zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.08.2001, 18:26   #1
Katy
 
Registriert seit: 29.07.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo! Ich hätte mal eine frage: Ich halte jetzt Molche in einem 60 l Becken und wollte euch mal fragen ob man statt Kies nicht Vogelsand reintun kann, damit sie ein bisschen wühlen können! Vogelsand ist nämlich viel billiger als der Aquarium-sand und sieht auch gut aus, aber ich hatte immer bedenken das da zu viel Kalk oder so etwas drin ist das den Molchen nicht gut tut! Kann man ihn denn trotzdem nehmen?

Viele Grüße katy
Katy ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.08.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.08.2001, 19:05   #2
Fussel
 
Registriert seit: 26.07.2001
Ort: Hennef
Beiträge: 514
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ganz genau das ist zu viel kalk drin! das können dann die vögel raus picken! aber ich glaub da kannste auch normlaen spielsand nehmen, wenn der in ordnung ist.
Fussel ist offline  
Alt 18.08.2001, 19:22   #3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Katy,
Fussel hat recht, gehe lieber zum Baumarkt, z.B. Praktiker oder so, da gibt es einen 18 Kilo Eimer Quarzsand für 9,95 DM.
Obwohl ich Kies bevorzuge.
Wenn ich meine Molche mit lebenden Würmern füttere, versuchen sie vor dem Wasser zu fliehen (nein nicht die Molche) und blöderweise buddeln sie sich gleich in den Bodengrund, die Molche bekommen sie aber trotzdem, da sie die Steinchen zur Seite schieben und so an die Würmer gelangen. Im Sand wäre es zu schwierig die Würmer aus dem Bodengrund zu graben und es würde ständig eine Trübung entstehen von dem aufgewirbelten Sand.
Viele Grüße
Nicolé
 
Alt 18.08.2001, 19:23   #4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Katy,
Fussel hat recht, gehe lieber zum Baumarkt, z.B. Praktiker oder so, da gibt es einen 18 Kilo Eimer Quarzsand für 9,95 DM.
Obwohl ich Kies bevorzuge.
Wenn ich meine Molche mit lebenden Würmern füttere, versuchen sie vor dem Wasser zu fliehen (nein nicht die Molche) und blöderweise buddeln sie sich gleich in den Bodengrund, die Molche bekommen sie aber trotzdem, da sie die Steinchen zur Seite schieben und so an die Würmer gelangen. Im Sand wäre es zu schwierig die Würmer aus dem Bodengrund zu graben und es würde ständig eine Trübung entstehen von dem aufgewirbelten Sand.
Viele Grüße
Nicolé
 
Alt 19.08.2001, 01:45   #5
JensC
 
Registriert seit: 16.08.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nicolé!

Ich benutze sowohl Sand in verschiedenen Korngrößen (auch ganz feinen Staubsand) als auch Kies aller möglichen Körnungen in meinen Molchbecken (sonst fände ich die Becken zu eintönig :wink: ) und konnte zum Glück nie beobachten, daß die Molche durch ihre Suche nach Futter im Sandboden das Wasser trübten. Einige Molcharten (z.B. Furchenmolche) ziehen den weichen Sandgrund sogar den Kieseln vor, da sie mit dem Bauch meißt auf dem Boden liegen. Im Gegenteil stört es mich bei tiefgefrorener Nahrung immer, daß diese durch die Kiesel fällt und mitunter dort in den "Tiefen" verfault, während man diese Problem bei Sandboden nicht hat. Ich denke aber, daß da jeder Molchhalter mit der Zeit seine ganz bestimmten Vorlieben entwickelt :wink: ...

Viele Grüße,
Jens
JensC ist offline  
Alt 19.08.2001, 01:55   #6
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jens,
als ich mein Aquaterrarium hatte mit 3 cynobs orientalis und 3 amerikanischen, grünen Wassermolchen, benutzte ich auch zum Teil Sand, die Pinkies bohrten sich gleich hinein, ein grüner Wassermolch sah es, er saß in der Nähe, ging dorthin und fing an an der Stelle mit den Vorderbeinen zu buddeln und wirbelte den Sand auf, ich dachte nur, na guten Appetit, hoffentlich schmecken Pinkies mit Sand dran.
Nun sind sie in einem Aquarium, mit Kies als Bodengrund, Körnung 1-3mm, und wenn die hungrigen Kerlchen auf Wurmfang sind, bleiben sie eine kleine Weile starr davor stehen, schnappen entweder dann zu, oder rollen den Kies zur Seite.
Frostfutter gebe ich überhaupt nicht, fressen meine nicht mehr,nur zu Anfang als sie noch klein waren, fütterte ich gefrohrenen Mückenlarven mit der Hand, nun gehen sie nur noch an Futter, was sich bewegt.
Viele Grüße
Nicolé
 
Alt 19.08.2001, 01:56   #7
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jens,
als ich mein Aquaterrarium hatte mit 3 cynobs orientalis und 3 amerikanischen, grünen Wassermolchen, benutzte ich auch zum Teil Sand, die Pinkies bohrten sich gleich hinein, ein grüner Wassermolch sah es, er saß in der Nähe, ging dorthin und fing an an der Stelle mit den Vorderbeinen zu buddeln und wirbelte den Sand auf, ich dachte nur, na guten Appetit, hoffentlich schmecken Pinkies mit Sand dran.
Nun sind sie in einem Aquarium, mit Kies als Bodengrund, Körnung 1-3mm, und wenn die hungrigen Kerlchen auf Wurmfang sind, bleiben sie eine kleine Weile starr davor stehen, schnappen entweder dann zu, oder rollen den Kies zur Seite.
Frostfutter gebe ich überhaupt nicht, fressen meine nicht mehr,nur zu Anfang als sie noch klein waren, fütterte ich gefrohrenen Mückenlarven mit der Hand, nun gehen sie nur noch an Futter, was sich bewegt.
Viele Grüße
Nicolé
 
Alt 19.08.2001, 01:57   #8
Nils G.
 
Registriert seit: 22.07.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 466
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich weiß nicht warum man Vogelsand oder den noch feineren Chinchillasand nehmen sollte.

Erstens ist er teurer und zweitens dauert es bestimmt Jahre, bis er sich im Aquarienwasser gesetzt hat, da er sehr leicht ist..

Ciao Nils
Nils G. ist offline  
Alt 21.08.2001, 06:08   #9
Cemetery
 
Registriert seit: 19.08.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard


Hi ALL! Ich habe in meinem AQ auch Molche. Nichts Besonderes.Feuerbauchmolche, Teichmolche (aus´m Garten)und spanische Wassermolche.Die beiden ersten Arten sind zu 90% faul auf ner riesen Wurzel, die aus dem Wasser ragt.Am liebsten unter Steinen oder so.Viel fressen tun die eigendlich nicht.Wenn ich sie beobachte,fressen die nur Lebendfutter.Aber auch nur,wenn es in Reichweite ist.(voll faul)Ich habe sie schon eine ganze Weile.Wirklich viel fressen tun die nicht gerade.Meine spanischen Wassermolche sind da ganz anders.Die sind ständig im Wasser un fressen einfach alles.Lebendfutter,Welstabletten aller Art,Gurke,....Da muß ich echt aufpassen, daß die den Welsen nicht alles wegfuttern!!! Erstaunlich,wie schnell sie das Futter bemerken.Egal,wo die Tabletten landen. (immer der Nasenach)Auch Gurkenscheiben.Da waren Gestern 4 Ancistruswelse und 3 Molche an einer Scheibe in gange.Die anderen Molcharten sin da echt schwieriger.Selbst wenn ich ihnen den Wurm vor die Nase halte wollen sie nicht so recht.
Als Bodengrund habe ich Kies,Körnung 1-2mm.(25Kg 16DM) Da meine Wassermolche recht gierig sind,kommt es natürlich vor,das Kies mit im Maul landet.Schadet aber nicht!!!!!Wird einfach ausgespuckt.Würmer sind auch schneller weg, als sie sich eingraben können.
Bis danni!!!
Cemetery ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.08.2001   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blumendünger fürs Aquarium??? JanP. Archiv 2004 3 12.04.2004 12:00
Aale fürs Aquarium! teasy Archiv 2004 15 17.02.2004 06:10
Wasserspinnen fürs Aquarium Angela Beichert Archiv 2003 7 16.03.2003 12:37
Pflanzen fürs 60l Aquarium Katy Archiv 2003 7 13.01.2003 21:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:07 Uhr.