zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.06.2001, 22:58   #1
caruso
 
Registriert seit: 12.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

wahrscheinlich wieder so eine anfängerfrage: ich habe ein kleines aquarium mit vielen fleissigen guppys übernommen. nun lese ich (auch hier) sehr viel über die inzucht und damit verbundenen nachteile (geringere lebenserwartung, degeneration, etc.) wenn es noch mehr so hobbyaquarianer wie mich gibt, also ganz ohne zuchtabsicht oder wertlegung auf 1a-optik, kann man nicht einfach ein paar tiere tauschen, um das "blut" aufzufrischen?? oder gibt es da probleme, die ich momentan nicht erkenne? gibt´s da auch treffen oder so?? auch solche, wo man nicht gerade mit latein-handbuch ins vollprofilager muss?? oder hat jemand im hamburger osten vielleicht lust, zu tauschen??
caruso ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.06.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.06.2001, 01:28   #2
Fritz R
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Pichl, O.Ö.
Beiträge: 161
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Caruso,
wenn du dir ab und zu ein anderes Weibchen oder Männchen besorgst, wirst du sicher keine Probleme haben.
Gruß
Fritz


http://www.aquanet.de/vereine/fischhuette
Fritz R ist offline  
Alt 15.06.2001, 04:56   #3
ballerdahl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo alle,
naja, ich denke, das hat er nicht gemeint. denn mehr guppys brauch´ er ja bestimmt nicht. ich habe da auch schon drüber nachgedacht. und so von anfänger zu anfänger: ich glaub, ich würd sicherlich ein paar jungtiere tauschen. ich melde mich mal bei dir wegen adressen austauschen

gruss
ballerdahl
 
Alt 16.06.2001, 02:30   #4
Fritz R
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Pichl, O.Ö.
Beiträge: 161
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
war natürlich nicht so gemeint das er immer welche dazunimmt, aber da Guppys ja nicht sehr langlebig sind meinte es wäre besser Fische aus einer anderen Zucht zu nehmen als mit dem eigenem Nachwuchs weiterzuzüchten, denn da sind Degenerationen fast sicher.

Fritz R ist offline  
Alt 16.06.2001, 04:13   #5
caruso
 
Registriert seit: 12.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,
ich war ein paar tage nicht da, daher so späte antworten. was ballerdahl sagte, ist richtig: mehr fische krieg ich fast wöchentlich von ganz allein. ich wollte eigentlich nur wissen, wir so langgediente aquarianer das machen, die keine zuchtinteressen verfolgen. ich war einmal bei so einer fischbörse, aber das war mir ehrlich gesagt zu, na sagen wir mal professionell. ist ja auch in ordnung: irgendwo gehen gemeinsame interessen dann doch wieder auseinander. und guppies tauschen wollte eigentlich keiner. allerdings wollte mir auch keiner sagen warum. ich finde es nur etwas seltsam, weil guppies vielerorts als futterfische verditscht werden. aber wehe, du willst tauschen?? also, ihr merkt, ich verstehe es immer noch nicht...

gruss an alle
caruso
caruso ist offline  
Alt 16.06.2001, 04:43   #6
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo "Caruso" (im "alten" Forum haben sich weit weniger Leute hinter irgendwelchen Pseudonymen versteckt, warum dann hier?),

Die Guppyzüchter wollen ihre Stämme rein halten. Sie können dabei kein fremdes, unbekanntes "Blut" gebrauchen. Die Guppyhochzucht ist eine Wissenschaft für sich :wink: Wenn man sie einfach wild sich vermehren lässt, kommen irgendwann wieder die Urgene wieder zum Vorschein, was absolut nicht im Interesse der Sache ist. Eine "saubere" Zucht ist nur in "Linienzucht" möglich. Das ist zwar Inzucht, bedeutet jedoch, dass die Tiere durch einen genetischen "Flaschenhals" müssen, wodurch sie eine besonders hohe Varianz entwickeln, die absolut erwünscht ist. Die Tiere werden dadurch nicht unbedingt empfindlicher, wenn man dabei gleichzeitig nicht auch eine Sterilzucht ausübt, die noch nie positive Auswirkungen auf die Stabilität der Nachkommen besaß.

Aus den genannten Gründen wird dir sicher kein ernstzunehmender Guppyzüchter deine Tiere abehmen :wink:
Joachim Mundt ist offline  
Alt 16.06.2001, 08:29   #7
Moritz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Caruso,
werden denn der Laich und die Jungfische nicht von anderen Fischen in deinem AQ gefressen?
Oder hast du nur Guppys? Dann würde ich nämlich einfach einige Brutfresser einsetzen (Was da am besten wäre kann dir sicher einer der Xperts hier sagen) und dein Problem löst sich von allein!
Gruß,
Moritz
 
Alt 18.06.2001, 05:45   #8
caruso
 
Registriert seit: 12.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,
es tut mir leid, aber ich glaube, ihr merkt, das ich erst seit einigen wochen zu den aquarianer zähle. mir scheint, da gehen die interessen wohl doch weit auseinander (was ja auch gut und richtig ist) aber eure antworten sind genau die, die ich auch von den anderen profis höre. wisst ihr, ich sitze mit meinen beiden söhnen (4 und 6) inzwischen jeden nachmittag fast über stunde und länger vor dem aquarium. wir sitzen einfach nur da und beobachten. wir reden dabei viel über das, was wir sehen. dieses aq ist einfach das tollste, und ist so immens genial, wenn es darum geht, kinder die schönheit und zusammenhänge der welt zu erklären. Über zusammenhänge, über leben und tot. und auch, das es gut ist, sich nicht allzuviel einzumischen.

wir haben in diesem becken übrigens nur guppies, zwei apfelschnecken und eine siamesische rüsselbarbe. dieses becken haben wir von einem freund übernommen. inklusive besatz und so. und der bestand reguliert sich seit jahren bestens von alleine (wie auch immer). die menge ist auch nicht das problem. ich möchte einfach nur einem bislang intakten system die möglichkeit geben, fortzubestehen. und da dachte ich, es wäre doch gut, der degeneration entgegenzuwirken.

witzigerweise hat unser jüngster die frage selbst gestellt, denn wir haben das thema natürlich irgendwann mal gehabt: es gibt doch auf der welt millionen guppy-schwärme in millionen anderer aqs. warum tauschen die menschen dann nicht ein paar fische, damit all ihre fischgenerationen länger leben und die menschen sich länger an gesunden, schönen fischen freuen können?

das schien mir eine gar nicht so dumme theorie: denn wenn wir also von diesen millionen menschen nur mal annehmen, das 3/4tel vielleicht nicht die hochzucht betreiben, sondern einfach nur davorsitzen wie wir, müssten doch einfach durch tauschen das problem zu lösen sein.

wißt ihr: natürlich kann ich auch sagen, hey jungs, wenn der hier stirbt, kaufen wir einfach einen neuen. aber das aq ist auch eine prima welt, um budgetierung und haushaltung in den grundsätzen zu erklären. und wir wollten keine neuen fische kaufen. die jungs haben eine kasse für das aq, schreiben immer auf, was man ausgeben muss. und sie sparen sogar für rücklagen und investitionen. selbst die geldnahme bei oma (falls mal schnell ne neue pumpe gekauft werden muss oder so) mitabzahlung etc. ist abgesichert. ihr seht, wir machen uns über alles mögliche gedanken.

tja, unsere beweggründe scheint hier wohl keiner zu teilen. und ich werde den jungs ganz bestimmt nicht sagen, wir brauchen mehr freßfeinde in unserem kleinen becken.

aber, das möchte ich noch sagen: ich finde es toll, das es dieses forum gibt. gerade als anfänger bekommen wir hier echt tolle unterstützung. beim fragen. und beim lurken. danke für die vielen antworten.

:wink: und ein wort noch zu joachim auf der jagd nach den guten alten, pseudonymfreien zeiten: mein name ist carlos philippe caruso elméz. mich nennt sogar meine frau caruso.

:wink: zeitzitat: ...und das ist auch gut so.
liebe grüsse
carlos philippe caruso elméz.
caruso ist offline  
Alt 18.06.2001, 07:08   #9
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Carlos Philippe Caruso Elméz (bist du Spanier oder Argentinier o.ä.?),

> und ein wort noch zu joachim auf der jagd
>nach den guten alten, pseudonymfreien
>zeiten: mein name ist carlos philippe
>caruso elméz. mich nennt sogar meine frau
>caruso.

Na dann habe ich doch kein Problem damit, dich ebenso zu nennen :smile: Übrigens, deine Geschichte zum Aq fand ich ganz toll!!!!
Joachim Mundt ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.06.2001   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HAMBURG: Guppys abzugeben oder tauschen.. Salzstange Archiv 2004 5 24.05.2004 18:24
Besatz: Fehler vermeiden Snusel Archiv 2004 8 16.02.2004 16:14
Zucht bzw. Überbevölkerung vermeiden Julie Archiv 2003 8 09.12.2003 12:06
Säuresturz vermeiden Effenberk Archiv 2003 27 08.03.2003 15:27
Guppys überzüchtet (inzucht) jana Archiv 2001 4 12.06.2001 04:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:28 Uhr.