zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.10.2001, 00:27   #1
Christoph Arens
 
Registriert seit: 04.10.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo zusammen,

sorry, daß schon wieder jemand eine besatzfrage stellt. ich finde die antworten aber auch immer so interessant und zudem habe ich auch noch keine geeigneten zusammenstellungen hier für mich finden können.

also,
infos zu meinem becken:

120x50x50 cm;
dunkler kies (1-3mm), abgerundet also welskompatibel;
2 wurzeln und eine üppige bepflanzung mit vielen schnellwachsenden stengelpflanzen;

meine wasserwerte:

temp.: 26,5
pH: 6,8
KH: 5
GH: 9
NO2: 0
NO3: 1
CO2: zwischen 15 und 25

aktueller besatz:
7x corydoras paleatus (mamorierter panzerwels),
20x paracheirodon axelrodi (roter neon),
6x pterophyllum skalare (die sind alle auch noch sehr klein, nach paarbildung müssen dann vier stück raus)

ich hab bis jetzt ein paar unkonkrete vorstellungen bzgl. weiterer fische wie zum beispiel:

ein paar apistogramma (sorte ?),
ein paar schmetterlingsbundbarsche (papiliochromis ramirezi),
6-8 kongosalmer (phenacogrammus interruptus),
ein paar mosaikfadenfische (trichogaster leeri) oder ein paar gestreifter fadenfisch (colisa fasciata)

was haltet ihr davon ?
passen die zusammen ?
sind es zuviele ?
habt ihr bessere vorschläge ?

fragen über fragen !

wichtig ist mir, daß die fische mir meine pflanzen nicht zerstören.



ach ja, ein crack bin ich nun wirklich nicht. die eingesetzten tiere sollten also nicht zu hohe anforderungen an mich als halter stellen.

bin über jeden tip dankbar,

gruß
christoph
Christoph Arens ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.10.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.10.2001, 00:45   #2
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
Du bist jetzt bei Südamerika, also bleib doch einfach in Südamerika und mische nicht mit Afrika oder Asien :roll:
Leicht zu pflegende Apistogrammas (auch bei nicht ganz weichem wasser) und für Dein becken sicher geeignet wären A.agassizi, A.cacatuoides, A.borelli, ev. A.nijsseni, A.panduro, und sicher noch einige mehr.
Coole Harnischwelse fehlen noch in Deinem Becken :grin:
 
Alt 16.10.2001, 00:54   #3
Christoph Arens
 
Registriert seit: 04.10.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo walter,

ich finde meine corys auch schon cool !

das größte problem für mich an vernünpftige fische zu kommen ist, daß es hier (düsseldorf) nur echt schlechte händler gibt. endweder die sind superteuer oder die erzählen nur mist.

was ist denn das problem wenn ich asien oder afrika mit was anderem mische. die fische die ich oben ausgewählt habe, habe ich aus einem buch zusammengestellt unter der vorraussetzung, dass sich möglichst viele übereinstimmungen bei den haltungsbedingungen ergeben.

aber ich lass mich natürlich eines besseren belehren.


dann noch eine frage zu den apistgrammas:
muß ich denen höhlen zur verfügung stellen oder reichen schlupfwinkel die sich durch die pflanzen und wurzeln ergeben ?


gruß,

christoph



<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Christoph Arens am 2001-10-15 17:56 ]</font>
Christoph Arens ist offline  
Alt 16.10.2001, 01:16   #4
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Christoph Arens schrieb :

was ist denn das problem wenn ich asien oder afrika mit was anderem mische

dann noch eine frage zu den apistgrammas:
muß ich denen höhlen zur verfügung stellen oder reichen schlupfwinkel die sich durch die pflanzen und wurzeln ergeben ?
Hi,
ad 1.: Problem ist es natürlich keines, wenn die Haltungsbedingungen ähnlich sind. Nur, so was macht man nicht, so ´nen Kontinentenmix :grin: ).

ad 2.: Apistogrammas brauchen Höhlen (Kokosnuß, Ton, Blumentopf, ...), natürlich kann auch eine passend geformte Wurzel Höhlen bilden, oder Laub, so wie in der freien Natur.
 
Alt 16.10.2001, 01:25   #5
Cichla Ocellaris
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo
Ich empfehle dir auch keine Afrikaner mit S.amerikanern zu halten.es mag ja sein das sie FAST die selben Ansprüche stellen aber im grunde brauchen di Afrikaner zu wohlfühlen doch erheblich härteres Wasser!!!
Zu deinem Besatz.Ich würde da keine Fische mehr zusetzen.Stelle dir vor mit 8 Personen auf 50Quadartmeter zu wohnen(schon ein bischen eng oder?)
SO LONG C.o.
 
Alt 16.10.2001, 01:27   #6
Christoph Arens
 
Registriert seit: 04.10.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

danke für die infos.

was könnte man denn für einen schwarmfisch nehmen der auch örtlich gut zum rest passt ?
neon sind zwar ganz nett, aber wichtig wäre halt eine sorte die schön schwimmaktiv ist und vorzugsweise eher oben oder in der mitte zuhause ist.

echt mein becken soll schon voll sein ????
wer sieh das noch so ?


gruß,

christoph


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Christoph Arens am 2001-10-15 18:31 ]</font>
Christoph Arens ist offline  
Alt 16.10.2001, 01:29   #7
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Cichla Ocellaris schrieb 18:25 :
.es mag ja sein das sie FAST die selben Ansprüche stellen aber im grunde brauchen di Afrikaner zu wohlfühlen doch erheblich härteres Wasser!!!
Hi,
das ist mir aber neu :wink:
"Die" Afrikaner gibt´s doch nicht. Du meinst damit wahrscheinlich Grabenseecichliden, aber was ist mit dem Rest von Afrika :???:
Der Kongosalmler kommt, wie sein Name schon sagt, z.B. nicht aus den Grabenseen, sondern aus dem ... :wink:
In Teilbereichen des Kongos sind die wasserwerte extrem weich, sowie es übrigens auch Bereiche des Amazonassystems gibt, in denen Wasserverhältnisse mit mittelharten Werten herrschen.
 
Alt 16.10.2001, 01:32   #8
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Christoph Arens schrieb :


was könnte man denn für einen schwarmfisch nehmen der auch örtlich gut zum rest passt ?
neon sind zwar ganz nett, aber wichtig wäre halt eine sorte die schön schwimmaktiv ist und vorzugsweise eher oben oder in der mitte zuhause ist.
Hi, na einige andere nette Salmler. Wenn Deine Scalare die Neons nicht fressen, werden sie auch Nannostomus sp.(Bleistiftsalmler), Spritzsalmler, Beilbauchsalmler, ... nicht fressen. Die würden dann z.B. passen.
 
Alt 16.10.2001, 01:38   #9
Christoph Arens
 
Registriert seit: 04.10.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo nochmal,

springen einige salmersorten nicht auch gerne ?
das wäre nicht so praktisch, mein becken ist offen und und dann würden mir die fische ins bett hüpfen :smile:

christoph
Christoph Arens ist offline  
Alt 16.10.2001, 01:40   #10
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
ja, dann sind Beilbäuche sicher nicht so gut.
Aber aus dem Becken springen auch Welse, Buntbarsche (z.B. Scalare :roll: .
 
Sponsor Mitteilung 16.10.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatzfrage.... ich weiss schon wieder mal *g* Caliandy Archiv 2004 12 28.01.2004 08:13
Und schon wieder ne Besatzfrage (400 / 480L) Frank Nienhaus Archiv 2002 13 16.10.2002 09:28
Schon wieder eine Besatzfrage... Birgit H. Archiv 2002 5 15.03.2002 20:17
Schon wieder Besatzfrage!!!!!! Karina Archiv 2001 9 25.12.2001 00:28
Schon wieder eine Besatzfrage! Anni Archiv 2001 26 12.11.2001 15:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:04 Uhr.