zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.06.2001, 00:10   #1
Martin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

was soll ich tun?!
Meine SBB haben gelaicht und verteidigen ihr Gelege... haben die Eier eine chance? Soll ich die Eier in ein extra Becken tun? Wie sehen eigentlich verpilzte Eier aus? Ich brauche HILFE!!!!

Gruß, Matin
 
Sponsor Mitteilung 05.06.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.06.2001, 00:22   #2
Christopher
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: 55XXX bei Mainz
Beiträge: 959
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich kenn' mich mit SBB nicht besonders gut aus, aber...

...soweit ich weiß musst du die Eier im Becken lassen. Die SBB betreiben Brutpflege. Sie betreuen die Eier und verteidigen diese sogar gegen große Fische. selbst wenn die Eier geschlüpft sind werden die Jungfische vom Vater (glaube ich) begleitet. Aber ich denke, die Eier deiner SBB haben keine große Chance zu überleben, da die SBB erst die Brutfürsorge lernen müssen, d. h. sie laichen mehrere Male ab und irgendwann werden die Eier und auch die Jungfische überleben, weil die Eltern es auf die Reihe bekommen haben.

Ps.: Ich hoffe, ich habe da nichts falsches gesagt. Aber die Brut läuft glaube ich so ab, wie auch bei den Purpurprachtbarschen.
Christopher ist offline  
Alt 05.06.2001, 01:32   #3
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Martin,
schon wieder Hilfe :roll: , naja, bist ja erst 15 :wink: , da ist man noch ungeduldig :lol:
Hast Du Südamerikanische (Mikrogeophagus ramirezi) oder Afrikanische (Anomalochromis thomasi) Schmetterlingsbuntbarsche :???:
Ich nehm mal an, Südamerikanische.
Eigentlich brauchst Du überhaupt nichts tun, die Eltern bewachen ihr Gelege und die Jungen schon, die ersten Gelege eines Paares werden aber leider oft gefressen, bei Mikrogeophagus ist das überhaupt ein großes Problem (Fließbandnachzuchten). Füttern am Anfang mit Artemia-Nauplien (nach dem Freischwimmen der Larven), zur Not Flüssig- oder Staubfutter (nicht so gut ), mit verlängerter Spritze in den Jungfischschwarm spritzen.
Warum sollen Deine Eier alle verpilzen, hast Du so alkalisches Wasser (pH über 7, für die fünfzehnjährigen :wink: )? Sonst entfernt die Mutter, wenn sie gut brutpflegt, die verpilzten Eier.
Zuviele Beifische sollten aber nicht im Becken sein, wenn von der Brut was übrigbleiben soll.
Gruß,
Walter
p.s.: wie war das mit dem Ent... :???:
 
Alt 06.06.2001, 17:16   #4
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Martin,

ich hoffe nicht, daß meine Antwort zu spät kommt ?

1) Glückwunsch !

2) Wasserwerte, SBB, wenn Du damit Microgeophagus ramirezi (südamerikanischen Schmetterlingbuntbarsch) meinst, sind ziemliche Wasserspezialisten. Herkunftswasser, KH nicht nachweisbar, Temp. 28°, pH um die 4 - 4,5 - ein Albtraum für jeden "Normalaquarianer". Erst bei annähernd weichem Wasser dürfte die Zucht halbwegs erfolgversprechend sein.

3) Warten. Sehr oft fressen die Eltern die Eier auf. Das hängt einerseits mit dem Erlernen des Brutpflegeinstinktes zusammen, andererseits mit sich aufgrund schlechter Wasserqualität nicht entwickelnden Gelegen zusammen. Nach dem Schlupf der Larven (etwa 60 h) werden diese dann in flache Nestmulden umgebettet (Sandboden oder sehr feiner Kies ist daher empfehlenswert). Nach weiteren etwa 4 Tage beginnen die Jungfische frei zu schwimmen.

5) Futter. Anfüttern mit Artemia oder Cyclops Nauplien.

6) Wenn Du bis dahin gekommen bist, Glückwunsch. Wenn nicht weiterprobieren mit weicherm Wasser. Etwa drei Wochen nach dem Freischwimmen wäre eine Trennung der Jungtiere von den Alten angesagt und die Jungfische sollten dann langsam auf etwas härteres Wasser gewöhnt werden.

Gruss Ralf
 
Alt 06.06.2001, 22:08   #5
Martin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen!

Habe gerade bemerkt, dass die Larven geschlüpft sind. Da das das erste mal war, dass meine SSB gelaicht haben, habe ich einen Teil der Eier in ein anderes Becken verfrachtet und einen Teil im Becken bei den Eltern gelassen. Die bei den Eltern gelassen Eier sind weg und die im Becken sind geschlüpft, freu! Was mache ich jetzt????

HILFE, Martin
 
Alt 06.06.2001, 23:16   #6
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Martin,

schnellstens Artemia - Eier aufsetzen, die brauchen auch etwa ein bis zwei Tage. Nach dem Freischwimmen mit den geschlüpften Artemia-Nauplien füttern.

gruss Ralf
 
Alt 07.06.2001, 04:15   #7
Ulrike
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Rastatt
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Martin
Glückwunsch auch meine SBB hatten gelaicht habe die Brut bei den Eltern gelassen und nach ca. 30 h alle weg.
Wünsche dir glück.
Ulrike
Ulrike ist offline  
Alt 07.06.2001, 04:22   #8
Ulrike
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Rastatt
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Martin und geh doch mal zu meiner Homepage, habe dort Bilder ausgestellt.
Ulrike
Ulrike ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.06.2001   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE ! Skalare haben gelaicht ! Dagon Archiv 2004 2 08.02.2004 00:05
Schmetterlingsbuntbarsche haben gelaicht! Eeees Archiv 2004 2 06.02.2004 17:46
HILFE! haben ZFF gelaicht ??? Crash Archiv 2003 6 03.08.2003 12:37
Schmetterlingsbuntbarsche haben gerade gelaicht Betta splendens Archiv 2002 6 24.10.2002 21:13
schmetterlingsbuntbarsche haben abgelaicht-hilfe!!!! knuffel Archiv 2001 6 04.10.2001 16:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:08 Uhr.