zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.06.2001, 17:29   #1
GElias
 
Registriert seit: 11.06.2001
Ort: Wien
Beiträge: 134
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo
Bin neu hier und habe natürlich auch gleich eine Frage.

Habe am Donnerstag zwei L260 besorgt die leider schon am Samstag im Fischhimmel wahren. Der nette Händler tauschte sie mir wieder aus (fast kostenlos), zum glück. Von diesen zweien lebt leider nur noch einer! (schnüffffffffff)
Wüste ich nicht, daß die Fischis schon wochenlang beim Händler wahren würde ich ihm die schuld geben. So muß die schuld aber bei mir liegen????????????????????????????????????????????
Hast ihr nicht ein paar Ratschläge was es sein könnte.
Verhalten der Fischis:
1) Liegen bei Licht ca. einen halben Tag am Boden, oder unter den Steinen
2) Steigen dann an die Oberfläche und hängen sich ins grünzeug
3) Am nächsten tag tod

Die Wasserwerte sind Ok, aber hier die Werte

Nitrit < 0,3
GH = 10
KH = 7,5
PH = 7
O2 = 5 bis 8 mg/l
Ammoniak = 0
Nitrat = fast 0
Temperatur = 27C

Ich weis wirklich nicht mehr ein und aus, vielleicht wist ihr Rat.In meiner Arbeit werde ich schon der Welsmörder genannt, das schlimme ist: von meiner Frau auch. Die finden das alle sehr Lustig, aber ich sicher nicht!

Ganz liebe grüße aus Österreich

Gunter Elias
GElias ist offline  
Alt 11.06.2001, 17:33   #2
Aira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

2x der gleiche Beitrag?...
 
Alt 11.06.2001, 17:36   #3
GElias
 
Registriert seit: 11.06.2001
Ort: Wien
Beiträge: 134
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Bin etwas dümmlich, aber sehr lernfähig
Nein, wahr ein Fehler, aber danke für deine rasche Antwort auf die erste mail. Die Fische dort werden immer bei frischen Leitungswasser gehalten!

Zitat:
Aira schrieb am 2001-06-11 12:33 :
2x der gleiche Beitrag?...
GElias ist offline  
Alt 11.06.2001, 19:09   #4
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
GElias schrieb am 2001-06-11 12:36 :
Die Fische dort werden immer bei frischen Leitungswasser gehalten!
Hallo,

und bei Dir, Frischwasser muß nicht gleich mit guten Wasserwerten sein ?

Also Wasserwechselintervalle und -menge bitte mal angeben. Und wenns geht auch mal die konreten Werte vom Händler, insbesondere pH und Härte (GH, KH) im Vergleich zu Deinem - oder ist es das gleiche Wasserwerk.

gruss Ralf
 
Alt 11.06.2001, 19:19   #5
GElias
 
Registriert seit: 11.06.2001
Ort: Wien
Beiträge: 134
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf

Ich wechsle alle 7 bis 14 tage ca.1/3 Wasser(30-40l). Bereite es mit Aquasave auf.
Dies sind aber nicht die ersten Welse die gestorben sind. Ich hatte auch mal 2 L46 die binnen 24 Std. verstarben. Jetzt habe ich einen Tip bekommen, daß es sich vielleicht um Kupfer handeln könnte? Ein Fischeinsatz wie manche es machen: kaufen,fisch raus und ins Becken würde bei mir nicht funktionieren. Schon probiert(bei 10 Neon 9 binnen 3 minuten verstorben)Ich weis wirklich nicht was bei meinem Wasser nicht stimmen kann.
GElias ist offline  
Alt 11.06.2001, 20:02   #6
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
GElias schrieb am 2001-06-11 14:19 :
Ich wechsle alle 7 bis 14 tage ca.1/3 Wasser(30-40l). Bereite es mit Aquasave auf.
Dies sind aber nicht die ersten Welse die gestorben sind. Ich hatte auch mal 2 L46 die binnen 24 Std. verstarben. Jetzt habe ich einen Tip bekommen, daß es sich vielleicht um Kupfer handeln könnte? Ein Fischeinsatz wie manche es machen: kaufen,fisch raus und ins Becken würde bei mir nicht funktionieren. Schon probiert(bei 10 Neon 9 binnen 3 minuten verstorben)Ich weis wirklich nicht was bei meinem Wasser nicht stimmen kann.
Hi,

alle 7 bis 14 Tage ist eine starke Schwankungsbreite. Ich würde es konstant auf alle 7-8 Tage einrichten. Das mit dem Kupfer ist möglich, aber doch meist eher unwahrscheinlich. Was für Leitungen habt Ihr im Haus, wie alt, wie ist der pH-Wert des leitungswasser, frag mal bei den Wasserwerken nach einer vollständigen Analyse und und und.

Das schnelle Umsetzen geht gut, solange die Fische gesund sind und vor allem, solange die Wasserwerte sich nicht brutal unterscheiden. Wie Joachim mir kürzlich erklärte, spielt auch der pH Wert beim Umsetzen und der Eingewöhnung eine entscheidende. pH Wert Senkung erhöht die Durchkommensquote.

In Deinem Fall würde ich erst mal auf weitere Fische verzichten und mal auf die Ursachensuche gehen (Kupfertest, Wasserleitungen, Wasserwerk etc.) Wenn Du wirklich erhöhte Kupferwerte hast, steht u.U. eine Neueinrichtung des Beckens an, wenn sich der Kupfer im Bodengrund gesammelt hat.

Gruss Ralf
 
Alt 11.06.2001, 20:11   #7
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Günter,

um das mögliche Problem mit Schwermetallen aus dem Leitungswasser zu reduzieren, solltest du einen Wasseraufbereiter verwenden (evtl. sogar doppelte Dosierung). Wenn sich danach die Situation deutlich bessert, bleibt dir nichts anderes übrig, als in diese Richtung zu "forschen" (Kupfer kann man übrigens auch messen :smile: ).
Joachim Mundt ist offline  
Alt 12.06.2001, 00:11   #8
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aber das Wiener Leitungswasser ist doch super, ich kenn keinen, der damit Probleme hätte. Mich schauen sie schon dumm an, wenn ich nach Eichenextrakt frage, sowas braucht man in Wien nicht :roll:
Also kann´s vielleicht doch nur an Deinen Rohren liegen, da hilft dann doch nur ´ne UO-Anlage
Gruß und viel Glück,
Walter
(dasistmirnocheingefallennachdemichaufdeineprivate nachrichtgeantwortethatte :wink: )
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.