zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.10.2001, 19:25   #1
Michael Breuer
 
Registriert seit: 10.10.2001
Ort: Borghees
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Bin AQNeuling, mir gefallen die südamerkikanischen Schmetterlingsbuntbarsche (Microgeophagus ramirezi) recht gut. Sie sollen zwar etwas schwieriger als die afrikanischen
Schmetterlingsbuntbarsche /Anomalochromis thomasi) zu halten sein, aber das ist nicht das Problem. Ein Bekannter sagte mir, das die Barsche den Guppys nachstellen und ihnen die Schwanzflossen anknabbern. Kann das sein? Hat von Euch schon einmal jemand solche Erfahrungen gemacht?

Habe in meinem 300 l.- Becken folgenden Besatz:

10 Zwergwelse
10 Otocinclus
10 Neon
10 Guppys

Danke im Voraus für Euren Rat!
Michael Breuer ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.10.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.10.2001, 19:31   #2
Kobu
 
Registriert seit: 06.10.2001
Ort: Hünxe
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Michael,
mein Bruder hat auch 2 Päärchen ramirezi in seinem Becken. Die knabbern die Pflanzen an und rupfen sie aus. Also ich würde die Finger von lassen!
Kobu ist offline  
Alt 12.10.2001, 19:36   #3
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Michael,

wichtiger für die erfolgreiche Haltung sind erst mal Deine Wasserwerte, ähm die Deines Beckens.

Ramirezis lieben es weich, sauer und recht warm. Bei schon mittelhartem Wassr sind sie kaum auf Dauer zu halten.
 
Alt 12.10.2001, 19:58   #4
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
Zitat:
Kobu schrieb am 2001-10-12 13:31 :
Hi Michael,
mein Bruder hat auch 2 Päärchen ramirezi in seinem Becken. Die knabbern die Pflanzen an und rupfen sie aus. Also ich würde die Finger von lassen!
ganz was Neues, pflanzenzerstörende Microgeophagus ramirezi :wink:.
Also die würde ich gerne mal kennenlernen, was es nicht alles geben soll.
Gruß Werner
 
Alt 12.10.2001, 20:05   #5
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Michael,
Microgeophagus ramirezi, der südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch ist nicht nur etwas schwerer zu pflegen als Anomalochromis thomasi, sondern er stellt erheblich höhere Ansprüche an seine Umgebung.
Bis auf die Guppies kämen deine anderen Fische mit den Wasserwerten die du zur Haltung der Ramirezi bräuchtest gut zurecht.
Obwohl die Ramirezi den erwachsenen Guppies nichts tun, würde ich von einer Vergesellschaftung von Guppies mit Ramirezies abraten, die Ansprüche sind doch zu unterschiedlich.
Gruß Werner

 
Alt 13.10.2001, 20:03   #6
ChrisCross
 
Registriert seit: 15.07.2001
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Michael

ich hatte auch guppies und ramirezis in einem AQ.also am sozialverhalten der ramirezis is nichts auszusetzen.sie sind total friedlich gewesen und das sie flossen anknabbern ,besonders die der guppies,kann ich nich bestätigen.
leider hatte auch ich falsche WW und die barsche sind eingegangen.

Grüße Christian
ChrisCross ist offline  
Alt 18.10.2001, 01:09   #7
*Nagini*
 
Registriert seit: 17.09.2001
Ort: Weißenhorn(liegt bei Ulm/Neu-Ulm)
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also,ich halte schon seit längerem Ramirezis und Guppies zusammen.Und komischerweise haben sie sogar einen pH-Wert von 8 und ein ziemlich hartes Wasser überlebt.(Das war,als ich mit AQ angefangen habe und ist natürlich jetzt nicht mehr so).
Das soll natürlich keine Aufforderung sein,R's in schlechtem Wasser zu halten,aber meine habens ein halbes Jahr lang ertragen und leben heute auch noch.:grin:
*Nagini* ist offline  
Alt 18.10.2001, 02:59   #8
neon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Michael Breuer schrieb am 2001-10-12 13:25 :

Habe in meinem 300 l.- Becken folgenden Besatz:

10 Zwergwelse
10 Otocinclus
10 Neon
10 Guppys
Was sind denn Zwergwelse? Panzerwelse oder
:???:
Wenn du dir schon ein 300l Becken kaufen willst, würd ich schon mehr wie 10 Neons rein tun, so 20+ und evtl. noch andere Salmler.

Als Barsche kannst du auch den Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarsch (Microgeophagus altispinosa) nehmen, der is acuh hübsch und weniger heikel!

Tschüss Neon
 
Alt 18.10.2001, 03:07   #9
Michael Breuer
 
Registriert seit: 10.10.2001
Ort: Borghees
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Neon,

danke für Deinen Beitrag. Ja, mit Zwergwelsen mein ich Zwergpanzerwelse (Corydoras pygmaeus).

Michael
Michael Breuer ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.10.2001   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsche eingewöhnen martinb. Archiv 2004 4 11.02.2004 20:51
Südamerikanische Posthornschnecken plinia Archiv 2004 0 09.02.2004 20:46
Südamerikanische Pflanzen für HMF? Birgit H. Archiv 2002 6 27.09.2002 23:42
Südamerikanische ZBB HPKrug Archiv 2001 15 12.12.2001 13:12
Südamerikanische Chichlide Gursch Archiv 2001 2 19.07.2001 00:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:21 Uhr.