zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.06.2001, 14:39   #1
Christopher
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: 55XXX bei Mainz
Beiträge: 959
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wer kann mir sagen, in welchem Futter Karotin enthalten ist?
Christopher ist offline  
Alt 15.06.2001, 15:10   #2
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Christopher!
In den meisten Gemüsesorten! :smile:
Bei mir läuft die Karotinzugabe folgendermassen:
Ich gebe eine Karotte (sic!) ins Aq. Dann kommt "Antistus", mein alter Antennenwels, und raspelt sich die Möhre in den Magen. Nach einiger Zeit werden seine Kotfäden so richtig schön orangefarben. (Ich habe bei ihm immer den Eindruck, dass er Gemüse viel schneller durch seinen Verdauungstrakt schleust, als dieser es verarbeiten kann. So nach dem Motto: 5% für Antistus selbst, 95% für den Rest des Aq's). Die wiederum sind Nährstoffgrundlage für diverse Mikroorganismen. So geht es die Nahrungskette hinauf, bis zu den Labyrinthfischen und Panzerwelsen, die einerseits immer brav das Javamoos abweiden, andererseits immer brav im Sand gründeln!
gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 16.06.2001, 07:56   #3
Karl-Heinz
 
Registriert seit: 07.06.2001
Beiträge: 752
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roland

Das (zu diesem Beitrag) unwichtigste zuerst:
wie üblich ist deine Schreibe inhaltlich voll okay, verständlich, nachvollziehbar und 'einfach nett' geschrieben (vielleicht weil die Tastatur die schweizerischen Kehllaute nicht rüberbringt [*grins + frotzel*]?).

Eine Bitte hab ich aber doch:
du schreibst "So geht es die Nahrungskette hinauf . . ."; kannst du zu diesem Passus nähere Angaben machen?
Ich weiß, dass damit 'die Galaxis "Zusammenhänge"' berührt wird - das m.E. interessanteste Kapitel im Thema "Aquaristik".
Vielleicht interessiert sich - außer mir - noch jemand für "zwischenfischige und inter'stämmige' Zusammenhänge"?

Gruß
Karl-Heinz

PS: "inter'stämmige'" soll heißen "zwischen verschiedenen Tierstämmen".
Karl-Heinz ist offline  
Alt 17.06.2001, 00:53   #4
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Karl-Heinz

Erstmal danke für dein Lob! (*bauchpinsel*)
Die schweizerischen Kehllaute kann ich sehr wohl bei mir lassen, dieser Dialekt ist nämlich meine Zweitsprache. Obwohl es schon einer gewissen Anstrengung bedarf, wieder ins Hochdeutsche umzuschalten. :grin:

Zur Nahrungskette: Da hab ich beim Studium der Beiträge im alten Forum mal wieder gut mitgelesen, mir aber die ganzen Namen von diesen Viechern nicht gemerkt. Wart mal, was ist denn da noch gespeichert in einer Ecke meines Großhirns:
Volvox, Rädertierchen, Wimpertierchen, Pantoffeltierchen, Ciliarien, Kleinkrebse, äh, ich entschuldige mich mal vorsorglich bei all denen, die ich vergessen habe.
Seit dem ich rasbora maculata halte, habe ich beobachtet, wie gründlich die am Javamoos lutschen, ohne dies zu fressen. Da hab ich mir mal den Spass gemacht, so einen "Zweig" unter das Mikroskop (mal für 39.95 DM bei Tschibo gekauft - so zum Spass!) zu legen bei einer 75fachen Vergrösserung. Um Himmels Willen, da wimmelt es ja nur von lustigen, lebendigen Gesellen! Habs sofort wieder saubergemacht und weggestellt. Weil ich befürchtete, dass sonst meine Fische zu kurz kommen, weil ihr "master of universe" sonst nur noch Augen für Lebewesen kleiner als 1/10 mm hat.
Aber egal wie - seither bin ich überzeugt, dass meine Fische nicht nur das fressen, was ich von oben ins Aq streue! Des weiteren habe ich den Eindruck, dass es meinen Fischen auch besser geht, seit dem ich "natürlicher" füttere. Und seit mein Ancistrus gelbe und grüne Fäden kackt, sind die anderen Fische schöner in der Farbe. Obwohl ich noch nie einen Mosaikfadenfisch an einer Karotte nagen sah!

Klar, das alles ist keine wissenschaftliche Argumentation - vielleicht hat da auch meine mir eigene "fuzzy-logik" auf Sachen geschlossen, die einer grundlegenden zweidimensionalen Argumentationskette von Ursache und Wirkung nicht standhalten - vielleicht gibts aber auch einen Mitleser, der die Viecher in der Nahrungskette zwischen Wels-Kot und Fadenfisch besser kennt.

Ich gebe trotzdem hier und jetzt offen zu, dass ich eine reine Vermutung als Sachverhalt hingestellt habe und schäme mich kräftig!

Asche auf mein Haupt und
gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 17.06.2001, 03:29   #5
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
wir sind aber selbstkritisch, hier und heute :roll:
Und war da nicht noch was mit Artemia :wink: )
Gruß,
Walter
 
Alt 17.06.2001, 04:04   #6
Fred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi....

Artemia enthält auch Karotin und die Fische lieben diese Krebschen.
Man darf sie allerdings nicht zu oft damit füttern.
 
Alt 17.06.2001, 04:15   #7
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Fred schrieb am 2001-06-16 23:04 :
Hi....

Artemia enthält auch Karotin und die Fische lieben diese Krebschen.
Man darf sie allerdings nicht zu oft damit füttern.
Hallo Fred,

warum nicht?
Joachim Mundt ist offline  
Alt 17.06.2001, 07:39   #8
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

roland aus grenzach schrieb am 2001-06-16 19:53 :
> Volvox, Rädertierchen, Wimpertierchen,
> Pantoffeltierchen, Ciliarien, Kleinkrebse,

ähm: Ciliaten: Volvox sind Ciliaten, Wimpertierchen und Pantoffeltierchen ebenfalls. Eigentlich bedeutet Ciliata = Wimperntierchen. Wörtlich übersetzt heißt es die Cilientiere. Cilien sind Zellfortsätze, die diese Tierchen zur Fortbewegung nutzen. Auch Ichthyophthirius multifiis ist ein Ciliat, aber einer der Bösen :grin:

Ich weiss, ich bin ein Besserwisser :wink:

>
> Seit dem ich rasbora maculata halte, habe
> ich beobachtet, wie gründlich die am
> Javamoos lutschen, ohne dies zu fressen. Da
> hab ich mir mal den Spass gemacht, so einen
> "Zweig" unter das Mikroskop (mal für 39.95
> DM bei Tschibo gekauft - so zum Spass!) zu
> legen bei einer 75fachen Vergrösserung. Um
> Himmels Willen, da wimmelt es ja nur von
> lustigen, lebendigen Gesellen! Habs sofort
> wieder saubergemacht und weggestellt. Weil
> ich befürchtete, dass sonst meine Fische zu
> kurz kommen, weil ihr "master of universe"
> sonst nur noch Augen für Lebewesen kleiner
> als 1/10 mm hat.

Jaja, die Wüste lebt :smile: Aber Du bringste den lebendigen Beweis, dass man kleine Fische auch weniger füttern kann in gut eingerichteten AQ und das man Jungfische ala Guppies, Schwertträger, selbst Panzerwelse bei dichter Bepflanzung ruhig im becken lassen kann :smile: Erlebe es ja gerade selber mit den Corydoras paleatus, die sich fleissig fortpflanzen, ohne dass ich was dran tue. Die Jungfische sind den ganzen Tag auf Futtersuche im dichten Pflanzen- und Algengewirr. Jawohl Algen, dichte Pinsel- und Bartalgenpolster sind das beste Jungfischfutter :smile:

Gruss Ralf
 
Alt 17.06.2001, 17:51   #9
Fred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Artemia darfst Du nicht zu oft füttern, weil die Fische sonst zu Leberverfettung neigen.
Ich füttere diese 1 x pro Woche.
 
Alt 17.06.2001, 23:05   #10
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,
entschuldige die Frage, Fred, könntest Du das mit Artemia und Leberverfettung näher erörtern? Hab ich noch nie gehört, da müßte dann ja ein Riesenprozentsatz von Nachzuchtjungfischen unter Leberverfettung leiden :???:
Gruß,
Walter
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:22 Uhr.