zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.06.2001, 09:41   #1
franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ihr Aquis!
Habe mir heute ein 1000 l Becken zugelegt(bauen lassen)! Der Händler hat mir empfohlen gleich richtig an den Start zu gehen! Nun meine Frage: Der Händler sagte mit das ich das becken 2 Tage mit Biostarter einfahren sollte,danach erst soll ich mir Fische zulegen! Besonders gut gefallen mir Diskusfische! In einem Buch von Midway("Wie pflegt man Diskusfische") las ich aber, dass man erst nach 4 Tagen die Fische einsetzten solle! Hat jetzt der Händler oder der Autor Recht? Irgendwie komm ich mir verarscht vor,da er(Händler) noch sagte das man den sogenannten PH-Wert auf 8 ansetzten sollte da es Nachzuchten seien! Der Autor aber schreibt das der PH-Wert bei 6.5 - 6.8 sein solle ? Dann empfiehlt der Autor Torf in den Filter zu tun, das hab ich dann auch gleich beim Garten Dehner geholt! Nachdem ich den Torf in den Filter einsetzte wurde das Wasser ganz Braun ! Was hab ich Falsch gemacht? Ich bedanke mich im voraus da ich Anfänger bin.
 
Sponsor Mitteilung 14.06.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.06.2001, 15:31   #2
Marcel
 
Registriert seit: 10.06.2001
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
War der Torf etwa Gartentorf? Den darfst du auf keinen Fall ins Aquarium tun!!! Nur welchen der speziell für die Aquaristik hergestellt wurde.
Mit dem einsetzen der Fische in ein neu eingerichtetes Aquarium sollte man min. 4 Wochen warten damit sich die Filterbakterien entwickeln können, die dann für die Entgiftung des Wassers zuständig sind. Diese lange Wartezeit kann heutzutage mit sogenannten "Starterbakterien" die man ins Wasser geben kann und so schon nach ein paar Tage die Wasserreinigung übernehmen und man also Fische einsetzen kann.
Da du Anfänger bist würde ich dir nicht empfehlen mit Diskusfischen anzufangen. Obwohl diese, einmal richtig eingewöhnt, auch relativ robust sind, brauchen sie doch eine spezielle Pflege die schon einige Kenntnisse voraussetzt. Ich selbst hab auch erst 6 Jahre lang andere Fische gepflegt. Mit der Zeit sammelt man immer mehr Erfahrung und gewinnt neue Erkenntnisse. Mitlerweile hab ich auch "schwierigere" Arten wie Diskusfische und verschiedene empfindlichere Welse.
Als Anfänger ein 1000l Becken zu haben ist natürlich nicht oft anzutreffen. Das der Händler dir empfiehlt richtig anzufangen mit Diskusfischen ist zwar mit der Beckengröße sehr gut möglich und auch wunderschön, da du allerdings noch Anfänger bist solltest du erstmal auf einfachere Fische setzen.
Das Nachzuchten der Diskus bei pH-Wert 8 gehalten werden können ist total falsch. Das ist viiiiieeeeel zu hoch für Diskus. Normalerweise ist ein pH-Wert um 6 notwendig, die Nachzuchten sind auch noch bei einem pH-Wert von 7 sehr gut zu halten , bei mehr aber auf gar keinen Fall.
Bevor du dir also Fische kaufst solltest du dich auf jedenfall über ihre Ansprüche informieren. Da solltest du der Literatur eher vertrauen als deinem Aquaristikhändler. Ich wurde so oft von denen schon falsch beraten das ich mich nur noch auf gute Literatur verlasse.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen
MfG Marcel
Marcel ist offline  
Alt 14.06.2001, 16:34   #3
Michael Stache
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-27721 Ritterhude bei Bremen
Beiträge: 1.545
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
franz schrieb am 2001-06-14 03:41 :
Hallo Ihr Aquis!
Habe mir heute ein 1000 l Becken zugelegt(bauen lassen)! Der Händler hat mir empfohlen gleich richtig an den Start zu gehen! Nun meine Frage: Der Händler sagte mit das ich das becken 2 Tage mit Biostarter einfahren sollte,danach erst soll ich mir Fische zulegen! Besonders gut gefallen mir Diskusfische! In einem Buch von Midway("Wie pflegt man Diskusfische") las ich aber, dass man erst nach 4 Tagen die Fische einsetzten solle! Hat jetzt der Händler oder der Autor Recht? Irgendwie komm ich mir verarscht vor,da er(Händler) noch sagte das man den sogenannten PH-Wert auf 8 ansetzten sollte da es Nachzuchten seien! Der Autor aber schreibt das der PH-Wert bei 6.5 - 6.8 sein solle ? Dann empfiehlt der Autor Torf in den Filter zu tun, das hab ich dann auch gleich beim Garten Dehner geholt! Nachdem ich den Torf in den Filter einsetzte wurde das Wasser ganz Braun ! Was hab ich Falsch gemacht? Ich bedanke mich im voraus da ich Anfänger bin.
Hallo Franz,

Glückwunsch zum tollen Becken !

Das mit den 2 bzw. 4 Tagen ist wirklich ein Witz :evil: !!!
Ein Händler der so einen Schwachsinn verbreitet gehört aus dem Verkehr gezogen !
Du solltest Dein Becken komplett einrichten, Bodengrund, Pflanzen, Wurzeln etc... und die entsprechende Technik installieren !
Dann noch das Becken "animpfen" mit gebrauchtem Filtermaterial aus anderen Aquarien, Starterbakterien und eventuell auch schon mal geringe Mengen Fischfutter/Futtertabletten ins Wasser geben damit sich ein gewisser Nutzbakterienstamm bilden kann !
Dann läßt Du Dein Becken mindestens 3-4 Wochen ohne Fische laufen und überprüfst regelmäßig die wichtigsten Wasserwerte (pH, NO2, NO3, NH3, NH4 evt. noch KH, GH und PO4),
wenn die Werte stabil bzw. im "grünen Bereich" sind, kannst Du nach und nach Fische einsetzen die aber auch zusammenpassen (eventuell mit algenfressenden anfangen) !
Du solltest Dich über Fische, geeignete Wasserwerte und entsprechende Wassertests ... umfangreich auch durch Bücher und dieses Forum informieren.
Die Verantwortung für Deine Tiere trägst nämlich Du selbst ! Glaube lieber den erfahrenen Aqaurianern hier aus dem Forum und nicht irgeneinem Händler !

Dein Händler will nur etwas verkaufen und das so schnell wie möglich !
Bitte bitte glaube diesem Händler nichts !

Und mit Diskusfischen solltest Du meiner Meinung nach wirklich nicht gerade beginnen,
Jungtiere belasten ein Becken erheblich, da sie zum guten Abwachsen mehrmals täglich gefüttert werden müssen und somit eine sehr sehr intensive Pflege benötigen !





Michael Stache ist offline  
Alt 14.06.2001, 17:26   #4
Thomas K.
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-01277 Dresden
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Franz,

Glückwunsch zu dem Traumbecken! 1000l sind 'ne Wucht. Und eigentlich sind Diskus genau richtig dafür.

Jetzt bloß keinen Fehler machen! :smile:

Franz, warst Du schon vorher Aquarianer? Wenn ja, dann hast Du sicherlich Grundlagen-/Spezialwissen bzgl. Wasserchemie und Bilogie. Dann brauchst Du Dir das folgende natürlich nicht durchlesen.

Wenn nein, empfehle ich Dir, den Beitrag bis zu Ende zu lesen, mindestens 3 weitere Meinungen zu hören und die Diskusfische erstmal hintenan zu stellen. Wichtig (bei Diskus und überhaupt): informieren, informieren, informieren, an möglichst vielen, unterschiedlichen (!) Quellen zapfen! Glaub' mir, Du umgehst viele Fehler, die Du machst, wenn Du nur Deinem Händler und einem Buch Glauben schenkst.

Ok, los geht's... :smile:

Glaubst Du, daß 1000l (in Worten: eintausend Liter = 1 Kubikmeter!!) Wasser schon nach 4, geschweige denn nach 2 Tagen biologisch aktiv sind, auch wenn man noch so viel Zeugs reinschüttet? Ich kann Dir versichern, daß das 'ne Weile dauert. In meinen Augen hat sich Dein Händler damit disqualifiziert. Ich glaub' auch nicht, daß die 4 Tage, die Dein Buch empfiehlt, auf ein komplett neues Becken bezogen sind; sollte das der Fall sein, mußt Du auch stark an diesem Buch zweifeln, zumindest in diesem Punkt.

Wichtigste Grundlage: Geduld. Ich weiß, das ist gerade am Anfang und mit solch einem Becken schwer, aber Du wirst froh sein, wenn Du nach einigen Wochen vor einem schönen Becken sitzen kannst und hier im Forum nicht soviel zum Thema "Hilfe: Algen" oder "Fische sterben - was soll ich tun?" posten mußt.

Was Du Deinem Händler auf keinen Fall glauben darfst: pH 8! Diskus kommen ursprünglich aus weichem, leicht saurem Wasser. Für die Pflege ist pH 7 okay, aber nicht drüber. Da ergibt sich nämlich ein weiteres Problem: Eiweiß wird in der ersten Stufe zu Ammonium / Ammoniak umgebaut. Steigt der pH-Wert über 7, steigt der Anteil des giftigen Ammoniaks. Ammoniak ist ein giftiges Gas, welches Zellwände durchdringen kann, und durch eine Veränderung des Milieus in der Zelle zur Blockade von lebenswichtigen Funktionen führen kann. Also: maximal pH 7.

Den Torf raus! Wenn Du noch nicht so bewandert bist mit Wasserchemie, dann mach Dich da schlau (gute Zusammenfassung: http://www.diskusnet.de/DCG/pages/ar...lung/torf.html ). Für Torf ist Karl-Heinz der richtige Ansprechpartner. Beim Einsatz von Torf ist es wichtig, die Wasserwerte zu überprüfen, weil Torf als Naturprodukt Schwankungen unterliegt. Er greift in die chemischen Vorgänge im Aquarium unter bestimmten Bedingungen massiv ein. Solltest Du Dich irgendwann für den Einsatz von Torf entscheiden, dann ist mancher (!) Baumarkttorf bei Überprüfung der Werte (Wasserwerte wie pH, KH sowie Phosphat- und Nitratgehalt des Torfs) geeignet. Für's erste: trotzdem Finger weg!

Was ein vieldiskutiertes Thema bei der Diskuspflege ist: welche Temperatur soll man im Becken einstellen. Mitlerweile ist man i.A. von der "Hochtemperatur-Wässerung" abgekommen, da könntest Du bei Joachim Mundt nachfragen, der erklärt das sehr gut (Empfehlung!). Ich habe in meinem Becken 25 ... 26,5 °C, und die Fische fühlen sich wohl. Der Heizstab hängt bei mir an der Zeitschaltuhr für die Beleuchtung mit dran, so daß ich ein naturähnliches Tag-Nacht-Gefälle von ca. 1°C habe.

Meine Diskus mögen, wenn Sie sich bei "Gefahr" oder des Nachts unter einer Wurzel unterstellen können, vielleicht kannst Du Dir eine geeignete (hier im Forum informieren!) besorgen.

Daß Diskus sich nur im gedämpften Licht wohlfühlen, ist Falschmeldung. Sind die Bedingungen für sie gut, kann das Becken auch stark beleuchtet sein.

Also, das m.E. Wichtigste in kurzer Zusammenfassung:

1. Becken mit Bodengrund füllen (geeignet für Diskusbecken: kalkfreier Quarzsand einheitlicher Körnung, bei 1000l darf's auch ein wenig mehr sein, >=10cm), Wasser einlassen, evtl. Bakterienstarter zugeben. Dekorationsgegenstände (Wurzeln, kalkfreie Steine ...) einsetzen.

2. Technik anschließen: Filter, Heizung, Beleuchtung etc. Laß Dir von Deinem Händler nicht so viel Zeug aufschwatzen. Hinterfrage kritisch! Wenn Dein Händler sagt, Du sollst "gleich richtig an den Start gehen", dann interpretier' das vielleicht so, daß Du Dein Becken für die nächsten Jahre einrichtest, da muß man vorher genau überlegen, was man braucht und was nicht.
Temperaturempfehlung: ca. 25 ... 27°C.

3. Warten. Ich würde das Ganze ca. eine halbe Woche stehen lassen.

4. Ca. 1/4 ... 1/3 Wasser wechseln.

5. Pflanzen einsetzen. In der halben Woche Wartezeit kast Du genug Freiraum, Dich diesbezüglich intensiv zu informieren. Ich würde solange warten, weil mir vor einigen Jahren ein wohlmeindender Händler gesagt hat, daß die Pflanzen das Einsetzen in ganz frisches Wasser schwer verdauen können. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß er Recht hat: viele Pflanzen, v.a. die feinblättrigen und "zarten" kommen mit dem Umsetzen nicht gut zurecht und zerfallen, sie brauchen auch bioaktives Wasser. Bei mir hat's geholfen.
Evtl. gaaanz wenig Flockenfutter in Wasser tun, damit sich bildende abbauende Bakterien etwas zum Futtern haben.

6. Warten. Ich denke, so ca. 1 Woche sind ok. Messen des Nitritgehalts gibt Dir Sicherheit: der bei neuen Aquarien auftretende Nitritpeak muß vorbei sein (informieren: Stickstoffkreislauf)!
Bis dahin kannst Du Dir Gedanken machen, welche Beifische (bleibt's bei Diskus, kannst Du unter http://www.diskus-studio.de/start.html -> Tipps -> Welsliste eine von Oliver Krug unter Mitarbeit der Diskuslist München [http://www.diskusliste.org/ -> merken!] sehr gute Anregungen finden) Du eventuell möchtest. Davon kannst Du dann die ersten wenigen(!) vorsichtig ins Becken setzen. Joachim Mundt empfiehlt dann (nachfragen!) meist Panzerwelse, ich denke, da bist Du auf der sicheren Seite. Auch der "gewöhnliche" Ancistrus ist i.O.

7. Warten, ca. 1Woche. Fühlen sich die Fische offensichtlich wohl, das Becken so nach und nach mit den anderen "Beifischen" (ich geh' jetzt immer von Diskus als "Hauptattraktion" aus) füllen. Laß Dich nicht von den 1000l verleiten, weniger ist mehr!

8. Warten, ca. 4 Wochen. Solltest Du immer noch Interesse an Diskus haben, kannst Du Dir mittlerweile Gedanken machen, was Du für einen Farbschlag möchtest. Ob Du diese Bonbons aus Asien willst, ist Geschmackssache, ich empfehle, die Gruppe nicht zu bunt zu mischen. Lesen, informieren, umschauen - wichtig!

9. Ist "die Zeit rum", kannst Du ernsthaft daran gehen, Dich nach erwachsenen (!) Tieren umzuschauen. Von Diskuspflegern wird empfohlen, sich beim ersten Mal (ein Schelm, wer Böses dabei denkt... :smile: ) (fast) ausgewachsene Tiere zu holen, weil Du dann bei der Aufzucht nichts mehr falsch machen kannst. Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.
Ich denke, für Dein Becken sind 6 ... 10 Tiere genug. Wenn Du die Möglichkeit hast, die Tiere von einem Züchter zu erwerben, solltest Du diesen Weg gehen. Unter http://www.max-discus-dream.de/mddnew/Frame-D.html -> Adressenverzeichnis -> Deutsche Diskuszüchter findest Du nach PLZ sortiert einen ganzen Haufen von Züchtern. Vorteile: Du bist nicht von Deinem Zoohändler und dessen Aussagen abhängig, Du bekommst gute Tiere, Du hast einen Ansprechpartner, der sich auskennt.

10. Geschafft! Genießen, Tee trinken. Trotzdem am Ball bleiben, Diskus sind wunderschöne Tiere, die eine Beziehung zum Pfleger aufbauen (können).

Solltest Du noch Fragen haben, kannst Du gerne nachfragen, nicht nur bei mir, sondern möglichst an vielen Stellen - vorher. Was Literatur betrifft, die oft in Zooläden anzutreffenden bunten Bücher aus dem b*d* - Verlag sind oft mit Vorsicht zu genießen, auch sind sie eher dogmatisch in dem, was sie schreiben. Mach' Dich am besten im www schlau, v.a. die Diskus-Mailingliste ist sehr zu empfehlen.

Viel Erfolg und beste Grüße aus Dresden

Thomas K.
Thomas K. ist offline  
Alt 14.06.2001, 20:01   #5
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
franz schrieb am 2001-06-14 03:41 :
Hallo Ihr Aquis!
Habe mir heute ein 1000 l Becken zugelegt(bauen lassen)! Der Händler hat mir empfohlen gleich richtig an den Start zu gehen! Nun meine Frage: Der Händler sagte mit das ich das becken 2 Tage mit Biostarter einfahren sollte,danach erst soll ich mir Fische zulegen! Besonders gut gefallen mir Diskusfische! In einem Buch von Midway("Wie pflegt man Diskusfische") las ich aber, dass man erst nach 4 Tagen die Fische einsetzten solle! Hat jetzt der Händler oder der Autor Recht? Irgendwie komm ich mir verarscht vor,da er(Händler) noch sagte das man den sogenannten PH-Wert auf 8 ansetzten sollte da es Nachzuchten seien! Der Autor aber schreibt das der PH-Wert bei 6.5 - 6.8 sein solle ? Dann empfiehlt der Autor Torf in den Filter zu tun, das hab ich dann auch gleich beim Garten Dehner geholt! Nachdem ich den Torf in den Filter einsetzte wurde das Wasser ganz Braun ! Was hab ich Falsch gemacht? Ich bedanke mich im voraus da ich Anfänger bin.
Hallo Franz,

1000 Liter für einen Anfänger? Alle Achtung! Da kann man nur gratulieren :smile: Wenn du die Maße noch postest, dann würd´s mir noch besser gefallen :wink:

Die Empfehlung des Händlers, gleich "richtig" zu beginnen, kann ich nur unterstützen, vorausgesetzt, es ist auch "richtig" konzipiert worden :wink: Um das beurteilen zu können, würde ich mich freuen, wenn du die technischen Hilfsmittel (Filter, Beleuchtung usw.) ebenfalls mit angeben würdest. Wenn sich das "richtig" allerdings nur auf die Beckengröße bezog, dann kann´s genauso schief gehen, wie mit jedem "normalen" Anfängerbecken!

Um an dieser Stelle einmal eine Lanze für den Handel brechen zu wollen: Die voreiligen Verurteilungen einzelner Händler, die ich hier ab und zu lesen bekomme, gehen mir mittlerweile extrem auf die N....!!! Direkt mit Boykottaufrufen zu reagieren, die sich auf eine Äußerung eines Händlers beruft, die aus zweiter Hand kommt und auch noch aus dem Zusammenhang gerissen wurde, ist eine schlimme Sache, die sogar rechtliche Schritte nach sich ziehen kann. Also Vorsicht mit solchen Äußerungen! Poster, die sich in dieser Weise äußern, disqualifizieren sich m.E. selbst und sollten nicht sonderlich ernst genommen werden. Diese Info nur am Rande :wink:

Meine Empfehlung, bereits nach ein bis zwei Tagen (nach dem Animpfen mittels "gebrauchtem" Filtermaterial und/oder Starterbakterien) ist auf langjährige Erfahrungen zurückzuführen und bei richtiger Handhabung nicht risikoreicher, als ein Besatz nach erst 2-4 Wochen! Dafür eignen sich besonders einige Panzerwelsarten, die schon seit vielen Generationen gezüchtet werden (Corydoras aeneus, Corydoras paleatus und deren Albinoformen). Voraussetzung ist allerdings, dass die Wasserwerte (Ammonium, Nitrit, pH) täglich gemessen werden und bei erhöhtem Nitrit ein ausgiebiger Wasserwechsel gemacht wird. Nähere Angaben dazu auf unserer HP. Thema: Die Einlaufphase

Die Info, ein neu eingerichtetes Becken mit Futter ohne Fischbesatz einfahren zu wollen, ist, biologisch betrachtet, eher ein Fehlschuss, denn es entwickeln sich primär Pilze als Erstbesiedler, die dann in direkte Nahrungskonkurenz zu den Bakterien treten und diese sogar lange unterdrücken können, weil ihre Bakterienhemmstrategien teilweise recht ausgeklügelt sind (Stichwort: Penizillin :wink: ).

Die Info, Diskus bei gezielt hohen pH-Werten pflegen zu wollen, ist sicher falsch. Ihnen macht ein solcher pH-Wert jedoch nicht sonderlich viel aus, wenn die Randbedingungen (gute Wasserqualität, guter Allgemeinzustand, Nachzuchten, eingefahrenes Becken) stimmen. Systemisch verlangen Diskus allerdings weiches und saures Wasser mit relativ hohem Anteil an Humin- und Fulvosäuren im Wasser.

Torf als Naturprodukt (Voraussetzung: frei von Düngestoffen!!!) ist auch aus dem Gartencenter brauchbar (ich nehme an, dass Karl-Heinz dazu ebenfalls einen Beitrag liefern wird oder einen Link dazu setzt :wink: ). Die braune Färbung ist absolut normal und kein Grund zur Panik :wink:

Nun zum Thema Diskus und Anfänger:

Du solltest als Erstbesatz auf gar keinen Fall Diskus einsetzen! Die Verluste sind dabei vorprogrammiert. Frühestens nach drei Monaten Einlaufzeit solltest du an diese Tiere denken. Vorher kannst du das Becken mit den geplanten Beifischen bestücken, aber auch erst dann, wenn der Nirit-Peak auf normale Werte zurückgegangen ist (NO2=nicht nachweisbar).

Wenn du dann die Einfahrzeit hinter dich gebracht hast, dann solltest du tatsächlich möglichst ausgewachsene Tiere kaufen, denn die Freude an missglückten Eigen-Aufzuchten ist meist von kurzer Dauer. Dabei solltest du jedoch einen erfahrenen Aquarianer (der sich möglichst mit diesen Tieren auskennt) zum Erwerb der Tiere mitnehmen. Wichtig ist, dass keine "Mastschweine" erworben werden, die mit Rinder- oder Putenherz versaut wurden (ein erfahrener Diskusliebhaber kann das den Tieren u.U. ansehen!). Nähere Angaben dazu ebenfalls auf unserer HP unter dem Thema "Die richtige Ernährung der Fische"

Die Haltungstemperatur von Diskus unterscheidet sich keineswegs von der anderer Amazonasfische, wie sollte sie auch :wink:. Du kannst sie bei 25-26°C sehr gut halten und sogar züchten! Voraussetzung ist allerdings eine gute Wasserqualität, die jedoch vor allem beim Diskus nicht von Topffilter-Spielzeugen erreichbar ist. Zum Thema Wassertemperatur findest du ergänzend weitere Infos unter "Die Wassertemperatur".

Ich warte auf deine weiteren Infos :wink:
Joachim Mundt ist offline  
Alt 14.06.2001, 21:45   #6
André H.
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: südl. Hamburg
Beiträge: 212
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo zusammen,
ich habe eine kleine Zwischenfrage:
Was heißt "NO2 nicht nachweisbar"??? Wirklich ein Wert von 0,00 mg/L.? Seitdem das Becken bei mir stand habe ich mit dem Tropfentest von JBL immer NO2 nachweisen können.
Sind das nicht auch Abfallprodukte jeglichen biologischen Lebens im AQ? Ein Pferd macht doch schließlich auch Mist :wink: ?
Gruß André
André H. ist offline  
Alt 14.06.2001, 22:25   #7
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
André H. schrieb am 2001-06-14 15:45 :
hallo zusammen,
ich habe eine kleine Zwischenfrage:
Was heißt "NO2 nicht nachweisbar"??? Wirklich ein Wert von 0,00 mg/L.? Seitdem das Becken bei mir stand habe ich mit dem Tropfentest von JBL immer NO2 nachweisen können.
Sind das nicht auch Abfallprodukte jeglichen biologischen Lebens im AQ? Ein Pferd macht doch schließlich auch Mist :wink: ?
Gruß André
Hallo André,

ich verwende ganz bewußt die Bezeichnung "nicht nachweisbar". Von einem NO2-Gehalt von Null kann sicher in keinem Aq ausgegangen werden (Gründe hast du selbst genannt). Unsere Messbestecke besitzen allerdings eine relativ grobe Messgenauigkeit, die normalerweise für unsere Zwecke jedoch ausreicht (nicht bei Teststäbchen!!!!). Wenn ich also von "nicht nachweisbar" spreche, dann beziehe ich mich auf die uns zur Verfügung stehenden Messmethoden.
Joachim Mundt ist offline  
Alt 16.06.2001, 02:52   #8
franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Aquis,
ihr seit ja voll die Profis, wusste gar nicht
das man so viel über Diskuse wissen muss.
Danke für eure tollen Beiträge.
Hier einige Daten von meinem Becken:
Maße: 200x80x65cm
Filter: Eheim 2328
Leuchte: Giesemann System 260 (180cm)
1,50cm Holz-Wurzel (50kg, glaub ich)

Kann mir jemand sagen, was ich pflanzen soll?
Ich hab nur 5 Schwertpflanzen und ich will noch mehr so Amazonas-Pflanzen.

ich habe jetzt übrigens normalen AQ Torf gekauft, da der Gartentorf doch nicht so geeignet war. Kann mir jemand Auskunft zur richtigen Handhabung geben? :smile:


 
Alt 16.06.2001, 04:46   #9
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
franz schrieb am 2001-06-15 20:52 :

Hier einige Daten von meinem Becken:
Maße: 200x80x65cm
Filter: Eheim 2328
Bei den genannten Bedingungen (Filter) wage ich die Hypothese, dass du mit deinem Vorhaben, Diskus pflegen zu wollen, Schiffbruch erleiden wirst. Aber zu der Filterung habe ich bereits einiges geschrieben. Den Rest überlasse ich dir :wink:
Joachim Mundt ist offline  
Alt 16.06.2001, 05:03   #10
franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Joachim,

was empfielst Du denn für einen Filter?
Ich kann diesen sicher umtauschen.

Gruss Franz
 
Sponsor Mitteilung 16.06.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1000l Becken da, kleinere Probs Flomon Archiv 2003 14 25.12.2003 23:06
Günstigste Möglichkeit ein 1000l Becken zu heizen?? Flomon Archiv 2003 3 21.12.2003 03:05
1000l L Becken :Verrohrung bzw "Wasseraufteilung" Zelda Archiv 2003 2 08.05.2003 22:59
Welche CO2-Anlage für ca.1000L Markus-1 Archiv 2002 4 31.08.2002 20:53
Jetzt doch kein 300l sondern besser 1000l Fragen an die Besa Marc Danner Archiv 2001 21 24.12.2001 03:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:15 Uhr.