zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.07.2001, 15:09   #1
Thomas11
 
Registriert seit: 10.06.2001
Ort: HH - Bergdorf
Beiträge: 129
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi an alle, ich habe letztens mit einem Typ gesprochen und der benutzt Roggenstroh gegen alle Arten von Algen. Hat jemand davon schon gehöhrt? Ich fands ziemlich interessant, was sagt Ihr? Gruss Thomas
Thomas11 ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.07.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.07.2001, 16:19   #2
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

die Möglichkeit, mit Stroh den Algen zuleibe zu rücken, wird in den letzten Jahren von diversen Firmen mit großem Erfolg propagiert (vor allen in Teichen).

Der Trick dabei ist eigentlich ganz einfach. Durch die Zersetzung wird das Redox-Potential im Aq gesenkt. Dabei entsteht zunächst CO2 und somit wachsen die Pflanzen besser. Durch die teilweise gleichzeitig einsetzende Verbesserung der Lebensbedingungen für die Organismen des Bodengrundes (durch steigende Verfügbarkeit organischer Wasserinhaltsstoffe) findet auch in überfilterten Aqs eine Verbesserung der Reduktionsleistung im Bodengrund statt.

Alles in allem wird dadurch das Gesamtsystem verbessert. Ähnliche Auswirkungen hat eine massive Drosselung des Filters (möglicherweise sogar gegen Null :wink:, dann entspricht es in etwa dem "filterlosen Aquarium") oder Austausch von zwangdurchströmten Filtern gegen einen Diffusionsfilter. Die Wirkmechanismen sind ähnlich, allerdings ohne ständige Zuführung eines Reduktionsmittels, denn nichts anderes ist das Stroh :wink:
Joachim Mundt ist offline  
Alt 24.07.2001, 16:22   #3
Kathrin
 
Registriert seit: 06.06.2001
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

eigentlich wird Gerstenstroh verwendet. Das Stroh benutzt man schon sehr lange im Gartenteich gegen Algen, scheint eine Art altes Hausmittel zu sein.
Im Aquarium ist allerdings die Dosierung schwierig und das verrottende Stroh belastet das Wasser zusätzlich. Es gibt auch Stroh-Extrakte von diversen Firmen zu kaufen, schau mal in die Gartenteichabteilung des Baumarktes.

Also ich würde es nicht unbedingt machen, aber wenn jemand Probleme mit Algen hat, ist es vielleicht einen Versuch wert. Über irgendwelche Nebenwirkungen kann ich nichts sagen.

MfG,
Kathrin
Kathrin ist offline  
Alt 25.07.2001, 01:01   #4
Beate
 
Registriert seit: 16.06.2001
Ort: Schrobenhausen
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe vor etwa 1 1/2 Jahren ein solches Mittel gegen Pinselalgen eingesetzt, Femanga Algen Stop!

Die Algen lösten sich innerhalb weniger Wochen selbst ab, ich konnte keinerlei Schäden an den Pflanzen oder Fischen beobachten.

Gruß, Beate
Beate ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.07.2001   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apfelschnecken gegen Algen? jule Archiv 2004 3 30.05.2004 15:05
Flöhe gegen Algen Nawrat Archiv 2002 5 01.10.2002 13:13
Maßnahmen gegen Algen Daniel u. Carina Archiv 2002 19 27.05.2002 22:13
Macrobiotus sp. gegen Algen Archiv 2002 4 11.05.2002 10:43
Mooskugel gegen Algen?? Inci Archiv 2002 9 03.05.2002 13:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:33 Uhr.