zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.07.2001, 02:30   #1
Rossi
 
Registriert seit: 18.07.2001
Ort: Sulzdorf (nähe Donauwörth)
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey AQ-Frunde

Ich besitze 3 Eheim-Außenfilter (E2324-->190l-Becken / E2226 gedrosselt-->160l-Becken / E2128-->572l-Becken)und habe alle gemäß Betriebsanleitung:
z.B.: E2128 Unterer Korb mit Ehfimech+oben blauer Schwamm
Mittlerer Korb mit Ehfisubstrat
Oberer Korb mit Ehfisubstrat
Darauf feines Filtervies
Darauf Filtergitter (Kunststoff)

die anderen entsprechend aufgebaut.
Vor ein paar Wochen war ich bei meinem AQ-Händler (Filter sind nicht von Ihm) der sagte das diese EHEIM-Filter sehr gut wären aber ich sollte sie anders bestücken, das würde die Filterung verbessern (schnellerer Durchfluß --> bessere Filterung (Phosphat,Nitrat, ...).
Er schlug mir folgenden Aufbau vor:
z.B.: E2128 Unterer Korb 3 x Blaue Filtermatte
Mittlerer Korb Siporax
Oberer Korb Siporax
kein weiteres Filtervlies
Filtergitter (kunftstoff)

Siporax hat laut seiner Aussage eine größere Fläche für Bakt. und einen geringeren Widerstand als mein jetziges Ehfimech & Ehfisubstrat. Das mit dem Widerstand wäre fr mich sehr Interssant, da mein E2324 trotz Filter, Filtermaterial und Schläuche Reinigung, nur mäßig schnell läuft (wie bei einigen anderen von Euch ja auch, wie ich lesen konnte.

Nun Meine Fragen:
1. Was haltet Ihr von Siporax im vergleich zu Ehfimech & -substrat?
2. Wie würdet Ihr die Filter aufbauen?
3. Reicht den der E2128 für mein Malawie-572l-Becken aus, den die Ansaugung schaft es nicht den Kt auf dem ganzen Becken zu sammeln (er schafft ca. 1/3 des Beckens)?

Ich freu Mich auf Eure Antworten!
Bis bald!
ROSSI
Rossi ist offline  
Alt 26.07.2001, 03:00   #2
Beate
 
Registriert seit: 16.06.2001
Ort: Schrobenhausen
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rossi,

ich hatte mich damals bei der Anschaffung meines Eheim 1213 auch vom Händler überreden lassen, anderes "besseres" Filtermaterial zu nehmen.

Ich weiß nicht, inwieweit das davon kommt, aber richtig glücklich mit der Leistung meines Filters (trotz ordnungsgemäßer Reinigung) war ich nur die ersten Monate.

Dazu kommt, daß Eheim bei einer Nachfrage sich natürlich immer auch daruf berief, daß der Filter nicht der eheim-Empfehlung entsprechend gefüllt war.

Meinen neuen 2028 werde ich nun ganz genau nach eheim-Empfehlung befüllen, da kommt mir nix anderes mehr rein. Erstens kann mir dann bei evtl. Reklamationen keiner was sagen, zweitens denke ich mir, daß Eheim schon ausgetestet haben wird, was genau bei diesem Filter am günstigsten ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Substrat bei allen Filtern aller Marken gleich gut sein soll, weil doch alle ein wenig unterschiedlich sind.

Gruß, Beate
Beate ist offline  
Alt 26.07.2001, 14:05   #3
Kathrin
 
Registriert seit: 06.06.2001
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
eigentlich spielt es keine Rolle, womit man welchen Filter befüllt und welcher Name da drauf steht. Wichtig ist nur, daß es eine große Oberfläche hat. Du kannst den Filter auch mit selbst zugeschnittenem Filterschaumstoff oder Filterwatte befüllen. Das Siporax würde ich schon wegen dem Preis ablehnen. Den Bakterien ist es egal, wo drauf sie sitzen.

Kathrin
Kathrin ist offline  
Alt 26.07.2001, 21:01   #4
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Den Bakterien ist es egal, wo drauf sie sitzen.

Hi,
natürlich ist es den Bacterien egal, worauf sie sitzen :lol: , bloß hat halt Siporax eine enorm große Oberfläche/Volumen, sodass sich halt mehr Bacterien ansiedeln können.
Wobei bei Materialien wie Siporax o.Ä. schon wieder diskutiert wird, ob die Microporen in dem gesinterten Material nicht schon wieder zu fein sein könnten, dadurch leicht verstopfen, und die Besiedlungsfläche für die Baccis dadurch wieder schrumpft :wink:
 
Alt 27.07.2001, 00:40   #5
Gunnar
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: MV / An der Müritz
Beiträge: 1.625
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Vor einigen Wochen hatte ich,wegen einer drohenden Algenplage nach einem Filterum(aus)bau die Filter auf SIPORAX ungestellt.In den Wochen danach haben sich die Algen bis auf einige wenige Grünalgen vollkommen zurückgezogen.Ob dieser Erfolg allein dem SIPORAX zuzuschreiben ist, weiß ich nicht.Aber geholfen hat's jedenfalls.
Um genau auszusagen welches Filtermaterial das bessere ist müßten wohl Langzeitlaborversuche durchgeführt werden.Denn schließlich laufen genügend AQ's auch ohne SIPORAX problemlos.
Gunnar ist offline  
Alt 28.07.2001, 18:44   #6
Beate
 
Registriert seit: 16.06.2001
Ort: Schrobenhausen
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich begreife allerdings nicht, warum alle schreiben, daß SIPORAX mehr Besiedlungsfläche hat als EHFI SUBSTRAT:

Laut Sera hat SIPORAX eine Gesamtbesiedlungsfläche von 270 m2 pro Liter.

Laut Eheim hat EHFI SUBSTRAT eine Gesamtbesiedlungsfläche von 450 m² pro Liter.

Gruß, Beate

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Beate am 2001-07-28 13:48 ]</font>
Beate ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
JA was ist besser Ehfisubstrat oder EhfisubstratPRO??? WUELLE Archiv 2003 2 11.12.2003 18:59
Ehfisubstrat.wie lange verwenden??? D.Schu Archiv 2003 5 16.05.2003 20:28
Ehfisubstrat JensO. Archiv 2003 1 22.04.2003 18:13
Siporax Filter ? Alien Archiv 2002 5 06.10.2002 11:14
Siporax Fishers Friend Archiv 2001 0 17.09.2001 20:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:49 Uhr.