gehandhabt. Zudem habe ich jetzt die Vorfiltereinsätze. Die Filterkissen, auf denen sich der grobe Schmutz sammelt und somit gar nicht erst in den Filter gelangt, werden alle 2 Wochen gereinigt. Zugegeben, die Idee, den Filter abzubauen, war vielleicht nicht so gut. Ich werde die Wasserwerte auf jeden Fall kritisch beobachten.

Gruß
Stephan

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Stephan am 2001-07-23 00:18 ]</font>
Stephan ist offline  
Alt 23.07.2001, 06:47   #12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Stephan

Zitat:
Das war immer erst nach fast einem Jahr.
Dir macht das Filter reinigen keinen Spaß oder ? :smile:

Zitat:
Zudem habe ich jetzt die Vorfiltereinsätze. Die Filterkissen, auf denen sich der grobe Schmutz sammelt und somit gar nicht erst in den Filter gelangt, werden alle 2 Wochen gereinigt.
Vorfiltereinsätze bei einem 2213/2013?
was ist das genau?

Zitat:
Zugegeben, die Idee, den Filter abzubauen, war vielleicht nicht so gut. Ich werde die Wasserwerte auf jeden Fall kritisch beobachten.
Kann man jetzt ja auch nicht mehr ändern.

Mal abwarten wie es sich entwickelt.

Gruß
Frank M

_________________
Click the image to open in full size.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Frank M am 2001-07-23 01:48 ]</font>
 
Alt 23.07.2001, 08:55   #13
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Stephan schrieb am 2001-07-22 17:04 :
Hallo Fritz,
das ist ja interessant. Aber wenn man die effektive Wassermenge von etwa 200 Litern ins Verhältnis zur effektiven Filterleistung von schätzungsweise 600 l/h setzt, dann wäre das also ein Wasserdurchsatz von 3 mal der Beckenwassermenge pro Stunde. Ist das wirklich zu viel und wenn ja, sollte ich vielleicht den Eheim 2013 ausschalten?

Gruß
Stephan
Hallo Stephan,

ergänzend zu den bisherigen Angaben verweise ich doch noch auf ein paar Beiträge auf unserer HP zum Thema Algen und Filterung:

Rotalgen
Kann man ein Aquarium überfiltern?
Wie reinigt man einen Filter richtig?
Welche Aufgaben hat der Filter für´s Aquarium?
Der mechanische Filter
Der biologische Filter
Der schnelle oxidative Filter
Der langsame oxidative Filter

Ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen :wink:
Joachim Mundt ist offline  
Alt 23.07.2001, 13:46   #14
Nils G.
 
Registriert seit: 22.07.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 466
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Leute,

als ich Probleme mit Pinselalgen und Blaualgen hatte, habe ich mein Aquarium gereinigt und dann meinen Filter auf ein Minimum gefahren.

Bei mir lief dann alles, leider ist nur meine CO2 Anlage über meinem Urlaub hops gegangen und so snd meine Pflanzen verkümmert .

Bei meiner Freundin (100 Liter Becken) läuft es aber bis jetzt noch super und mittlerweile bekomme ich von Ihr die Pflanzen (sogar ohne CO2!!).

Also ich würde es auch mal versuchen mit der Filterdroselung, bloss keine Chemie, die hat bei mir noch nie was gebracht und kommt nun auch nicht mehr ins Becken.

Ciao Nils
Nils G. ist offline  
Alt 24.07.2001, 00:11   #15
Stephan
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 37581 Bad Gandersheim, Nisa
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Frank,
eigentlich versuche ich die Arbeiten am Aquarium grundsätzlich gering zu halten. Das mit dem Filter habe ich nicht gewußt, aber mal ehrlich, macht Dir das reinigen Spaß :wink:? Wie gesagt, da es bisher funktioniert hat, habe ich mich darum nicht weiter gekümmert. Die Vorfilter sind zwei zweckentfremdete Gully-Filter, die im Original über eine Lüfterpumpe betrieben werden. Ich habe sie bündig in den Kies eingebuddelt und den eigentlichen Ausströmer an die Ansaugseite des Filters angeschlossen. Das ganze gibt es auch Original von Eheim, ist aber wesentlich teurer.

Gruß
Stephan
Stephan ist offline  
Alt 24.07.2001, 00:18   #16
Stephan
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 37581 Bad Gandersheim, Nisa
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Joachim,
ja klar, vielen Dank.

Gruß
Stephan
Stephan ist offline  
Alt 24.07.2001, 00:20   #17
Stephan
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 37581 Bad Gandersheim, Nisa
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nils,
auch Dir vielen Dank. Ich hatte nicht vor, Chemie anzuwenden. Ich bin auch der Meinung, daß es auch so gehen muß.

Gruß
Stephan
Stephan ist offline  
Alt 24.07.2001, 02:59   #18
Gunnar
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: MV / An der Müritz
Beiträge: 1.625
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Stephan !

Vor einiger Zeit bildeten an den Blatträndern meiner Pflanzen
schwarze Streifen.Kurze Zeit später kamen dann noch Faden bzw. Pinselalgen dazu.Auf eine Anfrage im Forum bekam ich einige Hinweise über Ursachen u. Gegenmaßnahmen.Leider ist das Angebot an "Algenfischen"u. Garnelen bei uns nicht gerade groß oder besser gesagt garnicht erst vorhanden.So habe ich dann versucht die Filterung zu verbessern.Einwenig im Net gesucht u. hatte dann auch die Lösung gefunden die ich anwenden konnte.Von der Sache her ganz einfach u. nichts Besonderes.Viele von euch kennen diese Methode bestimmt.Ich habe einen 2.Außenfilter in der Druckseite nach dem 1.Filter eingebaut.Diesen randvoll mit SIPORAX gefüllt u. dessen Druckseite gedrosselt.
Heute ist das AQ bis auf einwenig Grünalgen algenfrei.
Ich habe in dieser Zeit alle anderen Gewohnheuten wie WW , Fütterun , Licht usw. beibehalten.So gehe ich davon aus,daß der Erfolg dem 2.Filter zuzuschreiben ist.

Ist die ganze Sache nur Zufall,Glück?Vor allem auch auf Dauer? (Überfilterung??)

Ps. Im 2.Filter ist die Pumpe nicht in Betrieb.(ist sowiso def.)




Gunnar ist offline  
Alt 24.07.2001, 04:33   #19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Gunnar

Ja die Methode kommt mir bekannt vor :wink:

Welches Zeolith benutzt du denn?
Hersteller/genaue Bezeichnung?

Wie lange ist es schon im Filter?

Gruß
Frank M

_________________
Click the image to open in full size.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Frank M am 2001-07-23 23:36 ]</font>
 
Alt 24.07.2001, 04:55   #20
Stephan
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 37581 Bad Gandersheim, Nisa
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gunnar,
diese Methode kannte ich bisher nicht. Werde sie mir auf die Fahne schreiben. Ich werde jetzt erstmal schauen, was mit nur einem Filter passiert.

Gruß
Stephan
Stephan ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist bei Pinselalgenbefall zu tun ? FlyingFish Archiv 2004 4 12.02.2004 21:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:08 Uhr.