zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.06.2001, 13:39   #1
Anja
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Michelstadt
Beiträge: 340
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich bin auf der Suche nach dem Übeltäter, der meinem Betta die Flossen rupft!
Dies geschieht nur Nachts, tagsüber sind keine Aggressionen unter den Fischen feststellbar.
Im Aquarium leben noch:
2 Bettaweibchen
(eine mit Laichfärbung, hat vor eineinhalb Wochen mit dem Männchen im Zuchtbecken für Nachwuchs gesorgt, es ist derzeit kein Schaumnest vorhanden)
ein Zwergfadenfischpaar
ein Mollypaaar(befristete Notaufnahme)
ein Zwergkrallenfrosch
ein Hexenwels
zwei Apfelschnecken
eine Rennschnecke
Hat irgendjemand ein Idee oder Erfahrungen mit der Vergesellschaftung dieser Fische?
Ich möchte den Betta nicht ständig umsetzen...
Danke, Anja
Anja ist offline  
Alt 08.06.2001, 14:41   #2
Ute De-Ku
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: 47589 Uedem
Beiträge: 968
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anja,
wenn ich richtig gelesen habe, hatte Graax die Mollys für die Flossenknabberei an seinem
Kampffisch als Übeltäter erwischt. Vielleicht sind es die bei dir auch.
Gruß
Ute

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ute De-Ku am 2001-06-08 10:05 ]</font>
Ute De-Ku ist offline  
Alt 08.06.2001, 15:27   #3
Anja
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Michelstadt
Beiträge: 340
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ute,
ich habe den Beitrag gefunden.
DANKE!
Dann werde ich wohl mal die Mollies umsetzen...
Gruß, Anja
Anja ist offline  
Alt 09.06.2001, 14:48   #4
seawolf
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: D-45149 Essen (NRW)
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich hatte Probleme mit einem Bettaweibchen.
Ständige hinterhältige Attacken haben mein Bettamännchen nach vier Tagen aufgeben lassen.

MfG, Fanta C.
seawolf ist offline  
Alt 09.06.2001, 14:59   #5
Anja
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Michelstadt
Beiträge: 340
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Seawolf,
was meinst Du mit "aufgeben"?
Hoffentlich nicht...
Anja
Anja ist offline  
Alt 09.06.2001, 16:32   #6
seawolf
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: D-45149 Essen (NRW)
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anja,
leider doch!
Exitus nach 4Tagen ohne Gegenwehr.
Und das bei einem Weibchen. Ich wollte es nämlich auch einmal mit Nachwuchs versuchen!
Tat mir wirklich leid, denn es war ein Prachtexemplar mit einer makellosen tiefroten Farbe.

MfG, Fanta C.
seawolf ist offline  
Alt 11.06.2001, 01:04   #7
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Seawolf
Bist du sicher, dass es ein Männchen war, und kein Weibchen? Das gibts bei b. splendens nämlich immer wieder, dass sich Männchen nicht so flossenprächtig entwickeln und dann wie Weibchen aussehen...
Ausserdem: Wieviel Platz hatten die denn im Becken? Zu enge Verhältnisse können auch die Weibchen aggressiv werden lassen...
Gab es auch genug Pflanzen, um sich nicht immer sehen zu müssen?
Ausserdem: "hinterhältig" gibts bei Fischen nicht - sowas ist menschliche Interpretation!
So hart es klingt: Die Fische versuchen nur das Beste aus ihrer jeweiligen Situation zu machen - und das mit dem, was ihnen die Evolution in Millionen von Jahren an Verhalten und Körperaussttung mitgab. Jetzt allerdings bist DU für sie "the master of universe" und für jeden Exitus in deinem Becken voll verantwortlich!
Antistus sagt: "Nicht die Attacken des Bettaweibchens sind hinterhältig, sondern derjenige ist hinterhältig, der dem Bettamann keine Chance zum Abhauen gibt!"
gruss, roland

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: roland aus grenzach am 2001-06-10 20:06 ]</font>
Roland Bauer ist offline  
Alt 11.06.2001, 03:44   #8
seawolf
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: D-45149 Essen (NRW)
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Roland,
es war garantiert ein Bettamännchen.
Damals hatte ich noch ein 54l AQ, was ziemlich dicht bepflanzt war(mittlerweile bin ich auf 112l umgestiegen).
Hinterhältig habe ich das nur genannt, weil das Weibchen immer von unten, hinten angeschwommen kam, einen Moment das Männchen anpeilte, um dann in einer blitzschnellen Attacke ein Stück Flosse abzubeißen, das ganze ohne Gegenwehr des Männchen.
Nie ein direkter Angriff von vorne!
Leider war das wohl schon die ganze Nacht über geschehen, so daß das Männchen am Ende so gut wie keine Flossen mehr hatte. :cry:
______________

MfG, Fanta C.

seawolf ist offline  
Alt 14.06.2001, 21:30   #9
Anja
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Michelstadt
Beiträge: 340
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
der Übeltäter hat sich zu guter letzt entlarvt!!!
Es war das Zwergfadenfischweibchen, ich konnte sehen, wie sie ihm ein 1cm langes Stück aus der Flosse biß und es "genüßlich" verspeiste...
Gruß, Anja
Anja ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer ist dr Übeltäter :-(??? alex1604 Archiv 2004 6 24.05.2004 10:26
100*40*40 gesucht! *Platy* Archiv 2004 5 12.03.2004 14:56
Wer ist der Übeltäter *Alex* Archiv 2002 7 13.09.2002 12:45
Wer ist der Übeltäter? ;-) HPKrug Archiv 2002 13 23.07.2002 18:02
Wer könnte der Übeltäter sein? Mona17 Archiv 2002 2 21.07.2002 09:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:09 Uhr.