zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.07.2001, 14:47   #1
Gursch
 
Registriert seit: 09.06.2001
Ort: Saarland/Saarbrücken
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Leute.

Ich habe mich nun endlich dazu entschlossen, mir ein Meerwasserbecken zuzulegen. Leider habe ich so gut wie null Erfahrung mit Meerwasser. (Gesamtes Wissen stammt aus Sera Heftchen).

Also, es sollte so ein 400l Becken werden, mit Korallen und allem.
Ich möchte einen Rieselfilter verwenden. Kann ich da mein altes 120l Becken für benutzen?. Was brauche ich alles an Technik?

Das Becken brauchte doch dann auch einen Überlauf oder sowas, damit ich das Wasser in den Rieselfilter bekomme? Oder ´wie geht das?
Kennt ihr eine Internetseite, wo ich mir ein passendes 400l Becken bestellen kann?

Hoffe, ihr könnt mir helfen! :wink:

Ciao!
Gursch ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.07.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.07.2001, 21:57   #2
Gursch
 
Registriert seit: 09.06.2001
Ort: Saarland/Saarbrücken
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal!

Habe mich mal ein bisschen umgeguckt und ein komplettes Filtersystem gefunden. Hier die Beschreibung:
---------------------------------------------
FilterRack E

Die Komplettfiltereinheit für Aquarien bis 600 Liter

Dieses FilterRack hat keinen Biorieselfilter, sondern nur eine Vorfilterschublade und wird damit den Anhängern unter den Riffaquarianern gerecht, die der Auffassung sind, dass möglichst wenig Protein in der Filtration abgebaut werden soll. Nachdem das Wasser das Vorfiltervlies passiert hat fließt es in die BioBags und wird danach vom Jetskim 120 abgeschäumt. Der Calciumreaktor Typ1 rundet das FilterRack E zur Komplettfiltereinheit ab. Der Anschluß für die Förderpumpe liegt auf der rechten Seite des FilterRack E. Abmessungen: 750x330x580mm. auch erhältlich als FilterRack E1 ohne Calciumreaktor Typ 1
---------------------------------------------

Was haltet ihr davon? Was ich nicht weiß ist, ob der Heizer dabei ist. Wisst ihr das?
Die Informationen habe ich von http://www.tropic-marin.de/shop/index.html .
Was brauche ich für eine Förderpumpe und welche Umkeherosmoseanlage benötige ich?

Danke im Vorraus

Gursch ist offline  
Alt 24.07.2001, 11:32   #3
Blackyy
 
Registriert seit: 04.06.2001
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich bin kein großer Freund solcher Anlagen, aber das muss jeder selbst wissen.
Bei meinem 300l Becken sind noch mal etwa 70l Wasser in meinem Filterbecken, das mit blauen Filtermatten bestückt ist.
Die ersten beiden Matten werden regelmäßig gesäubert.
In der letzten Kammer stehen der Abschäumer und die Förderpumpe.
Im Nachhinein halte ich eine gute Riffspülung und eine Verteilung der Pumpenleistung auf zwei Zuläufe rechts und links für sinnvoll.
Meine Aquabee Pumpen laufen alle zufriedenstellend, es sind allerdings Dauerläufer.
Einen Fehler solltest du allerdings vermeiden, den ich gemacht haben.
Sobald das Becken von den Wasserwerten ok ist, rein an Korallen bis das Becken voll ist. 3 Steine mit Korallen und in 3 Monaten wieder 3 Steine bringt nichts. Also einmal nen 1000er in die Hand und losziehen!
Blackyy ist offline  
Alt 24.07.2001, 14:50   #4
Gursch
 
Registriert seit: 09.06.2001
Ort: Saarland/Saarbrücken
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Erstmal Danke für die Antwort.

Bei einem anderen Shop habe ich folgendes Filtersystem gefunden:

---------------------------------------------
Aqua Medic Innenfiltersystem Marin 500

kopmaktes 4-stufiges Innenfiltersystem zum Einbau in Meerwasseraquarien bis 500 Liter Inhalt. Bestehend aus: Filterbecken 48x18,5x48 cm, Über einen Oberflächenabzug und einen Vorfilterschwamm gelangt das Wasser zum Abschäumer Midiflotor. Von hier wird das Wasser zum Rieselfilter gefüllt mit Bactoballs und auf einen Nitratreductor gefördert. Eine weitere Pumpe(1000 l/h) fördert das Wasser zurück ins Aquarium.
---------------------------------------------

Was ich hier aber nachteilig finde ist, das der Filter im Becken ist! Oder ist das nicht schlimm? Ich denke da an Platzverlust....


Oder ich hole mir folgendes Filtersystem:

---------------------------------------------

Aqua Medic Riff 500 Unterschrankfiltersystem

kompaktes 3-stufiges Unterschrankfiltersystem für Meerwasseraquarien bis 500 Liter Inhalt, bestehend aus Vorfiltermodul (Anschlussstutzen für Zulauf: 40 mm) gefüllt mit Filterschwämmen, Abschäumer Turboflotor 1000 mit Nadelradantrieb, EHEIM 1250 Pumpe, Rieselfilter gefüllt mit Bactoballs Als Zubehör ist ein Glasbecken mit Bohrungen zur Aufnahme der Anlage sowie eines Kalkreaktors und eines Nitratreductors erhältlich.

000000000000000000000000000000000000000000000

Dazu dann halt noch das Glasbecken und folgenden Kalkreaktor:

000000000000000000000000000000000000000000000

KNOP Kalkreaktor C

KNOP-Kalkreaktoren erhöhen die Karbonathärte im Aquarium und stabilisieren dadurch den pH-Wert. Zusätzlich versorgen sie das Aquarienwasser mit Calcium und einer Vielzahl lebenswichtiger Elemente, die in dem Füllsubstrat KORALlith enthalten sind. Dies ist für das Wachstum von Steinkorallen, Riesenmuscheln und Kalkalgen unerläßlich, aber auch für all jene Weichkorallenarten, die in ihrem Gewebe Kalkskleriten bilden. Alle KNOP-Kalkreaktoren sind komplett betriebsfertig mit Umwälzpumpe, Blasenzähler und CO2-Rücklaufsicherung ausgerüstet. Sie können neben oder unter dem Aquarium betrieben werden und sind wartungsarm. Alle KNOP-Kalkreaktoren zeichnen sich durch eine hohe Leistungsfähigkeit und einen geringen CO2-Eintrag in das Aquarienwasser aus. Sie versorgen kalkbildende Wirbellose wie Steinkorallen und Riesenmuscheln mit lebenswichtigen Elementen. Das sichert gutes Wachstum und prächtiges Gedeihen der Tiere. Kalkreaktor C für Aquarien bis 800 Liter Inhalt.
---------------------------------------------

So, was soll ich nun nehmen? Ich persönlich tendiere zum letzten System. Da kaufe ich halt noch das Becken und den Kalkreaktor hinzu, aber das kommt mich günstiger, als das 1. System vom vorhergegangenen Beitrag. Ein Freund von mir, hat auch ein Meerwasserbecken und schwört auf diese Filtersysteme. Er hat keinerlei Probleme mit dem Becken. Was meint ihr?

Ciao!
Gursch ist offline  
Alt 24.07.2001, 20:15   #5
Blackyy
 
Registriert seit: 04.06.2001
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Du solltest alternativ mal rechnen, was die einzelnen Teile kosten.
Bei dem Abschäumer solltest du allerdings keine Mark sparen wollen. Die Literangaben sind immer mit Vorsicht zu geniessen, da sie sich meist auf Riffaquarien mit wenig Besatz und wenig Fütterung beziehen.
Wenn du genügend Platz hast, nehme das Becken lieber eine Nr größer und das Filterbecken nur zur Aufnahme eines Abschäumers, eines Schnellfilters und der Heizstäbe. Der Rest-Filter sitzt dann in deinem Becken(lebende Steine, Korallen,Bodengrund)
Blackyy ist offline  
Alt 28.07.2001, 01:46   #6
Markus Meder
 
Registriert seit: 27.07.2001
Ort: 97922 Lauda
Beiträge: 202
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gursch!
Zum Thema Filterbecken:
Da gibt es viele unterschiedliche Meinungen dazu. Ich persönlich betreibe meine Becken mit selbstgebauten Unterschranksumpffiltern. Die fertigen gekauften sind mir zu teuer.
So ein Filter lässt sich sehr einfach mit Hilfe eines Aquariums gewünschter Größe leicht selebr machen. Als Beispiel mein filter:
80er Becken, 2 Scheiben reingeklebt. Erste Kammer Blauer Schaum und 20 liter Siporax. Zweite Kammer ca 20Kilo groben Korallenbruch. Klarwasserkammer mit Abschäumer, Kalkreaktor, Heizer und Rückförderpumpe. Als Abschäumer hab ich den Red Sea Berlin. Der hat im 420er absolut zuverlässig gearbeitet. So zuverlässig, das ich ihn jetzt am 800er auch dran hängen habe.
Ist aber Ansichtssache. Spare nicht am Schäumer! Der ist das Rückgrat der gesamten Anlage.
Falls Du noch ein Becken suchst und auch ein gebrauchtes (halbes Jahr in Betrieb) nehmen würdest... mail mich an!


Markus Meder ist offline  
Alt 03.10.2001, 01:51   #7
holger_s
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo
VERGISS DEN RIESELFILTER!!!!
Spar dir das Geld, der bringt NIX! Rieselfilter hat man vor 10 Jahren benutzt, und sind heute nur noch in außnahmefällen sinnfoll oder gar nötig. Du produzierst damit nur Nitrat!
Ich empfehle dir das Berliner System:
1) viel Lebendgestein!
2) ein guter Abschäumer!
3) Schnellfilter
4) viel Licht!

schau auch mal auf http://www.meerwasserforum.com vorbei.

mfg
holger
 
Sponsor Mitteilung 03.10.2001   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nanoriff als Einstieg??? Sascha M. Archiv 2004 0 10.06.2004 00:05
Einstieg ins Meerwasser mario2310ga Archiv 2004 2 13.05.2004 22:34
Garnelen - Einstieg uta Archiv 2003 7 17.10.2003 23:00
Auf den Weg in die Meerwasseraquaristik! :o) Atro Archiv 2003 6 07.10.2003 16:13
Tips für den HQI-Einstieg plz ! Klabautermann Archiv 2002 4 15.09.2002 13:48


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:52 Uhr.