zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.06.2001, 04:04   #1
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Leute
habe mich mal drangemacht, und Toni's Ratschläge ( http://members.telering.at/anton.gabriel/homepage.htm ) in Sachen Aquarienchemie ausprobiert und noch modifiziert.
Also, ging ich in die Apotheke, und kaufte mir einen halben Liter "1/10 normale Salzsäure" und 1 Gramm Methylrot. Im Supermarkt dann noch einen Liter Brennsprit. Kostenpunkt - in der Schweiz ist alles etwas teurer: 10 Sfr!
Zu Hause hab ich dann das Methylrot in den Brennsprit gekippt, einmal durchgeschüttelt. In das leere KH-Indikatorfläschchen von tetra (mit Osmosewasser ausgewaschen und ein paar mal kräftig ausgeklopft) gab ich dann von der Salzsäure rein.
Dann 5 ml Aq-Wasser in die Bürette (na das kleine Plastikgefäss aus dem Testset) zwei Tropfen vom orangegefärbten Sprit rein, und dann Salzsäure reingetropft. Nach dem dritten Tropfen wird die Flüssigkeit rot! Gemäss Toni ist das KH 8,6 !
Da nach Toni ja ein Tropfen HCl einer KH von 2,8 entspricht, hab ich noch mal nachgerechnet, und kam dann drauf, dass ich bei einer zu messenden Flüssigkeitsmenge von 14 ml auf die Relation von einem Tropfen HCl pro einem Grad KH komme.
Ausprobiert anhand der bekannten KH des Leitungswassers - siehe da: BINGO, hat geklappt!
Nun habe ich zuhause 500 ml KH-Testreagenz (mal nur die HCl gerechnet) zum Preis von umgerechnet 13.- DM! Die gleiche Menge an Testsubstanz eines Aquaristikherstelles würde so ca. 1300.- DM kosten...

Blubbert Antistus im Hintergrund: "Schreib aber in deinem Testament, wieso der Brennsprit orange gefärbt ist - in 50 Jahren kommt sonst keine Sau drauf, dass das eigentlich Indikatorflüssigkeit sein soll!"

gruss, roland

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: roland aus grenzach am 2001-06-10 22:04 ]</font>
Roland Bauer ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.06.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.06.2001, 04:21   #2
Rainer
 
Registriert seit: 30.05.2001
Ort: Oberhausen
Beiträge: 840
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wow,

wir sollten doch mal eine AWARD ausloben ! Ich finde es immer wieder fantastisch, wie Ihr Euch so eine Mühe gebt. Klasse !

Gruß

Rainer
Rainer ist offline  
Alt 11.06.2001, 05:18   #3
anger
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-841xx nähe Landshut
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

genau nach so einer Seite habe ich schon immer gesucht. Die Messung der KH auf diese Weise kannte ich schon, und praktiziere diese schon seit mehreren Jahren.

Ich hatte mal ein uraltes (197x) Buch von meinem Vater, da standen die ganzen Möglichkeitn der Wasseranalyse drin. Genau wie auf dieser Seite. Das Buch habe ich leider irgendwan bei einem Umzug verloren.

Aber ich habe ja jetzt die Seite - SUPER!

Gruß

Christian

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: anger am 2001-06-10 23:23 ]</font>
anger ist offline  
Alt 13.06.2001, 16:25   #4
Roman aus HH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Roland,

ich war selber von Tonis Seite inspiriert, habe mich dann aber doch nicht an die Tests rangewagt...

...das soll ich jetzt ändern. Und dafür bietet sich der KH Test ja auch an.

Was ich nicht ganz verstehe ich die Art und Konzentration der Salzsäure. Was ist "1/10 normale Salzsäure"? Welche Konzentration hat sie etc. Das ist doch eigentlich recht wichtig, da dadurch die Menge der Karbonate bestimmt wird, oder? Toni spricht dann noch von verdünnen bis zu 0,13%? Irgendwie hab ich da noch ein Verständnisproblem.

Gruß aus Hamburg,
Roman
 
Alt 13.06.2001, 16:42   #5
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Roman

1/10 normale Salzsäure ist ein technischer Begriff und gibt eine Konzentration an, die jeder Chemiker und Apotheker versteht. Ich glaub, das "normale Salzsäure" eine so hohe Konzentration von HCl in H20 hat, dass grade eben sich kein HCL mehr in die Luft davon macht. Technische Salzsäure dagegen ist höher konzentriert, und "verliert" HCl in die Umgebungsluft, wenn sie offen steht... Weiss ich aber nicht genau, ist eine Annahme von mir. Auch egal. Wichtig ist, das 1/10 normale Salzsäure eine 1:10-Verdünnung der "normalen" Salzsäure ist. Die ist auch weniger ätzend, weil verdünnt.
Toni ist aus Kostengründen hingegangen, und hat technische Salzsäure verdünnt. Das ist bestimmt billiger, als in der Apotheke 1/10 n Salzsäure zu kaufen. Und da er auf der Grundmenge von 5 ml Wasserprobe bleiben will, hat er die Konzentration entsprechend runtergerechnet.
Ich dagegen wollte noch nicht so "rumpanschen" und hab meinen Versuch mit besagter 1/10 n HCl gemacht, und dann die Menge der Wasserprobe so berechnet, das ein Tropfen HCL einem Grad KH entspricht. Kleiner Tipp aus meiner Erfahrung: Kauf nur 0.25 Gramm Methylorange und lös das auf 250 ml Brennsprit. Ich denke, dass ich die jetzige Menge von 1000 ml nie zu Ende verbrauchen werde.

gruss, roland

PS: Alle aus dem Raum Südbaden/Nordwestschweiz dürfen gerne mal vorbeikommen und sich einen Schluck Methylrot-Indikator-Lösung holen!
Roland Bauer ist offline  
Alt 13.06.2001, 16:57   #6
Roman aus HH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vielen Dank!

Werde mich nach Feierabend mal zur Apotheke bewegen und heute abend rumpanschen :wink:

Bin gespannt, wie das zu Hause ankommt... :wink:

Gruß
Roman
 
Alt 14.06.2001, 04:57   #7
Andreas Ochs
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Bad Vilbel
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
1/10 normale Salzsäure ist ein technischer Begriff und gibt eine Konzentration an, die jeder Chemiker und Apotheker versteht.t-Indikator-Lösung holen!
1/10 normale Salzsäure bedeutet 1/10 Mol HCl/Liter. 1 Mol HCl sind 36,5 g.
Somit enthält 1 Liter 1/10 normale Salzsäure 3,65 g HCl oder ca. 0,365%.

Andreas Ochs ist offline  
Alt 14.06.2001, 18:49   #8
Roman aus HH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Andreas,

danke für die fachliche Klarstellung. So langsam kommt meine Erinnerung an den Chemie-Leistungskurs wieder durch - ist aber halt schon lange her...

Was meinst Du mit t-Indikator-Lösung?

Gruß
Roman
 
Alt 15.06.2001, 05:36   #9
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi; Roman

Zitat:
Roman aus HH schrieb am 2001-06-14 12:49 :
Hallo Andreas,

Was meinst Du mit t-Indikator-Lösung?

Gruß
Roman
Das ist ein Überrest aus dem gekürzten quoting - schau mal den letzen Satz in meinem Posting an!

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.06.2001   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nochmal Wasser getestet - Eisen viel zu hoch ....Hilfe ..... Seesternchen Archiv 2004 6 03.04.2004 16:29
Guppynachwuchs-mal anders einengelweint Archiv 2004 2 28.03.2004 21:21
Wasser getestet...Leitung und Osmose, bin irritiert Mondstein Archiv 2004 6 21.02.2004 15:28
Torfzugabe mal anders. Cemetery Archiv 2003 3 19.05.2003 15:47
Hat schon jemand aquarienpflanzenversand.de getestet? Sebastian11 Archiv 2002 1 25.05.2002 15:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:40 Uhr.