zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.06.2001, 22:05   #11
Klaus
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Babenhausen, schönste Stadt Hessens
Beiträge: 680
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Olaf,
Hallo Michael,

prima ! Danke. Es klappt doch, wenn man nach den „Größen“ der Aquaristik ruft.


Zitat:
Olaf ****** schrieb am 2001-06-13 14:53 :

....die Unterscheidung von Sand und Kies ist einfach, wenn man sich der entsprechenden DIN bedient. Die sieht die Trennung bei 2mm vor.....
Das ist eine klare Aussage:

Alles >= 2mm ist Kies. Egal ob Quarz oder nicht Quarz.
Das hätten wir schon mal :smile:

Zitat:
M aus B schrieb am 2001-06-13 15:04 :

.........
Im Zweifel verwendet doch einfach den im Fachhandel für aquaristische Zwecke ausgezeichneten Sand (das wird immer Quarzsand sein), auch wenn dieser vielleicht ein paar Mark teurer ist. .......
Ist das so ?
Ist in jedem Sack AQ-Sand wirklich „Quarzsand“ ?
Ich habe vor 100 Jahren mal für mein 80er GS-AQ „feinsten AQ-Sand“ gekauft. Nach 8 Wochen war der schwarz wir Teer. Stank wie eine Kloake.

Gruß
Klaus

____________
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen.
(Sir Wiston Churchill)

Klaus ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.06.2001   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.06.2001, 22:20   #12
Michael Stache
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-27721 Ritterhude bei Bremen
Beiträge: 1.545
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
.........
Im Zweifel verwendet doch einfach den im Fachhandel für aquaristische Zwecke ausgezeichneten Sand (das wird immer Quarzsand sein), auch wenn dieser vielleicht ein paar Mark teurer ist. .......

Ist das so ?
Ist in jedem Sack AQ-Sand wirklich „Quarzsand“ ?
Ich habe vor 100 Jahren mal für mein 80er GS-AQ „feinsten AQ-Sand“ gekauft. Nach 8 Wochen war der schwarz wir Teer. Stank wie eine Kloake.
Hallo Klaus,

wenn Du Zweifel hast verwende bekannte "AQ-Marken", mußt halt solange rumfahren bis Du entsprechenden Sand findest !
Es gibt z.B. welchen von
H@gen, Vit@kr@ft und auch Rosis AQ-Kies fällt mir noch ein, den verwende ich in den letzten Jahren immer !

_________________
Viele Grüsse
sendet
Michael aus Bremen

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: M aus B am 2001-06-13 16:22 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: M aus B am 2001-06-13 16:22 ]</font>
Michael Stache ist offline  
Alt 13.06.2001, 22:43   #13
marpad
 
Registriert seit: 07.06.2001
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallihallo,
ich möchte dir kurz von meinen erfahrungen mit quarzsand berichten.
ich habe in meinem aq quarzsand mit der körnung 0,4 - 1,4 mm.
gewaschen habe ich ihn folgendermaßen:
einen 20-l-baueimer zur hälfte mit quarzsand gefüllt, dann warmes wasser bis zum rand.
das ganze läßt sich dann recht einfach mit der hand umrühren.
du mußt den sand auch nicht so oft waschen,
bis das wasser völlig klar ist.
sollte das aq-wasser leicht getrübt sein,
verschwindet diese spätestens am nächsten tag.
ach ja, die höhe meines bodengrundes beträgt
8 cm.
zusammen mit `ner selbstgebauten co2-anlage
kann ich meinen pflanzen beim wachsen zusehen.
ich hoffe, du machst bald ähnlich gute erfahrungen.

gruß mario


wo verbirgt der weise einen kiesel ?
am strand !
marpad ist offline  
Alt 14.06.2001, 00:29   #14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

mich überrascht etwas, welche Verrenkungen ihr wegen des Waschens des Sands macht.

Ich habe meinen Sand, Körnung 0,5 - 1 mm als Aquariensand im Aquarienfachhandel gekauft. War zwar recht teuer, dafür hatte ich keinerlei Probleme mit Trübungen. Ich habe den Sand ungewaschen, ehrlich ungewaschen, ins Aquarium gekippt. Die Trübung beim Wassereinfüllen hielt sich sehr in Grenzen, und am nächsten Tag war das Wasser bereits vollkommen klar, ein paar Bilder gibt's hier:
www.hereinspaziert.de/Neu.htm

Viele Grüße
Robert
 
Alt 14.06.2001, 00:35   #15
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Robert,

Zustimmung. Ich habe normalen Spielsand aus dem Baumarkt ungewaschen in die Becken eingebracht. Maximal 2 Tage hat die Trübung gedauert.

Gruss Ralf
 
Alt 14.06.2001, 01:07   #16
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Sandeler!

Klar, wenns nur um Trübung oder Nichttrübung geht, ist Sandwaschen unnötig.
Der eigentliche Grund fürs Waschen ist dieser:
Der Sand soll vom Feinst-Staub befreit werden, damit dieser nicht schon das von Olaf erwähnte Kapillarsystem zunichte macht, indem er die Zwischenräume zwischen den Sandkörnern verstopft. Bei organischen Stoffen ist dies nicht so tragisch, weil diese von Mikroorganismen wieder zerfressen werden, bei Quarzstaub hingegen bleibt es dicht...

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 14.06.2001, 03:29   #17
Jörg S
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,

vorhin war ich in der Zoohandlung, um nach Quarzsand zu schauen. Dort fand ich nur einen 25 Kg Sack mit "Aquariensand 0,2" deklariert. Ich fragte den Verkäufer, ob sie auch Quarzsand hätten. Darauf sagte der mir wörtlich: "Quarzsand ist nichts anderes als Kies ! Also ist das auch Quarzsand." Jetzt war ich endgültig verunsichert. Er fügte noch hinzu, daß es nicht sinnvoll sei, das Becken mit Sand auszustatten, wenn ich vohabe ein voll bepflanztes Becken daraus zu machen.

Also, jetzt frag ich Euch. Was sagt IHR dazu ?? Ich weiß nicht mehr weiter.

Gruß Jörg
Jörg S ist offline  
Alt 14.06.2001, 03:44   #18
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi, Jörg!

Zitat:
Jörg S schrieb am 2001-06-13 21:29 :
Hallo Leute,

vorhin war ich in der Zoohandlung, um nach Quarzsand zu schauen. Dort fand ich nur einen 25 Kg Sack mit "Aquariensand 0,2" deklariert. Ich fragte den Verkäufer, ob sie auch Quarzsand hätten. Darauf sagte der mir wörtlich: "Quarzsand ist nichts anderes als Kies ! Also ist das auch Quarzsand." Jetzt war ich endgültig verunsichert. Er fügte noch hinzu, daß es nicht sinnvoll sei, das Becken mit Sand auszustatten, wenn ich vohabe ein voll bepflanztes Becken daraus zu machen.

Also, jetzt frag ich Euch. Was sagt IHR dazu ?? Ich weiß nicht mehr weiter.

Gruß Jörg
Na, nicht alle Verkäufer sind Bodengrundcracks! Ich hab mir damals alle Sohlen abgelaufen nach Sand. Ich wollte unbedingt einen mit einer "einkörnigen Sieblinie".
Mittlerweile bin ich da aber auch schlauer. Es muss keine einkörnige Sieblinie sein - eine engere Körnungsbreite reicht auch, damit der BG sich nicht verdichtet. Im Baustoffhandel wird "O.6 -1.2 mm" als DIN gehandelt. Die hab ich dann auch genommen. Und zwar ganz klar deklariert als "Quarzsand"!
Da ich auch einiges brauchte, (25 kg = 17 Liter), fand ich den Baustoffhandel (nicht Baumarkt!!!) einiges günstiger. (10 CHF pro 25 kg)
Und bislang (halbes Jahr) keine Probleme gehabt. Pflanzenwachstum: da ist nur CO2 und Licht die eingrenzenden Faktoren! Verdichtung - und das bei 7 cm BG-Höhe - kein Problem! Erst kürzlich beim Pflanzenumsetzen selbst erfahren.
Vertrau lieber dem hier im thread geposteten, als deinem Fachverkäufer. Der muss ja auch verkaufen, und kann nicht stundenlang im Forum lesen :wink:

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 14.06.2001, 05:41   #19
anger
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-841xx nähe Landshut
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe meinen Bodengrund zum Teil aus Quarzsand (0,5mm) und zum Teil mit Kies (3mm) aufgebaut. Rund 1/3 der Fläche habe ich mit Sand, und den Rest mit Kies ausgelegt. Somit kann man ein wenig mit den Pflanzen experimentieren. Es gibt ja auch Pflanzen, die eher Kies bevorzugen. Zudem kann man den Fischen ein wenig Abwechslung bieten. Ich habe z.B. festgestellt, dass sich meine Panzerwelse zu gleichen Teilen in beiden Bereichen aufhalten. Im Sand stochern Sie aber dann so richtig nach herzenluist in den Boden, was sie beim Kies natürlich nicht machen können. Aber der wird dann auf andere Weise bearbeitet. :smile:

Wie dem auch sei, ich habe ausschließlich Quarzsand - kies verwendet, weil diese in seiner Zusammensetzung ziemlich rein ist (wie schon erwähnt besteht dieser zu 99,xx%Silizium).
Sandkastensand halte ich für ungeeignet, da man nicht weis was sich in diesem Sand verbirgt. Das größte Problem ist wohl der Kalk.

Meinen Quarzsand/kies habe ich nicht im AQ-Fachhandel gekauft sondern in einem Chemiegroßhandel. Dort habe ich für einen 50KG Sack Quarzkies Körnung 3mm irgenwie so um die 9 DM bezahlt.
Im AQ-Fachhandel wird genau der selbe Sand für viele 100% mehr verkauft. Ich war letztends in einen AQ-Fachhandel und habe mir zufällig die Preise angesehen. Die verlangen ja zum Teil für einen 5 KG Sack schon um die 10 DM
Einizger Vorteil, den ich mir denken könnte ist, das der AQ-Fachhandelsand schon vorgereinigt ist, und man nicht mehr soviel arbeit damit hat. Bei reinem Quarzsand ist aber das Reinigen i.A kein allzugroßes Problem. Sandkastensand zu reinigen ist wohl so ziemlich das schlimste was ich mir Vorstellen kann. Habe das mal für ein anderes Projekt gemacht.

Es mag schion sein dass wir z.T. sehr viel Geld in die Aquaristik investieren, aber sinnloses verschwenden von Geld ist albern.

Ich mus weg...
anger ist offline  
Alt 14.06.2001, 16:58   #20
Jörg S
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

wie sieht es denn bei Euch, die Sandboden haben, mit den Pflanzen aus ? Lösen die sich nicht nach einiger Zeit aus dem Boden heraus, da der Sand ja ständig "aktiv" ist ? Benutzt ihr zusätzlich zum Flüssigdünger auch Bodendünger ?
Ich überlege mittlerweile, verschiedene Bodenzonen einzurichten. Eine mit Kies (2-3 mm) und eine mit Sand (habe 2 Süßwasserflundern :smile: ). In den Kiesbereich würde ich dann überwiegend den dicht bepflanzten Teil planen. Wäre doch ein Kompromiss, oder :???:

Ich hoffe, ich gehe Euch nicht schon auf die Nerfen mit meiner blöden Fragerei, aber ich möchte jetzt bei dem neuen Becken möglichst von Beginn an so viel Fehler wie nur möglich vermeiden, die später nur noch sehr schwer zu beheben sind.

Ich Danke allen, die hierzu schon Beiträge geschrieben haben. Ich merke, daß ihr euch wirklich Mühe gebt einem weiterzuhelfen.

Gruß Jörg
Jörg S ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.06.2001   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quarzsand schuehler Archiv 2003 41 02.09.2003 23:51
Quarzsand => PO4 ! Dirk O. Archiv 2003 51 24.05.2003 00:13
Quarzsand 0,7 - 1,2 ok? Isabella Archiv 2003 2 02.02.2003 17:41
Quarzsand 0,1 - 0,9 mm ? Lunary Archiv 2002 4 26.10.2002 09:56
Quarzsand??? Drag Archiv 2002 27 28.09.2002 19:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:10 Uhr.