zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.07.2001, 00:25   #1
neon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei fast jedem Thread lese ich immer, dass man immer die Wasserwerte seines AQ kennen muss. Ich habe meine seit ich Aquarien habe noch nei getestet und das ist schon fast 2 Jahre her. Jetzt komme ich mir aber so verantwortungslos ggüber meinen Fischen vor.
Sind Wassertests wirklich nötig?
Wie teuer sind die in etwa und wie oft lassen sich die benutzen??
 
Alt 23.07.2001, 00:29   #2
Kartman
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Damme
Beiträge: 148
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hey neons du schöner fisch :smile: ,

man "muß" seine wasserwerte nicht kennen wenn alles 100% läuft, wozu auch. man muß es nur wissen, falls etwas passiert, damit man weiß woran es liegt.

eigendlich macht man es um vorzubeugen, damit erst gar nix passieren muß. man kann ja nicht ins wasser schauen und sagen....huiii.....nitrat echt hoch, schlecht für meine fische :wink:

so oder so, man muß es irgendwann wissen (außer es war noch nie was bei dir)...

...eine diagnose kann man nur stellen wenn man die wasserwerte hat.


cya KARTMAN
Kartman ist offline  
Alt 23.07.2001, 00:37   #3
Jacky
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 547
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo neon

ich kann Dich vielleicht beruhigen... ich kenne meine Wasserwerte nicht mal ansatzweise. Ich mache regelmäßigen Wasserwechsel und beobachte alles, was optisch zu erfassen ist (Verhalten der Fische, Färbung des Wassers, Wasserbewegung)

Nach den Beobachtungen handle ich dann. Aber ich habe mein Analyseköfferchen (verstaubt) er ist nur mal zum Einsatz gekommen um meine Beobachtungen zu bestätigen. Seitdem ist er in der Versenkung verschwunden....

Ich hoffe ich konnte Dich beruhigen... aber das miese schlechte Gewissen überkommt mich auch manchmal...

Gruß

Jacky ist offline  
Alt 23.07.2001, 00:52   #4
Fritz at SOL
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 1.050
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Neon,

wie von den anderen schon geschrieben und auch von mir Praktiziert braucht mann nicht ständig die Werte zu messen. Wenn alles läuft und mann mit der Zeit die Erfahrung hat, reicht oft ein genauer Blick ins Aquarium um zu sehen was da flasch läuft, und dann kann mann sich durch Tests vergewissern. Auch wenn mann das Wasser für das Aquarium speziell aufbereitet, wie ich z.B. mit Eichenextrackt, kommt mann um die Messung vom pH-Wert nicht rum.
Anders sieht die Sache bei Anfragen im Forum aus, wir sehen schließlich nicht Dein Becken und können nur anhand der Wasserwerte schleißen/vermuten wo der Hund begraben liegt.


Gruß

Fritz
Fritz at SOL ist offline  
Alt 23.07.2001, 00:54   #5
Stefan
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: D-85051 Ingolstadt
Beiträge: 686
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also ich teste seit über einem Jahr schon nicht mehr selber. Hab zwar auch so ein Analyseköfferchen aber da sind alle Reagenzien leer :smile:
Wieso auch soll ich Unsummen für diese ganzen Chemikalien ausgeben? Den Fischen geht es sehr gut den Pflanzen auch alles Friede Freude Eierkuchen. Und wenn wirklich mal was nicht stimmt, testet mir mein Fachhändler für 5 (davon krieg ich nicht mal 1 Reagenzie) Mark mein Wasser auf die wichtigsten Werte (ph, Nitrit, Nitrat, Ammonium, Kupfer Gh, Kh, Phosphat) und speichert sie in seiner Datenbank. Und schlechtes Gewissen hab ich bei der Sache sowieso nicht :grin:


Stefan ist offline  
Alt 23.07.2001, 01:30   #6
neon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn ich mir aber neue Fische kaufen möchte, sollte ich aber die Werte schon kennen???
Beim jetzigen Besatz scheinen sie ok zu sein oder dem Besatz ziemlich egal. Aber wenn ich beispielsweise südamerik. Zwergbuntbarsche halten will sollte ich da schon schauen?
Die brauchen ja weiches Wasser. Übrigens weiß jemand wie die Leitungswasserwerte ungefähr im bayr. Voralpenland betragen?
 
Alt 23.07.2001, 01:46   #7
Stefan
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: D-85051 Ingolstadt
Beiträge: 686
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Neon,

also zu den Buntbarschen: ich halte meine Kakaduzwergbubas bei ungefähr ph 7,4 und bei 13° GH 11° Kh (Stand Januar 2001 :grin: ). Naja Ingolstadt zählt zwar nich mehr zum Voralpenland aber ich denke mal, das das Wasser bei euch da unten auch nicht gerade zur weichsten Sorte gehört.
Stefan ist offline  
Alt 23.07.2001, 01:47   #8
seawolf
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: D-45149 Essen (NRW)
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,
da bin ich aber froh, daß es offenbar einer Reihe von Leuten genauso geht, wie mir.
Wenn man ständig die vielen Wasserwerte in diesem Forum ließt, traut man sich ja schon gar nicht mehr anzudeuten, daß man seine eigenen nicht kennt. Also ich mache es wie Jacky weiter oben, nur daß ich kein Analysekoffer zur Hand habe. Wenn mir etwas spanisch vorkommt, so habe ich einen guten Bekannten, der mir mit einem entsprechenden Test aushelfen kann. Das ist in zwei Jahren aber erst einmal vorgekommen.

seawolf ist offline  
Alt 23.07.2001, 02:26   #9
Christopher
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: 55XXX bei Mainz
Beiträge: 959
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
also ich habe die Wasserwerte noch nie getestet! Ich hab' mich nur mal wegen den Werten aus der Leitung erkundigt, weil mir oft gesagt wurde, dass wir ziemlich hartest Wasser haben. Also: bei uns kommt das Wasser mit 15° dGH aus der Leitung. Ansonsten benutze ich nur Leitungswasser und hin und wieder mal Wasseraufbereiter und Pflanzendünger, sonst keine Chemikalien. Ist meiner Meinung nach viiieeel zu teuer! Ich hatte zwar schon hin und wieder Krankheiten, bei denen ich viele Fische aus einem Becken verloren hatte, aber das lag am Umsetzten (--> Stress), eingeschleppten Krankheiten oder am Alter. Sonst geht es meinen Fischen aber gut.
Gruß, Christopher

Ps: Zum Glück bin ich nicht der einzige!
Christopher ist offline  
Alt 23.07.2001, 02:28   #10
Becky3000
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Stefan schrieb am 2001-07-22 20:46 :
Hallo Neon,

also zu den Buntbarschen: ich halte meine Kakaduzwergbubas bei ungefähr ph 7,4 und bei 13° GH 11° Kh (Stand Januar 2001 :grin:
---
Aha! Sehr interessante Info. Hattest Du bei dieser Härte schon Zuchterfolge?
Ich habe nämlich auch schon überlegt, ob ich nicht auf den ganzen Firlefanz (Osmose-Wasser besorgen usw.) verzichten soll und einfach mit Leitungswasser weitermachen soll.


Frage an Allgemeinheit:
Habe Apistogrammas, ZwergFaFische und "Scarlets".

Packen es die in Leitungswasser?
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu Co2 und Wasserwerte messen. -=lFiRel=- Archiv 2004 2 30.04.2004 08:32
Wasserwerte messen?? Chichlid Archiv 2003 11 23.07.2003 13:45
Wasserwerte messen! Gast2 Archiv 2003 11 01.02.2003 14:52
Wasserwerte Messen schabi1975 Archiv 2003 3 21.01.2003 04:53
TWW während des Peaks?muss man Immer zur selben Zeit messen? ssmmiillyy Archiv 2002 7 03.10.2002 11:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:34 Uhr.