zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.10.2001, 20:29   #1
Tschimmy
 
Registriert seit: 03.10.2001
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Habe seit 3 Monaten ein Aquarium (112l) und nun seit kurzem mit Pinselalgen zu kämpfen.

Habe von meinem Händler das Leitungswasser und Aquariumwasser testen lassen.

ph- 7,8
kh- 12
Phosphat- 1mg
Kieselsäure- 10mg
no2- 0
nitrat- 30mg

Mein Händler sagt das Leitungswasser hat zuviel Kieselsäure und das sei der Grund der Pinselalgen da es der Nährstoff ist! Im Aquariumwasser habe ich keine Kieselsäure.

Das Wasser sei im großen und ganzen verträglich für meine Fische (ein paar Platys uns Mollys und Welse, auf alle Fälle nicht überbesetzt).

Nun wie bringe ich die Keiselsäure weg? Ich habe einen Innenfilter und er hat mir *glaube das heißt Silcicarbonat gegeben doch leider geht das mit meinem Filter nicht, der bläst das immer aus!

Hat jeman einen guten Rat für mich?

Besten Dank im voraus :wink:
gruß Tschimmy
Tschimmy ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.10.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.10.2001, 20:37   #2
Rebecca Devaux
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Tschimmy

Eine Zusammenfassung über Algen findest du unter http://rebei.ch/ unter der Rubrik Bericht >Algen.
Die Kieselsäure kann nicht von allen Algenarten verwertet werden.

Gruss Rebei
 
Alt 03.10.2001, 21:09   #3
Tschimmy
 
Registriert seit: 03.10.2001
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für den Tipp!

War nicht schlecht doch so richtig weitergeholfen hat er mir nicht

mfg
Tschimmy ist offline  
Alt 03.10.2001, 22:04   #4
Chris W.
 
Registriert seit: 12.06.2001
Beiträge: 843
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tschimmy,

ueber Kieselsaeure im Suesswasser habe ich mir noch nie Gedanken gemacht.

Imho ruehrt Dein Pinselalgenproblem von dem recht hohen Phosphatwert (1 mg/l) sowie vom zusaetzlich vorhandenen Nitrat.

Wie sehen hier die Werte des Leitungswassers aus? Falls hier bereits soviel Nitrat aus der Leitung kommt, solltest Du einmal ueber den Kauf einer Vollentsalzungs- oder Osmoseanlage nachdenken.

Wenn das Leitungswasser bessere Werte aufweist, liegt es wahrscheinlich an zu reichlicher Fuetterung mit Trockenfutter oder anderen "Wundermitteln", die Phosphat enthalten.

Chris
Chris W. ist offline  
Alt 06.10.2001, 03:12   #5
Tschimmy
 
Registriert seit: 03.10.2001
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für den Tipp, werde der Sache mal nachgehen.

Futter habe ich jetzt eh schon drastisch reduziert, ist mitunter sicher ein Grund. am Anfang meint man es halt gut mit den netten Tieren *zu gut :wink:


Besten Dank
mfg Tschimmy
Tschimmy ist offline  
Alt 15.10.2001, 17:16   #6
holger_s
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hälst du das wirklich für in ordnung die armen fische auf diät zu setzten nur weil dein Wasser nicht stimmt? Passe besser dein System an, anstatt deine Fische hungern zu lassen.
 
Alt 15.10.2001, 17:22   #7
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Zitat:
holger_s schrieb am 2001-10-15 10:16 :
hälst du das wirklich für in ordnung die armen fische auf diät zu setzten nur weil dein Wasser nicht stimmt? Passe besser dein System an, anstatt deine Fische hungern zu lassen.
verhungern wird ein Fisch wohl nur selten, Überfütterung dürfte eine der Haupttodesursachen im Aquarium sein.
Ansonsten ist dein Beitrag weder hilfreich noch besonders freundlich.
Gruß Werner
 
Alt 15.10.2001, 17:52   #8
holger_s
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Unfreundlich wollte ich nicht klingen, aber man kann doch unmöglich an den Wasserwerten festmachen ob man richtig füttert.

mfg
holger
 
Alt 15.10.2001, 17:59   #9
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Holger,

Zitat:
holger_s schrieb am 2001-10-15 10:52 :
Unfreundlich wollte ich nicht klingen, aber man kann doch unmöglich an den Wasserwerten festmachen ob man richtig füttert.
so ohne Gruß liest es sich halt meist nicht besonders freundlich :wink:.
Ansonsten kann man durchaus anhand der Wasserwerte feststellen ob man richtig fütter und/oder das Aquarium richtig gepflegt wird.
Hohe Nitrat und Phosphatwerte deuten auf zuviel Futter oder zuwenig Wasserechsel hin. Kennt man nun einen der beiden Parameter, so kann man durchaus darauf schließen wo der Fehler liegt.
In den meisten Fällen werden Fische zuviel gefüttert _und_ es wird zuwenig Wasserwechsel gemacht.

Gruß Werner


 
Alt 15.10.2001, 23:52   #10
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Tschimmy schrieb :


Nun wie bringe ich die Keiselsäure weg?

Hat jeman einen guten Rat für mich?
Hi,
wenn Du zuviel Kieselsäure im Leitungswasser hast, hast Du wirklich ein Problem.
Eine Umkehrosmoseanlage kann die Kieselsäure nicht restlos entfernen. Deshalb muß man einen Reinstwasserfilter nachschalten (Ionenaustauscher). Oder gleich einen Ionenaustauscher zur Wasseraufbereitung nehmen.
 
Sponsor Mitteilung 15.10.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
25mg/L NO3 im Trinkwasser pco Archiv 2002 2 15.11.2002 12:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:47 Uhr.