zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2001, 14:22   #1
Alfons
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Morgen und einen guten Start in die Woche
(Das wünsche ich meinen Fischen übrigens auch)

Also - ich habe folgendes Problem:

1. Wasserwerte
200 Liter AQ
KH 4 / GH 6 / PH 6,8 / 25 Grad / NO2 0 / NO3 15 / PO4 0,25 / Sauerstoff 6-8 mg/l /
WW 30 % wöchentlich
Düngung V30/E15 im Wechsel /Pflanzengold 7 wöchentlich/ S7 Spurenelemente und Vitamine wöchentlich. Die Dünger nur 50% der empf. Menge! Torf-aufbereitetes Osmosewasser mit LW-Verschnitt. Leitungswasserqualität (NOx usw. sehr gut!) Keine Änderungen in den letzten Monaten! (gleiche Torfsorte usw..)

Fütterung: Flockenfutter und Gefrierfutter, Gemüse-Salat, TabiMin

Dichte Bepflanzung (mit Schwimmpflanzen, Cabomba, Wasserfreund, Anubias, Schwertpflanze ...)
Die Pflanzen wachsen gut.

2. Vor 3 Wochen bekam ich 6 Zwergfadenfische.
(2 Männl. 4 Weibl.) Die ersten 2 Wochen ging alles gut. Jedes Männchen hatte sein Revier (einer links- einer rechts). Streitereien gab es eigentlich nie. Schaumnester wurden gebaut noch und nöcher!
Plötzlich vor einer Woche erkrankte das 1. Weibchen und starb nach 2 Tagen. (Gut, ich habe nachgeholfen!) Wiederum 2 Tage später das nächste und dann ein Männchen. Alle 3 sind in den ewigen Schwimmgründen...
Die Krankheit äußerte sich darin, daß bei den Colisa lalia die Kiemendeckel und die Kehlen rot entzündet waren. Sonstige Hautschäden aber keine. Bis 1 Tag vor dem Tod hatten sie noch gefressen trotz der Erkrankung.

Nun hat ein Skalar seit gestern eine Verpilzung an der Flosse. Das hatten sie eigentlich noch nie. Der Zustand der Flossen war immer sehr gut, bis in die Spitzen!
Ich habe jetzt mal mit Methylenblau behandelt.

Ist das richtig?
Was kann ich sonst noch tun?
Was für eine Krankheit ist das?

Bin für jede Antwort dankbar.

Gruß

Alfons


 
Sponsor Mitteilung 15.10.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.10.2001, 01:44   #2
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Alfons,

es gibt immer Probleme mit Zwergfadenfischen. So langsam habe ich den Eindruck daß es gar keinen gesunden mehr in unseren Läden gibt. Es ist möglich daß du Dir durch diese eine Krankheit eingeschleppt hast die Dir jetzt Probleme macht. Ein Quarantänebecken wäre hier sehr gut gewesen. Nun, ich würde nichts weiter machen zur Zeit außer Optimierung der Bedingungen, also weiter viel Wasserwechsel (mindestens 30 % pro Woche, besser sogar mehr. 60% sind sicher kein Problem). Das Methylenblau hätte ich noch nicht genommen, aber wenn es schon drin ist... wenn es ein Pilz ist kann es helfen. Ansonsten abwarten unter genauer Beobachtung.
bongo ist offline  
Alt 16.10.2001, 14:19   #3
Alfons
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Pilzbefall an der Flosse ist etwas aber nicht viel größer geworden.
TWW 50% ist erfolgt. Außerdem Vitamine S7 ins Wasser und abwechslungsreich gefüttert.
Auch noch Methylenblau nachdosiert.
Könnte eine Erhöhung der Temp. noch was bringen??? Was kann man sonst noch tun!

Alfons

 
Alt 16.10.2001, 16:49   #4
Alfons
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nachtrag:

Also -- an der befallenen Stelle an der Flosse hat sich jetzt die Haut abgelöst.
Könnte es sich vielleicht doch um eine bakterielle Infektion handeln.
Sollte ich Aqua Furan nehmen??
Wenn ja, dann den Filter in einen Kübel und das ganze Becken behandeln oder nur den kranken Fisch in Kurzbädern oder Quarantäne?

Danke für jeden Tip!

Alfons
 
Alt 17.10.2001, 15:53   #5
Alfons
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe mit´meinem Händler gesprochen und er meinte Aqua Furan hätte zwar Nebenwirkungen (Bakterien im Boden ....) aber aufgrund der Situation (Gute Haltungsbedingungen, neue Kranke Fische usw.)
könnte man einen Einsatz in Erwägung ziehen, um den Fischen bessere Chanchen zu geben.
Alles deutet auf eine Bakt.-Infektion hin. Die Stelle an der Flosse ist schnell zerfallen und schaut nicht verpilzt aus.
Außerdem sind die anderen Fische (Colisa lalia) ja an anderen Symtomen (geschwollene rote Kehlen und Kiemendeckel) gestorben!
Allerdings in den nächsten Wochen jeden Tag Wasserwerte messen (NO2 vor allem) und öfter TWW, da das Gleichgewicht der Bakterien auf jeden Fall durcheinanderkommt!

ich habe mich entschieden, auf Nummer Sicher zu gehen und habe es angewandt.
Dem Skalar geht es gut (Flossenwunde nicht größer seit 2 Tagen), er frißt und ist normal im Verhalten.
Andere Fische hat es bis jetzt auch nicht mehr erwischt.

Könnte mir jemand Erfahrungen mit Aqua-Furan
schreiben und was ich jetzt und danach zu beachten habe. Ich weiß -- Antibiotikum -- viele werden sagen warum. Ist ja auch berechtigt. Aber ich denke, das muß jeder selbst entscheiden, ob er das tun will oder nicht!

Gruß

Alfons
 
Sponsor Mitteilung 17.10.2001   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(Weibliche) Fische krank... Gerrit_1987 Archiv 2004 0 15.05.2004 21:02
Fische krank ? Leagirl Archiv 2004 2 21.03.2004 12:41
Fische krank ! Tanja24 Archiv 2004 0 22.02.2004 19:01
Meine Fische sind krank! Regenbogenfisch Archiv 2004 1 14.01.2004 18:46
Fische krank?? Hunter Archiv 2002 16 25.05.2002 21:00


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.