zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.10.2001, 20:31   #1
Nannes
 
Registriert seit: 17.07.2001
Ort: frankfurt
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo
Wer kann mir etwas zu dieser peckoltia art sagen hab im www schon gesucht und auch hier aber zu dieser Art gibt es ja nicht viel ((
nur zu der pulcher art aber meine sehen eher aus wie die vittata.
Würde gerne versuchen sie zu züchten!
bedanke mich schonmal für eure hilfe

Gruß Nicole

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Nannes am 2001-10-03 15:45 ]</font>
Nannes ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.10.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.10.2001, 22:41   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nannes schrieb am 2001-10-03 15:31 :
hallo Nicole,

> Wer kann mir etwas zu dieser peckoltia art
> sagen hab im www schon gesucht und auch
> hier aber zu dieser Art gibt es ja nicht
> viel ((

Naja, was willst Du denn wissen. Die reine Haltung ist einfach. Becken mit guten Pflegebedingungen, temperaturen um die 25-26°, Wasserwerte für die Haltung fast egal, ideal aber weich und leicht sauer, Fütterung sehr abwechslungsreich mit Frostfutter (Mückenlarven, Wasserflöhe), aber auch gemüse diverse Art anbieten. Holzwurzel obligatorisch. Aufwuchsnahrung in Form veralgter Wurzeln oder Steine sehr, sehr sinnvoll. Becken nicht allzu hell, Schwimmpflanzendecke von Vorteil, viele Verstecke, enge Spalten (Schieferaufbauten), enge Tonröhren.

> nur zu der pulcher art aber meine sehen
> eher aus wie die vittata.

Oder eine andere Art. Die sind heikel in der Bestimmung und nur wenige wissen wirklich, was man da so gerade vor sich hat :smile:

> Würde gerne versuchen sie zu züchten!

Viel Spaß und Glück, das haben bisher erst recht wenige geschafft. Die Zucht dürfte ähnlich wie die vieler Harnischwelse sein. Enge Tonröhren als Laichröhren, evtl. rund oder eckig, die Länge musst Du probieren. einfache bis dreifache Körperlänge denke ich für den Beginn, dann Röhren anbieten, die beidseitig offen sind oder nur einseitig. Zur Zucht sollte das Wasser eher weich sei. Regenzeitsimulation in Form von Aufheizen des beckens auf 26° für einige Wochen und dann kräftige Wasserwechsel, wenns geht mit entmineralisiertem Wasser (Osmose) kann laichauslösend wirken, muß es aber nicht (Temp.abfall auf 22°). Wichtig für die Tiere scheinen mir vor allem für das Ablaichen sich verändernde Umweltbedingungen zu sein.

Da musst Du probieren und führe bitte dann wirklich Tagebuch. Solche Zuchterfahrungen sind wertvoll (halte uns/mich :smile: auf dem Laufenden).

Ich hatte vor langer Zeit sowohl vittata als auch pulcher über Jahre. Die Zucht ist mir damals bei keinen von beiden gelungen.

PS. Es sollte förderlich sein, mit einer kleinen Kreiselpumpe eine Wasserströmung auf die Laichhöhlen oder Höhlen, in denen sich die Tiere bevorzugt aufhalten, zu erzeugen.

_________________
Gruss Ralf

Click the image to open in full size.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ralf Rombach am 2001-10-03 17:46 ]</font>
 
Alt 03.10.2001, 23:04   #3
Nannes
 
Registriert seit: 17.07.2001
Ort: frankfurt
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi ralf
danke für deinen beitrag ist ja sehr interessant und umfangreich
wäre es von vorteil die fische in ein seperates becken ohne licht von oben zu setzen? ( hab da noch eins rumstehen )
was wäre besser...sand oder kies?
und die fische vertragen den temp wechsel wirklich?

mfg nannes
Nannes ist offline  
Alt 04.10.2001, 00:52   #4
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nannes schrieb am 2001-10-03 18:04 :
hi nannes,

> wäre es von vorteil die fische in ein
> seperates becken ohne licht von oben zu
> setzen? ( hab da noch eins rumstehen )

Ne, nicht unbedingt. Ein dicht bevölkertes Gesellschafts-AQ ist aber sicher nicht geeignet. Ruhige Salmler und villeicht Apistogramma oder Nannacara anomala passen ganz gut dazu. Beleuchtung kann sein, dann aber nicht zu hell. Heller Standort an einem Fenster könnte auch gehen.

> was wäre besser...sand oder kies?

Sand.

> und die fische vertragen den temp wechsel
> wirklich?

ich habe noch keinen Südamerikaner :smile: gesehen, der das nicht verträgt.
 
Alt 04.10.2001, 01:03   #5
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
hab heut zufällig genau dieses Thema mit jemanden besprochen, der sich auskennt (wahrscheinlich am besten in ganz Deutschland :wink: ). Regenzeitsimulation ist nicht nötig, Das Wasser sollte von vorneherein weich und sauer sein, periodische Änderungen der Wasserwerte müssen nicht sein.
Nur das Erhöhen der Strömung kann ausschlaggebend sein.
 
Alt 04.10.2001, 01:05   #6
Nannes
 
Registriert seit: 17.07.2001
Ort: frankfurt
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Ralf
Vielen Dank für deinen Rat werde es mal versuchen und hoffe das es hinhaut alle anderen Fische machen ja nachwuchs wie wild ) na ich werde euch auf dem laufenden halten und wenn es nachwuchs gibt sag ich bescheid )
danke nochmal
Gruß Nicole
Nannes ist offline  
Alt 04.10.2001, 01:42   #7
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Walter,

ich denke mal ich ahne, wen Du meinst :wink:

Das ist prinzipiell schon richtig, was Du schreibst. Ich weiß nur aus eigener Erfahrung und ich habe da vor 20 Jahren bei den beiden schon einiges rumprobiert über annähernd 6 Jahre (übrigens auch bei einem Chaetostoma) ohne dass ich sie zum Ablaichen bewegen konnte.

Insofern würde ich da mal abgestuft vorgehen.

1. Strömung erhöhen - in die Laichröhren rein.

2. Wenn das nicht reicht, Futterumstellung auf viel Aufwuchsnahrung

3. Wenn das nicht reicht, dann doch Regenzeitsimulation.

Sind Denkansätze aus meinen leider nicht erfolgreichen früheren Bemühungen.

Probiere es ja ina absehbarer Zeit auch mal wieder mit den Chaetostoma := Mal schauen was wird.
 
Alt 04.10.2001, 01:48   #8
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
ehrlich, hab ich auch geglaubt, aber Ingo sagte "nein" :roll:
 
Alt 04.10.2001, 05:00   #9
Nannes
 
Registriert seit: 17.07.2001
Ort: frankfurt
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi ihr
danke für die tips
sehe schon das wird nicht einfach, aber irgendwann muss das ja mal was werden
die tage mache ich den dreien eine schöne kinderstube....mit animateur :smile:
es kann doch nicht sein das die fische nicht ablaichen wollen
ich werde mir mühe geben und euch auf dem laufenden halten
thx nochmal

mfg Nicole
Nannes ist offline  
Alt 05.10.2001, 18:03   #10
Nannes
 
Registriert seit: 17.07.2001
Ort: frankfurt
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi
Also das hab ich auch nicht gedacht aber die graben sich einen höhle!!??
Warum machen die das denn ich hab noch keine Welsart gesehen die sowas macht !!
Naja vieleicht mögen sie die Höhlen von mir halt einfach nicht )obwohl ich innen so schöne Höhlen reingestellt hab ((( Ach und heute Nacht waren sie zu "Zweit" in der einen ecke *g
Gruß Nicole
Nannes ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.10.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Peckoltia Vittata und Kardinalfische sparbaer Archiv 2004 10 17.05.2004 21:12
Zierbinden-Zwergschilderwels (Peckoltia vittata) ? mit Bild dem_blubb Archiv 2004 11 08.04.2004 18:28
Peckoltia vittata vs. Tigerlotus und Cryptocoryne? ThorstenT. Archiv 2003 27 28.09.2003 18:29
Wieviel kostet ein Peckoltia pulcher/Peckoltia vittata? Betta splendens Archiv 2002 5 06.09.2002 17:45
Peckoltia vittata - Ernährung RobbyS Archiv 2002 13 13.08.2002 11:32


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:31 Uhr.